DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bundesliga, 8. Runde
Bayern München – SC Freiburg 5:0
Hannover 96 – Eintracht Frankfurt 1:2
Hertha Berlin – Schalke 04 0:2
Hoffenheim – Augsburg 2:2
Mainz 05 – Hamburger SV 3:2
Borussia Dortmund – RB Leipzig 2:3
Einstand geglückt: Der neue Bayern-Trainer Jupp Heynckes darf gegen Freiburg jubeln.
Einstand geglückt: Der neue Bayern-Trainer Jupp Heynckes darf gegen Freiburg jubeln.Bild: EPA

Leipzig macht Liga mit Sieg beim BVB spannend – Bayern-Sieg bei Heynckes-Comeback

14.10.2017, 20:33

Das musst du gesehen haben

Borussia Dortmund – RB Leipzig 2:3

Zwar bleibt Borussia Dortmund auch nach der achten Runde der Bundesliga an der Tabellenspitze. Dank dem Auswärtssieg rückte RB Leipzig aber auf drei Zähler heran, dazwischen liegt zwei Punkte hinter dem BVB der Serienmeister Bayern.

Den Sieg für die Ostdeutschen sicherte Torhüter Peter Gulacsi mit einer Parade gegen den alleine vor ihm aufgetauchten Goalgetter Pierre-Emerick Aubameyang. Der BVB verlor in der Bundesliga erstmals nach 41 Spielen und einem 0:1 gegen Bayern im April 2015 wieder.

1:0 BVB: Pierre-Emerick Aubameyang stört erfolgreich und schiesst das frühe Führungstor (4.).Video: streamable
1:1 Leipzig: Marcel Sabitzer mit dem Kopf vor Keeper Roman Bürki (10.).Video: streamable
1:2 Leipzig: Mit viel Schwung kommt Rasenball und in der Mitte hält Yussuf Poulsen den Fuss hin (25.).Video: streamable
1:3 Leipzig: Penalty und Rot nach diesem Foul von Sokratis, Jean-Kevin Augustin verwertet aus elf Metern (49.).Video: streamable
2:3 Dortmund: Dieses Mal macht Aubameyang keinen Panenka und scheitert damit wie gegen Augsburg, er macht den Penalty nach dem Foul an ihm rein.Video: streamable

FC Bayern München – SC Freiburg 5:0

Jupp Heynckes gelingt die Rückkehr auf die Trainerbank von Bayern München: Unter dem 72-Jährigen gewinnt der Meister daheim gegen Freiburg klar.

1:0 Bayern: Julian Schuster lenkt den Ball vor Thomas Müller ins eigene Tor ab.Video: streamable
2:0 Bayern: «Air Coman» verwertet den Abpraller, nachdem Arjen Robben von rechts zur Mitte zieht und schiesst.Video: streamable
3:0 Bayern: Thiago Alcantara sorgt nach einer Stunde endgültig für die Entscheidung.Video: streamable
4:0 Bayern: Robert Lewandowski reiht sich auch heute unter die Torschützen.Video: streamable
5:0 Bayern: Joshua Kimmich mit der Hacke zum Endstand. Zirkus Allianz-Arena!Video: streamable

Hannover 96 – Eintracht Frankfurt 1:2

0:1 Frankfurt: Sebastien Haller bleibt nach dem Steilpass eiskalt.Video: streamable
1:1 Hannover: Null Gegenwehr beim Kopfball von Salif Sané.Video: streamable
1:2 Frankfurt: Wollen wir mal über das Abwehrverhalten Hannovers beim Siegtreffer von Ante Rebic in der 90. Minute sprechen?!Video: streamable

1. FSV Mainz 05 – Hamburger SV 3:2

1:0 Mainz: Alexandru Maxim bringt die Gastgeber schon in der zweiten Minute in Führung. Video: streamable
1:1 HSV: Walace reagiert auf den Abpraller am schnellsten und gleicht schon nach neun Minuten wieder aus.Video: streamable
2:1 Mainz: Auch in der zweiten Halbzeit trifft Mainz früh, Stefan Ball nach einem Eckball in der 52. Minute.Video: streamable
3:1 Mainz: HSV-Keeper Christian Mathenia patzt beim Schuss von Danny Latza.Video: streamable

TSG Hoffenheim 1899 – FC Augsburg 2:2

1:0 Hoffenheim: Benjamin Hübner trifft mit einem wuchtigen Kopfball.Video: streamable
1:1 Augsburg: Gibt's eine Überraschung? Michael Gregoritsch mit dem Ausgleich.Video: streamable
2:1 Hoffenheim: Mark Uth schlenzt den Ball herrlich in den Winkel.Video: streamable
2:2 Augsburg: Kevin Vogt sorgt mit einem Eigentor für den Hoffenheimer Punktverlust.Video: streamable

Hertha BSC – Schalke 04 0:2

Vor dem Spiel gehen die Berliner auf die Knie – so wie die Footballer in den USA. Hertha schliesst sich so dem Protest gegen US-Präsident Donald Trump an.

Auf dem Feld wird Hertha von Schalke in die Knie gezwungen. Kurz vor der Pause fliegt Berlins Genki Haraguchi vom Platz, zehn Minuten nach dem Seitenwechsel verwertet Leon Goretzka einen Penalty und in der 78. Minute entscheidet Guido Burgstaller das Spiel.

0:2 Schalke: Guido Burgstaller macht den Sack gegen Hertha BSC zu.Video: streamable

(ram)

Die Tabelle

tabelle: srf

Die Telegramme

Borussia Dortmund - RB Leipzig 2:3 (1:2)
80'100 Zuschauer. - Tore: 4. Aubameyang 1:0. 10. Sabitzer 1:1. 25. Poulsen 1:2. 49. Augustin (Foulpenalty) 1:3. 64. Aubameyang (Foulpenalty) 2:3. - Bemerkungen: Dortmund mit Bürki (verwarnt), Leipzig ohne Mvogo (Ersatz). 47. Rot gegen Sokratis (Dortmund/Foul). 56. Gelb-Rot gegen Ilsanker (Leipzig/Foul).

Bayern München - SC Freiburg 5:0 (2:0)
75'000 Zuschauer. - Tore: 8. Schuster (Eigentor) 1:0. 42. Coman 2:0. 63. Thiago 3:0. 75. Lewandowski 4:0. 93. Kimmich 5:0. - Bemerkung: Freiburg ohne Sierro (verletzt).

Hoffenheim - Augsburg 2:2 (0:0)
27'014 Zuschauer. - Tore: 52. Hübner 1:0. 75. Gregoritsch 1:1. 85. Uth 2:1. 89. Vogt (Eigentor) 2:2. - Bemerkungen: Hoffenheim mit Zuber (bis 85.), ohne Kobel (Ersatz), Augsburg mit Hitz.

Hertha Berlin - Schalke 04 0:2 (0:0)
50'590 Zuschauer. - Tore: 54. Goretzka (Foulpenalty) 0:1. 78. Burgstaller 0:2. - Bemerkungen: Berlin ohne Lustenberger (Ersatz) und Stocker (nicht im Aufgebot), Schalke ohne Embolo (Ersatz). 45. Rot gegen Haraguchi (Berlin/Foul).

Mainz 05 - Hamburger SV 3:2 (1:1)
30'371 Zuschauer. - Tore: 2. Maxim 1:0. 9. Walace 1:1. 52. Bell 2:1. 58. Latza 3:1. 92. Salihovic (Handspenalty) 3:2. - Bemerkungen: Mainz ohne Frei (Ersatz), Hamburg ohne Janjicic.

Hannover 96 - Eintracht Frankfurt 1:2 (1:1)
43'500 Zuschauer. - Tore: 10. Haller 0:1. 36. Sané 1:1. 90. Rebic 1:2. - Bemerkungen: Hannover mit Schwegler, Frankfurt ohne Fernandes (verletzt). (sda)

Fussballfans mögen es stürmisch – unsere Andrea weniger

Video: watson/Emily Engkent

Diese Stürmer hatten nur eine gute Saison

1 / 12
Diese Stürmer hatten nur eine gute Saison
quelle: x00177 / dylan martinez
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1
Captain Sprunger verlängert bei Gottéron vorzeitig bis 2024 +++ Goloubef bleibt beim SCB
Kaum hat die neue Saison begonnen, arbeiten die National-League-Klubs bereits wieder an den Kadern für die Saison 2022/23.

Julien Sprunger hat seinen Vertrag bei Fribourg-Gottéron vorzeitig um ein weiteres Jahr verlängert. Der 36-jährige Stürmer, der in der höchsten Schweizer Klasse ausnahmslos für seinen Stammverein angetreten ist, wird damit mindestens bis im Frühjahr 2024 bei den «Drachen» bleiben. In der vergangenen Saison verbuchte der Captain in 49 Spielen 41 Punkte. (dab/sda)

Zur Story