Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Moenchengladbach's Granit Xhaka from Switzerland celebrates after scoring the decisive goal in overtime of the German Bundesliga soccer match between Borussia Moenchengladbach and 1. FC Cologne in Moenchengladbach, Germany, Saturday, Feb. 14, 2015. Moenchengladbach defeated Cologne with 1-0. (AP Photo/Martin Meissner)

Läuft bei ihm: Granit Xhaka hat bei Gladbach so richtig eingeschlagen. Wechselt er bald die Fronten? Bild: Martin Meissner/AP/KEYSTONE

Just vor dem Bundesliga-Kracher: Xhaka hat eine Ausstiegsklausel – und findet die Bayern «eine Top-Adresse»

Am Sonntag duellieren sich Leader Bayern München und Verfolger Borussia Mönchengladbach – bereits heute beginnen die Psychospielchen. Oder steckt mehr dahinter?



Xabi Alonso (35) und Bastian Schweinsteiger (32) gehören bei den Bayern zum alten Eisen, keine Frage. Beide haben im Sommer 2016 auslaufende Verträge. Ausgerechnet vor dem Knaller gegen Gladbach am Sonntag scheinen die Bayern die Ersatzsuche ins Rollen zu bringen – beim Gegner Gladbach.

epa04517948 Munich's Bastian Schweinsteiger (L) and Xabi Alonso at the end of the Bundesliga soccer match between FC Bayern Munich and Bayer Leverkusen at Allianz arena in Munich, Germany, 06 December 2014.  EPA/ANDREAS GEBERT (ATTENTION: Due to the accreditation guidelines, the DFL only permits the publication and utilisation of up to 15 pictures per match on the internet and in online media during the match.)

Bastian Schweinsteiger und Xabi Alonso: die alternden Strippenzieher im Bayern-Spiel.  Bild: EPA/DPA

Wie die «Bild» angeblich aus «dem engsten Umfeld» von Granit Xhaka erfuhr, hat der Nati-Spieler eine Ausstiegsklausel in seinen erst kürzlich bis 2019 verlängerten Vertrag einbauen lassen: Ab 2017 ist er für 30 Millionen Franken zu haben, ein Jahr später noch für 25.

Die Bayern haben Xhaka auf dem Radar

Der Mittelfeldmotor hat sich bei den «Fohlen» in diesem Jahr endlich zur Teamstütze gemausert: Neben seinen fünf Toren und fünf Assists darf er sich auch noch zweitbester Passgeber der Liga (nach Xabi Alonso) nennen. Damit macht er sich natürlich zur Zielscheibe für die Bayern-Scouts: Der Bundesliga-Krösus soll Xhakas Entwicklung und vor allem dessen Vertragsdetails schon länger genau im Auge haben.

06.02.2015; Gelsenkirchen; Fussball 1. Bundesliga - FC Schalke 04 - Borussia Moenchengladbach; Granit Xhaka (Gladbach) (Thienel/Expa/freshfocus)

Er zieht die Fäden derzeit noch im Gladbacher Mittelfeld: Granit Xhaka. Bild: Thienel/freshfocus

Brisant: Auf das «Klausel-Gate» angesprochen, macht der Schweizer keineswegs auf Understatement: «Natürlich sind die Bayern für mich eine Top-Adresse, das ist ein Super-Klub.» Er relativiert zwar: «Jetzt habe ich nur Gladbach im Kopf.» Dennoch bleibt für alle Borussen ein fader Nachgeschmack.

Wahrscheinlich gehört all das aber auch nur zu den üblichen Psychospielchen vor Kracher-Partien.

 (twu)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Zum Tod von Diego Maradona: Wie die «Hand Gottes» zur Legende wurde

Diego Armando Maradona stirbt im Alter von 60 Jahren. Kein anderer Spieler hat je eine WM so dominiert wie Diego Maradona 1986. Die beiden Treffer gegen England haben ihn nicht nur in Argentinien zum Fussballgott gemacht.

Diego Maradonas Augen waren noch glasig, sagen diejenigen, die ihn an diesem 22. Juni 1986 in der Kabine haben sitzen sehen. Sein Lächeln sei steinern gewesen. Er war sich bewusst, dass er mit seinem Tor zum 2:0 gegen England einen Akt sublimer Kunst vollbracht hatte. Sublime Kunst bedeutet, etwas Grosses, Überwältigendes, das nur mit dem Gespür für das Aussergewöhnliche überhaupt verstanden und nicht wiederholt werden kann.

Das war sein sublimes Kunststück: Er startete in der eigenen …

Artikel lesen
Link zum Artikel