Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bundesliga, 12. Spieltag

Bayern – Stuttgart 4:0

Mönchengladbach – Ingolstadt 0:0

Leverkusen – Köln 1:2

Mainz – Wolfsburg 2:0

Hoffenheim – Frankfurt 0:0

Darmstadt – Hamburg 1:1

epa05015644 Gladbachs Lars Stindl (2. f.l.) and Ingolstadts Pascal Gross (l) vie for the ball during to the German Bundesliga soccer match between Borussia Moenchengladbach and FC Ingolstadt 04 at Borussia-Park in Moenchengladbach, Germany, 07 November 2015.  EPA/MARIUS BECKER (EMBARGO CONDITIONS - ATTENTION - Due to the accreditation guidelines, the DFL only permits the publication and utilisation of up to 15 pictures per match on the internet and in online media during the match)

Nach sechs Siegen in Serie müssen sich die Gladbacher erstmals wieder mit einem Punkt begnügen.
Bild: EPA/dpa

Langsam wird's langweilig: Die Bayern verprügeln auch Stuttgart – Siegesserie von Mönchengladbach endet gegen Aufsteiger Ingolstadt

Bayern München holt sich in der 12. Bundesliga-Partie Sieg Nummer 11. Das Schlussresultat von 4:0 steht gegen chancenlose Stuttgarter bereits zur Pause fest. Leverkusen verliert das Derby gegen Köln – bei Mönchengladbach reisst die Siegesserie, zudem fliegt Captain Granit Xhaka vom Platz.



Das musst du gesehen haben

Obwohl Stuttgart in der Allianz Arena gut in die Partie startet, klingelt es bereits nach zehn Minuten im Kasten der Schwaben. Die Bayern tragen einen zügigen Konter vor, über Costa kommt der Ball zu Arjen Robben, welcher mit dem Oberkörper vollendet.

video: streamable

Nur sieben Zeigerumdrehungen später folgt das zweite Tor. Thomas Müller kommt aus offsideverdächtiger Position an den Ball, spielt nach einigen Metern in die Mitte und dort steht Douglas Costa. Mit links versenkt der Brasilianer das Leder flach in der Ecke.

videO: streamable

Die Bayern spielen sich auch gegen Stuttgart in einen Rausch, erzielen nach 36. Minuten die dritte Kiste, Robert Lewandowski bucht sein 14. Saisontor – im 12. Spiel.

video: streamble

Der nächste Schlag auf den Kopf der so oder so schon geprügelten Schwaben folgt sechs Minuten vor der Pause. Nach einer Flanke von Coman trifft Arturo Vidal zunächst mit dem Kopf nur die Querlatte, Thomas Müller steht dann allerdings goldrichtig und kann erben – es sollte das letzte Tor der Partie sein.

video: streamable

Im Derby zwischen Bayer Leverkusen und Köln buchen die Gäste Kiste Nummer eins. Dominic Maroh kann einen Freistoss von der Seite über die Linie drücken.

video: streamable

32 Minuten sind gespielt, da schlägt die Werkself zurück. Kampl dribbelt der Kölner Defensive Knoten in die Beine, legt auf rechts zu Admir Mehmedi und dessen präzise Flanke versenkt Chicharito – der Mann der Stunde – per Kopf.

video: stremable

Zwanzig Minuten vor Spielende macht sich Dominic Maroh unsterblich. Der Kölner Verteidiger erzielt in Überzahl – Papadopoulos hatte zuvor für eine Notbremse die Ampelkarte gesehen – per Kopf den Siegtreffer, das Derby geht an die Gäste aus Köln.

video: streamable

Mönchengladbach lässt nach sechs Siegen in Serie zum ersten Mal wieder Punkte liegen, gegen Aufsteiger Ingolstadt resultiert zuhause nur ein torloses Unentschieden. Negativ-Höhepunkt ist der Platzverweis von Captain Granit Xhaka, der Schweizer geht in der Schlussphase bereits verwarnt viel zu ungestüm in einen Zweikampf und sieht zurecht Rot.

17.10.2015; Frankfurt; Fussball 1. Bundesliga - Eintracht Frankfurt - Borussia Moenchengladbach; 
Granit Xhaka (Gladbach) (Thorsten Wagner/Witters/freshfocus)

Xhaka muss gegen Ingolstadt vorzeitig unter die Dusche.
Bild: Thorsten Wagner/freshfocus

Wolfsburg erwischt gegen das von Martin Schmidt gecoachte Mainz einen denkbar schlechten Start. Bereits in der 14. Minute fliegt Spielmacher Julian Draxler nach einem unglücklichen, aber groben Foul vom Platz.

video: streamable

Nach einer halben Stunde kommt es für die Wölfe noch dicker. Diego Benaglio ermöglicht mit seinem Riesenbock die Führung für Mainz, Pablo De Blasis nimmt das Geschenk dankend an.

video: streamable

Die Siegessicherung gelingt Mainz eine Viertelstunde vor Schluss, Yunus Malli schliesst einen Konter clever ab.

video: streamable

(rst)

Telegramme und Tabelle

Bayern München - Stuttgart 4:0 (4:0). - 75'000 Zuschauer.
Tore: 11. Robben 1:0. 18. Costa 2:0. 37. Lewandowski 3:0. 40. Müller 4:0.

Leverkusen - 1. FC Köln 1:2 (1:1). - 30'210 Zuschauer.
Tore: 17. Maroh 0:1. 33. Hernandez 1:1. 72. Maroh 1:2.
Bemerkungen: Leverkusen bis 57. mit Mehmedi. 53. Rote Karte gegen Papadopoulos (Leverkusen).

Mönchengladbach - Ingolstadt. 0:0 - 52'331 Zuschauer. Bemerkungen: Mönchengladbach mit Sommer, Xhaka, Drmic (ab 51.) und Elvedi (ab 88.). 86. Gelb-rote Karte gegen Xhaka.

Mainz - Wolfsburg 2:0 (1:0). - 26'331 Zuschauer.
Tore: 31. De Blasis 1:0. 75. Malli 2:0.
Bemerkungen: Mainz ohne Frei (verletzt). Wolfsburg mit Benaglio und Ricardo Rodriguez, ohne Klose (Ersatz). 13. Rote Karte gegen Draxler (Wolfsburg).

Hoffenheim - Eintracht Frankfurt 0:0. - 30'150 Zuschauer.
Bemerkungen: Hoffenheim mit Schwegler, ohne Zuber und Schär (beide Ersatz). Eintracht Frankfurt mit Seferovic.

Darmstadt - Hamburg 1:1 (0:1). - 17'000 Zuschauer.
Tore: 29. Lasogga (Foulpenalty) 0:1. 47. Heller 1:1.
Bemerkungen: Hamburg mit Djourou. (si)

Bild

Das sind die 22 Schweizer Bundesliga-Söldner

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Zum Tod von Diego Maradona: Wie die «Hand Gottes» zur Legende wurde

Diego Armando Maradona stirbt im Alter von 60 Jahren. Kein anderer Spieler hat je eine WM so dominiert wie Diego Maradona 1986. Die beiden Treffer gegen England haben ihn nicht nur in Argentinien zum Fussballgott gemacht.

Diego Maradonas Augen waren noch glasig, sagen diejenigen, die ihn an diesem 22. Juni 1986 in der Kabine haben sitzen sehen. Sein Lächeln sei steinern gewesen. Er war sich bewusst, dass er mit seinem Tor zum 2:0 gegen England einen Akt sublimer Kunst vollbracht hatte. Sublime Kunst bedeutet, etwas Grosses, Überwältigendes, das nur mit dem Gespür für das Aussergewöhnliche überhaupt verstanden und nicht wiederholt werden kann.

Das war sein sublimes Kunststück: Er startete in der eigenen …

Artikel lesen
Link zum Artikel