Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
24.10.2020, xfux, Fussball 2.Bundesliga, SV Darmstadt 98 - FC St. Pauli, emonline, emspor, v.l. Rodrigo Zalazar FC St. Pauli, Simon Makienok FC St. Pauli Torjubel, Goal celebration, celebrate the goal zum 2:2 Darmstadt *** 24 10 2020, xfux, Fussball 2 Bundesliga, SV Darmstadt 98 FC St Pauli, emonline, emspor, v l Rodrigo Zalazar FC St Pauli , Simon Makienok FC St Pauli Torjubel, Goal celebration, celebrate the goal of 2 2 Darmstadt

Rodrigo Zalazar zieht schon mal sein Trikot aus. Bild: www.imago-images.de

St.Pauli stellt Trikots selber her – weil grosse Anbieter auf Nachhaltigkeit pfeifen

Der FC St.Pauli gilt schon lange als «der etwas andere Fussballklub». Die Hamburger pflegen dieses Image aber nicht nur, sie tun auch etwas. Ab der kommenden Saison laufen die Spieler in Trikots auf, die selber produziert werden.



Die einen Trikots haben drei Streifen, andere einen Swoosh. Beim FC St.Pauli könnte das Herstellerlogo künftig identisch mit dem Vereinswappen sein – denn der Klub aus der 2. Bundesliga produziert sein Trikot künftig selber.

Der Vertrag mit dem aktuellen Ausrüster Under Armour läuft Ende Saison aus. St.Pauli hat ihn nicht erneuert und sich stattdessen nach Alternativen umgesehen. Aber kein Hersteller konnte die Kriterien bezüglich Nachhaltigkeit, Transparenz und Fairtrade erfüllen. Und deshalb fasste der Kiez-Klub den Beschluss, die Trikots selber zu produzieren.

Bildnummer: 00865029  Datum: 12.07.2003  Copyright: imago/Ulmer
Manager Uli Hoeneß (Bayern) erscheint anläßlich des Benefizspiels zur Lizenzsicherung des FC St. Pauli im Weltpokalsiegerbesieger-Retter T-Shirt; hoch, close, Benefiz, Benefizspiel, Funktionär, Funktionäre, Vereinsführung, Management, Rettungsaktion, Rettungsinitiative, Hilfsaktion, Outfit, Kleidung, Fahne, Fahnen, Flagge, Flaggen, Vereinsfahne, Vereinsfahnen Saison 2003/2004, FC St. Pauli - FC Bayern München 0:1, Saisonvorbereitung, Test, Testspiel, Vdig Hamburg Fußball Herren Mannschaft Deutschland Einzelbild optimistisch Randmotiv Personen Kurios

Fast jeder hat ein Herz für den Weltpokalsiegerbesieger, selbst Bayern-Macher Uli Hoeness. Bild: imago/Ulmer

«Diese Eigenständigkeit und die Suche nach neuen Wegen haben den FC St.Pauli schon immer ausgezeichnet», betont Präsident Oke Göttlich. «Mit der eigenen Teamsport-Kollektion verfolgen wir also weiter konsequent unseren Weg der Unabhängigkeit. Genau darum geht es beim FC St.Pauli: Nicht immer nur meckern, sondern es selber besser machen.»

Ein anspruchsvolles Ziel

Nachhaltigkeit schliesst Moderne keineswegs aus – die neuen Trikots sollen schliesslich nicht aus der Wolle ostfriesischer Schafe gestrickt werden. «Mit unserer eigenen Marke ‹DIIY› möchten wir zeigen, dass sich Qualität, Nachhaltigkeit und faire Arbeitsbedingungen auch für Performance-Kleidung überhaupt nicht ausschliessen müssen», sagt Bernd von Geldern, St.Paulis Geschäftsleiter Vertrieb.

Man habe die Messlatte bewusst hoch angesetzt. Der Klub habe «das anspruchsvolle Ziel, die nachhaltigste Teamsport-Kollektion der Welt zu produzieren.»

In Regenbogenfahnen gehüllt nehmen zwei junge Frauen an der Christopher Street Parade in Freiburg teil.Foto:Winfried Rothermel *** Wrapped in rainbow flags, two young women take part in the Christopher Street Parade in Freiburg Photo Winfried Rothermel

Mit seinem Totenkopf-Logo gehört der Klub längst zur Popkultur. Bild: imago stock&people

Wie der «Kicker» berichtet, wollen die Hamburger ihre nachhaltigen Trikots nicht nur für sich verwenden. Es ist auch geplant, diese anderen Klubs anzubieten.

Der grünste Klub der Welt

Interessenten dafür dürfte es geben, schliesslich ist der FC St.Pauli nicht der einzige Klub, der das Thema Nachhaltigkeit auf seine Agenda gesetzt hat. Die Forest Green Rovers in Englands League Two wurden 2018 sogar von der UNO als erster klimaneutraler Fussballklub der Welt ausgezeichnet. Unter anderem stammt dort der gesamte Strom aus erneuerbaren Energiequellen und im Stadion gibt es statt Bratwurst ausschliesslich veganes Essen.

Auch das Trikot der Green Rovers ist besonders. Es besteht zu 50 Prozent aus Bambusfasern; die Pflanze gilt als schnell wachsend und besonders nachhaltig. «Das Ziel ist es, diesen Ansatz weiterzuentwickeln, um zu 100 Prozent nachhaltige Hochleistungs-Sportbekleidung zu produzieren», schreibt Hersteller PlayerLayer.

Mehr zum Thema:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Schrille, kuriose und schlicht hässliche Trikots

10 Spartipps für deine WG, die du dir getrost sparen kannst

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Eismeister Zaugg

Das ist der Brief, der dem SCB die Millionen retten soll

So wahr und klar wie Marc Lüthi hat noch kein Hockey-Manager den Fans den Ernst der Lage schriftlich erklärt. Andere Klubs haben noch nicht den Mut zu so schonungsloser Offenheit.

Der Brief umfasst zwei Seiten plus das Formular zur Verzichtserklärung. Die 10'500 Saisonkarten-Inhaberinnen und -Inhaber können unter sechs Varianten wählen.

Und eine Antwort bis Ende November muss sein. Klar und unmissverständlich schreibt der SCB seinen Kundinnen und Kunden:

Der Brief ist – entsprechend der Wichtigkeit – gleich von vier SCB-Granden unterzeichnet: Von CEO Marc Lüthi, von COO Rolf Bachmann (die Nummer 2 im SCB), von Captain Simon Moser und von Nachwuchs-Chef Marc Weber.

Dieses …

Artikel lesen
Link zum Artikel