DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Nach Schalke hat es mit Werder Bremen einen weiteren Traditionsklub erwischt.
Nach Schalke hat es mit Werder Bremen einen weiteren Traditionsklub erwischt.Bild: www.imago-images.de

Bremen steigt ab ++ Köln rettet sich in die Relegation ++ Lewandowski knackt Müller-Rekord

Schalke wird von einem anderen Traditionsklub in der 2. Bundesliga begleitet: Werder Bremen verliert gegen Gladbach 2:4 und wird von Köln, das sich gegen Schalke zu einem 1:0 müht, auf den 17. Platz verwiesen.
22.05.2021, 17:59

Bremen – Gladbach 2:4

Werder Bremen ist neben Schalke der zweite Bundesliga-Absteiger der Saison. Das Team des für den letzten Spieltag eingesprungenen Trainers Thomas Schaaf präsentiert sich gegen Borussia Mönchengladbach zunächst so desolat wie zuletzt bereits in den vorangegangenen Spielen. Lars Sindl trifft früh zum 1:0 für die Gäste, nach der Pause erhöhen Marcus Thuram, Ramy Bensebaini und Florian Neuhaus auf 4:0.

Die beiden Bremer Anschlusstreffer durch Milos Rashica und Niklas Füllkrug kommen zu spät – Bremen muss zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte den bitteren Gang in die 2. Liga antreten. Seit der Gründung der Bundesliga hat Werder Bremen 56 Saisons im Oberhaus gespielt, mehr als jeder andere Klub. Einzig in der Saison 1980/81 gehörten die Hanseaten nicht dazu.

Werder Bremen - Borussia Mönchengladbach 2:4 (0:1)
Tore: 3. Stindl 0:1. 52. Thuram 0:2. 58. Bensebaini 0:3. 68. Neuhaus 0:4. 82. Rashica 1:4. 84. Füllkrug 2:4.
Bemerkungen: Borussia Mönchengladbach mit Sommer, Elvedi und Zakaria (verwarnt), ab 74. mit Embolo.

Stindl mit dem frühen 1:0 für Gladbach.Video: streamable
Thuram erhöht auf 2:0 für die «Fohlen».Video: streamable
Das 3:0 für Gladbach durch Bensebaini.Video: streamable
.Das 4:0 für Gladbach durch Neuhaus.Video: streamable

Köln – Schalke 1:0

Lange hatte Köln wie der sichere Absteiger ausgesehen. Trotz grosser Überlegenheit will das Runde im Duell gegen Schalke zunächst einfach nicht ins Eckige. In der 71. Minute jubelt der «Effzeh» dann endlich, doch der Treffer von Sebastian Andersson wird wegen eines vorangegangenen Foulspiels aberkannt. In der Folge drückt Köln auf den dringend benötigten Sieg und wird in der 86. Minute belohnt. Innenverteidiger Sebastiaan Bornauw trifft zum 1:0 und schiesst seinen Klub damit in die Relegation.

Köln - Schalke 1:0 (0:0)
Tor: 86. Bornauw 1:0.

Das erlösende 1:0 für Köln durch Bornauw.Video: streamable

Stuttgart – Bielefeld 0:2

Arminia Bielefeld rettet sich mit einem 2:0-Sieg beim VfB Stuttgart eigenständig vor dem Abstieg. Den erlösenden ersten Treffer für den Aufsteiger erzielt Fabian Klos per Penalty nach etwas mehr als einer Stunde, nachdem sich Stuttgarts Naouirou Ahamada einen haarsträubenden Fehler geleistet hat. Wenig später legt Ritsu Doan nach und sichert der Arminia so endgültig den Klassenerhalt.

Stuttgart - Arminia Bielefeld 0:2 (0:0)
Tore: 65. Klos (Foulpenalty) 0:1. 72. Doan 0:2.
Bemerkungen: Stuttgart mit Kobel. Arminia Bielefeld mit Brunner.

Klos trifft per Penalty zum 1:0 für Bielefeld.Video: streamable
Doan erhöht auf 2:0 für Bielefeld.Video: streamable

Union Berlin – Leipzig 2:1

Urs Fischers Union Berlin sichert mit einem Last-Minute-Sieg gegen Vizemeister RB Leipzig gerade den Einzug in die Conference League. Max Kruse trifft in der 92. Minute zum viel umjubelten 2:1. Während Union in der nächsten Saison also erstmals europäisch spielt, hat Gladbach trotz des 4:2-Siegs in Bremen das Nachsehen.

Union Berlin - Leipzig 2:1 (0:0)
Tore: 55. Kluivert 0:1. 68. Friedrich 1:1. 92. Kruse 2:1.

Kruse trifft in der 92. Minute zum 2:1 für Union.Video: streamable

Dortmund – Leverkusen 3:1

Borussia Dortmund beendet eine schwierige Saison mit einem 3:1-Sieg gegen Bayer Leverkusen. Erling Haaland bringt den BVB früh in Führung, Marco Reus erhöht kurz nach der Pause auf 2:0 für die Schwarz-Gelben. Haaland trifft in der 84. Minute mit seinem 27. Saisontor noch zum 3:0, Roman Bürki musste sich wenig später durch einen Penalty von Lars Bender doch noch geschlagen geben. Manuel Akanji wird in der 63. Minute nach ordentlicher Leistung durch Mats Hummels ersetzt.

Borussia Dortmund - Bayer Leverkusen 3:1 (1:0)
Tore: 5. Haaland 1:0. 51. Reus 2:0. 84. Haaland 3:0. 89. Lars Bender 3:1.
Bemerkungen: Borussia Dortmund mit Bürki und bis 63. mit Akanji, ohne Hitz (verletzt).

Haaland bringt den BVB mit 1:0 in Front.Video: streamable
Reus trifft per Freistoss zum 2:0 für Dortmund.Video: streamable
Das 3:0 für den BVB durch Haaland.Video: streamable

Bayern – Augsburg 5:2

Meister Bayern München schlägt den FC Augsburg im letzten Saisonspiel souverän mit 5:2. Robert Lewandowski knackt dabei den ewigen Torrekord der Bundesliga, als er kurz vor Schluss seinen 41. Saisontreffer erzielt und Gerd Müller damit ein- für allemal hinter sich lässt. Die weiteren Bayern-Tore erzielen Serge Gnabry, Joshua Kimmich und Kingsley Coman, ausserdem trifft Augsburgs Jeffrey Gouweleeuw ins eigene Netz.

Bei den Bayern werden David Alaba, Jérôme Boateng und Javi Martinez sowie Trainer Hansi Flick offiziell verabschiedet. Vor allem bei Boateng eine emotionale Sache, dem längjährigen Verteidiger kullern bei der Auswechslung die Tränen über die Wangen.

Bayern München - Augsburg 5:2 (4:0)
Tore:
9. Gouweleeuw (Eigentor) 1:0. 23. Gnabry 2:0. 33. Kimmich 3:0. 43. Coman 4:0. 67. Hahn 4:1. 72. Niederlechner 4:2. 90. Lewandowski 5:2.
Bemerkungen: Augsburg ohne Vargas (gesperrt). 25. Torhüter Neuer (Bayern München) hält Foulpenalty von Caligiuri. (pre/sda)

Augsburgs Gouweleeuw trifft zum 1:0 für die Bayern ins eigene Tor.Video: streamable
Gnabry erhöht auf 2:0 für die Bayern.Video: streamable
Kimmich trifft per Traumtor zum 3:0 für die Bayern.Video: streamable
Coman macht noch vor der Pause das 4:0 für die Bayern.Video: streamable
Der 41. Saisontreffer von Robert Lewandwoski zum 5:2 in der 90. Minute.Video: streamable

Die weiteren Telgramme:

Eintracht Frankfurt - Freiburg 3:1 (0:0)
Tore:
62. Silva (Handspenalty) 1:0. 77. Jeong 1:1. 87. Touré 2:1. 92. Ache 3:1.
Bemerkungen: Eintracht Frankfurt bis 46. mit Zuber, ohne Sow (verletzt).

Hoffenheim - Hertha Berlin 1:1 (0:1)
Tore: 43. Darida 0:1. 49. Adamjan 1:1.

Wolfsburg - Mainz 2:3 (0:1)
Tore: 44. Boëtius 0:1. 47. Philipp 1:1. 54. Quaison 1:2. 66. João Victor 2:2. 77. Bell 2:3.
Bemerkungen: Wolfsburg bis 57. mit Mbabu, ohne Mehmedi (Ersatz) und Steffen (verletzt). Mainz ohne Edimilson Fernandes (Ersatz). (pre/sda)

Die Tabelle:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Bayern und? Diese Klubs wurden schon deutscher Meister

1 / 14
Bayern und? Diese Klubs wurden schon deutscher Meister
quelle: epa/epa / lukas barth-tuttas
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Keine Fussball-Fans im Büro, bitte!

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Knall bei den Vancouver Canucks: GM Benning und Coach Green müssen gehen

Die 1:4-Heimniederlage gegen die Pittsburgh Penguins war der Tropfen, der das Fass bei den Vancouver Canucks zum Überlaufen brachte: Letzter Platz in der Pacific Division, fünftletzter Platz in der Liga, obwohl das Management sich eigentlich als Playoff-Anwärter sah. Die Reaktion musste nach Wochen und Monaten des Zögerns kommen und sie kam.

Zur Story