Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Lyon's Juninho takes a free kick which hits the bar and a goal is scored from the rebound against Celtic, during their Champions League Group A match at Municipal De Gerland, Lyon, France Wednesday 10th December 2003.  EPA/Rebecca Naden UK AND IRELAND OUT

Da konnte man so viele Spieler hinstellen, wie man wollte. Juninhos Freistösse landeten meistens im Tor. Bild: EPA PA/Rebecca Naden

Freistoss-König juninho tritt zurück

Auf diese Kunstschüsse müssen Sie in Zukunft verzichten

25 Titel und 114 Tore in 439 Spielen. Das sind die eindrücklichen Zahlen des ehemaligen brasilianischen Fussball-Nationalspielers Juninho Pernambucano, der heute seinen Rücktritt bekannt gegeben hat.



Mit Juninho beendet ein Fussballer der Extraklasse seine Karriere. 40 Länderspiele bestritt der mittlerweile 39-jährige Brasilianer zwischen 1999 und 2006, musste sich den Ruhm jedoch mit Ronaldinho und Co. teilen. Bekannt wurde der Brasilianer während seiner Zeit bei Olympique Lyon.

300 Spiele absolvierte Juninho im Dress von Olympique. In seinem letzten Spiel buchte er genau seinen 100. Treffer für den Verein. Noch unglaublicher erscheint es, wenn man die Anzahl Freistoss-Tore in dieser Zeit betrachtet. 44 seiner 100 Treffer erzielte der Künstler per Standard. Egal von wo, der Ball fand fast immer den Weg ins Tor. (qae)

Die besten Jouninho-Freistösse

Video: Youtube/LyonForums

watson auf Facebook und Twitter

Sie wollen keine spannende Story von watson verpassen?
Liken Sie unsere Facebook-Seiten:
watson.news, watsonSport und watson - Shebbegeil.

Und folgen Sie uns auf Twitter:
@watson_news und @watson_sport

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Unvergessen

Liverpool schafft gegen Milan die unglaublichste Final-Wende der CL-Geschichte

25. Mai 2005: Liverpool liegt im Champions-League-Final gegen die AC Milan zur Pause mit 0:3 zurück. Doch die «Reds» kommen innert sechs Minuten zum Ausgleich, siegen schliesslich im Penaltyschiessen und versetzen eine ganze Stadt in den Ausnahmezustand.

In den 70er- und 80er-Jahren ist der FC Liverpool das Mass aller Dinge. Nicht nur in England, auch in Europa: 11 Meistertitel und 4 Meistercups holen die «Reds» in den 18 Jahren zwischen 1973 und 1990. Ausgerechnet auf dem Höhepunkt der Dominanz folgt der grosse Dämpfer: Als 1985 vor dem Meistercup-Final gegen Juventus Turin im Brüsseler Heysel-Stadion die eigenen Fans den Block der Juve-Anhänger nach beiderseitigen Provokationen stürmen und in der sich ausbreitenden Massenpanik 39 …

Artikel lesen
Link zum Artikel