DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Premier League, 21. Runde

Chelsea – West Brom 2:2

Manchester City – Everton 0:0

Southampton – Watford 2:0

Stoke City – Norwich 3:1

Swansea – Sunderland 2:4

Liverpool – Arsenal 3:3

Tottenham – Leicester City 0:1

Football Soccer - Liverpool v Arsenal - Barclays Premier League - Anfield - 13/1/16
Liverpool manager Juergen Klopp celebrates after Joe Allen (not pictured) scores their third goal
Action Images via Reuters / Carl Recine
Livepic
EDITORIAL USE ONLY. No use with unauthorized audio, video, data, fixture lists, club/league logos or

Liverpool-Trainer Klopp und der Kop rasten beim späten Ausgleich zum 3:3 aus.
Bild: Carl Recine/REUTERS

Spektakuläres 3:3 zwischen Liverpool und Leader Arsenal – Leicester siegt – Shaqiri verletzt

Leicester City ist der Sieger des Abends im zweiten Teil der 21. Premier-League-Runde. Dank einem späten Tor siegt Leicester bei Tottenham und schliesst damit wieder zum Leader Arsenal auf.



Das musst du gesehen haben

Roberto Firmino schoss in 24 Spielen für Liverpool ein einziges Tor – heute gegen Arsenal gelingen dem Brasilianer gleich zwei Treffer innerhalb von 20 Minuten. Firmino bringt die Reds nach zehn Minuten in Führung:

Doch beim 1:0 bleibt es an der Anfield Road bloss drei Minuten. Dann gleicht Aaron Ramsey für Arsenal aus:

Das Spiel bleibt schnell und torreich. Firmino zwirbelt den Ball in der 19. Minute herrlich an Petr Cech vorbei zur erneuten Liverpooler Führung:

Dann patzt die Abwehr der Reds um Goalie Simon Mignolet: Olivier Giroud trifft nach 25 Minuten zum 2:2.

Der Verteidiger des FC St.Gallen ist begeistert.

Wie Firmino schnürt auch Giroud einen Doppelpack. Zehn Minuten nach der Pause schliesst er einen tollen Angriff mit einem ebenso tollen Schuss aus der Drehung erfolgreich zur 3:2-Führung Arsenals ab – bereits der zwölfte Saisontreffer Girouds:

In einer mitreissenden Partie gibt Liverpool nie auf und als die Regentropfen schon zu Schneeflocken werden, gelingt in der 90. Minute tatsächlich noch der verdiente Ausgleich zum 3:3. Joker Joe Allen trifft nach Vorlage von Joker Christian Benteke:

Beim 3:1-Sieg von Stoke City zuhause gegen Norwich wird Xherdan Shaqiri geschont. Der Natistar habe einmal mehr Probleme mit dem Oberschenkel, teilt sein Klub mit, man wolle kein Risiko eingehen. Für die Szene des Spiels sorgt Gary O'Neil von den Gästen, der für dieses äusserst rüde Einsteigen an der Seitenlinie vom Platz fliegt:

Ein wuchtiger Kopfball von Abwehrhüne Robert Huth sorgt für die Entscheidung im Spiel von Co-Leader Leicester City bei Tottenham Hotspur. Der Deutsche schiesst in der 83. Minute den 1:0-Siegtreffer:

Manchester City liegt neu drei Punkte hinter Arsenal und Leicester zurück. Die Citizens trennen sich 0:0 mit Everton – auch weil ihnen in dieser Szene in der Nachspielzeit ein Penalty verweigert wird:

Die Telegramme

Chelsea - West Bromwich Albion 2:2 (1:1). - Tore: 20. Azpilicueta 1:0. 33. Gardner 1:1. 74. McAuley (Eigentor) 2:1. 86. McClean 2:2.

Southampton - Watford 2:0 (1:0). - Tor: 17. Long 1:0. 73. Tadic 2:0.- Bemerkungen: Watford mit Abdi, Behrami Ersatz.

Stoke City - Norwich City 3:1 (0:0). - Tore: 55. Howson 0:1. 56. Odemwingie 1:1. 67. Joselu 2:1. 78. Bennett (Eigentor) 3:1. - Bemerkungen: Stoke City ohne Shaqiri.

Liverpool - Arsenal 3:3 (2:2). - Tore: 10. Firmino 1:0. 14. Ramsey 1:1. 19. Firmino 2:1. 25. Giroud 2:2. 55. Giroud 2:3. 90. Allen 2:1.

Tottenham Hotspur - Leicester City 0:1 (0:0). - Tor: 83. Huth 0:1. Bemerkungen: Leicester ohne Inler (Ersatz). (ram/sda)

Die wichtigsten Transfers im Winter 2016

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

So sehen die Bilder des «Tschutti Heftlis» für die EM 2020 aus

Seit rund drei Wochen befinden sich viele kleine und grössere Fussballfans in ganz Europa im Sammelfieber. Vor der Fussball-EM im Sommer gilt es für sie, das traditionelle Panini-Album zu füllen. Auch wenn unser redaktionsinterner «Sammel-Gott» Philipp Reich in diesem Jahr einiges kritisiert:

Seit der Euro 08 in der Schweiz und in Österreich gibt es hierzulande aber auch eine Alternative: Das «Tschutti Heftli». In ihm werden die Fussballspieler nicht mit Fotos gezeigt. Stattdessen dürfen …

Artikel lesen
Link zum Artikel