DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Liverpool trennt sich von Trainer Brendan Rodgers



Der FC Liverpool hat sich wenige Stunden nach dem 1:1 im Derby gegen Everton von seinem Trainer Brendan Rodgers getrennt. Der 18-fache Meister reagierte damit auf den schwachen Saisonstart mit nur zwölf Punkten aus acht Partien in der Premier League. In der Europa League spielten die «Reds» bislang zweimal Unentschieden, zuletzt am Donnerstag daheim gegen den FC Sion (1:1).

Liverpool's manager Brendan Rodgers takes to the touchline before the English Premier League soccer match between Everton and Liverpool at Goodison Park Stadium, Liverpool, England, Sunday Oct. 4, 2015. Liverpool has fired manager Brendan Rodgers after three years in charge of the Premier League club. The dismissal came after a 1-1 draw in the Merseyside derby against Everton on Sunday. The club came close in the 2013-14 season to winning the league for the first time since 1990 but it was way off last season.  (AP Photo/Jon Super)

Bild: Jon Super/AP/KEYSTONE

Rodgers war im Sommer 2012 vom Ligakonkurrenten Swansea gekommen und verpasste knapp zwei Jahre später unter anderem mit dem überragenden Luis Suarez als Goalgetter den ersten Titelgewinn von Liverpool seit 1990 nur ganz knapp.

Damals verloren die Liverpooler die Tabellenführung in den letzten Runden noch an Manchester City. Seither stand Rodgers fast permanent unter Druck. In der letzten Saison sprang in der Premier League bloss der 6. Rang heraus. Ein Nachfolger für den 42-jährigen Nordiren wurde noch nicht bestimmt. (si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

England sucht den schnellsten Fussballer – und einer mit Hangover gewinnt

12. April 1992: Wer ist der schnellste Fussballer im Land? Heute schaut man wohl einfach im FIFA-Game nach dem «Speed»-Wert. Aber 1992 ist das noch anders: Da lässt man einen Spieler von jedem englischen Profiklub um 10'000 Pfund sprinten.

1992 ist ein bedeutsames Jahr in Englands Fussball. Nein, nicht weil im Sommer die Premier League ihren Betrieb aufnimmt. Sondern weil ein paar Monate vorher in einem offiziellen Wettkampf über mehrere Runden ermittelt wird, wer der schnellste Fussballer im ganzen Land ist.

10'000 Pfund beträgt die Siegerprämie, welcher der Sponsor des Liga-Cups ausgelobt hat, das entspricht damals rund 25'000 Franken. Viel Geld selbst für Erstliga-Profis und erst recht für einen Akteur aus den drei unteren …

Artikel lesen
Link zum Artikel