Sport
Fussball

Premier League: Yann Sommer gewinnt mit Inter das Mailänder Derby

Manchester United, ManU v Brighton and Hove Albion - Premier League - Old Trafford Manchester United s Bruno Fernandes appears dejected after the Premier League match at Old Trafford, Manchester. Pict ...
Manchester United kommt nicht vom Fleck.Bild: www.imago-images.de

Sommer gewinnt Derby +++ Nächste Pleite für ManUnited +++ Barça mit Kantersieg

16.09.2023, 20:0217.09.2023, 01:30
Mehr «Sport»

Premier League

Wolverhampton – Liverpool 1:3

Liverpool drehte das Spiel auswärts bei Wolverhampton. Brereits nach sieben Minuten gingen die Hausherren dank Hee-Chan Hwang in Führung. Doch Cody Gapko nach dem Seitenwechsel und Andy Robertson kurz vor dem Schlusspfiff stellten die Liverpooler Weichen doch noch auf Sieg.

Die Zusammenfassung des Spiels.Video: YouTube/CANAL+ Sport

Wolverhampton - Liverpool 1:3 (1:0)
Tore:
7. Hwang 1:0. 55. Gakpo 1:1. 85. Robertson 1:2. 91. Elliott 1:3.

West Ham – Manchester City 1:3

Weiterhin nicht zu stoppen ist derweil Manchester City. Obwohl es zwischenzeitlich so aussah, als ob die Équipe von Pep Guardiola erstmals in dieser Saison Punkte abgeben könnte, gab es am Ende einen standesgemässen 3:1-Sieg bei West Ham. Mit drei Toren nach der Pause holte sich City, bei dem Manuel Akanji durchspielte, die drei Punkte.

West Ham - Manchester City 1:3 (1:0)
Tore:
36. Ward-Prowse 1:0. 46. Doku 1:1. 76. Bernardo Silva 1:2. 86. Haaland 1:3.
Bemerkungen: Manchester City mit Akanji.

Manchester United – Brighton 1:3

Manchester United zog keinen guten Tag ein. Zuhause gegen Brighton gerieten die Red Devils bereits nach 20 Minuten in Rückstand. Kurz nach der Pause konnten die Gäste gar erhöhen. United blieb einzig der Ehrentreffer durch Youngster Hannibal Mejbri. Die Mannschaft von Erik ten Hag bleibt damit mit drei Niederlagen aus fünf Spielen in der unteren Tabellenhälfte der Premier League.

Manchester United - Brighton 1:3 (0:1)
Tore:
20. Welbeck 0:1. 53. Gross 0:2. 71. João Pedro 0:3. 73. Mejbri 1:3.

Serie A

Juventus – Lazio 3:1

Juventus Turin bleibt in der laufenden Serie-A-Saison ungeschlagen. Im vierten Spiel feierte die «alte Dame» den dritten Sieg. Beim 3:1-Erfolg gegen Lazio Rom war Stürmer Dusan Vlahovic mit zwei Toren die grosse Figur.

Die Highlights des Spiels.Video: YouTube/Serie A

Juventus Turin - Lazio Rom 3:1 (2:0)
Tore:
10. Vlahovic 1:0. 26. Chiesa 2:0. 65. Luis Alberto 2:1. 67. Vlahovic 3:1.

Inter – Milan 5:1

Inter Mailand gewinnt auch das fünfte «Derby della Madonnina» in diesem Jahr. Die Mannschaft um Goalie Yann Sommer setzt sich daheim in der 4. Runde der Serie A gegen den Stadtrivalen AC Milan gleich mit 5:1 durch.

Henrich Mchitarjan war mit zwei Toren der Matchwinner für das Team von Simone Inzaghi. Der Armenier traf in der 5. Minute zum 1:0 und in der 69. Minute zum 3:1. Für die AC Milan verkürzte Rafael Leão nach einer knappen Stunde auf 1:2. Noah Okafor wurde in der 77. Minute für Milan eingewechselt.

In diesem Jahr gewann Inter gegen Milan beide Ligaspiele, den Supercup und die Halbfinal-Duelle in der Champions League. In der laufenden Saison führt Inter die Serie-A-Tabelle mit dem Punktemaximum und einem Torverhältnis von 12:1 an.

Inter Mailand - AC Milan 5:1 (2:0). - Tore: 5. Mchitarjan 1:0. 37. Thuram 2:0. 57. Leão 2:1. 69. Mchitarjan 3:1. 79. Calhanoglu (Penalty) 4:1. 93. Frattesi 5:1. - Bemerkungen: Inter Mailand mit Sommer. AC Milan mit Okafor (ab 77.). (sda)

Ligue 1

Rennes – Lille 2:2

Fabian Rieder ist zu seinem ersten Heimeinsatz für Rennes gekommen. Der von den Young Boys in die Bretagne transferierte Schweizer Internationale wurde gegen Lille in der 64. Minute beim Stand von 0:2 eingewechselt. In den letzten 20 Minuten glich Rennes noch zum 2:2 aus.

Vor der Nationalmannschafts-Pause hatte Rieder beim torlosen Remis gegen Brest mit einem Kurzeinsatz sein Debüt in der Ligue 1 gefeiert.

Rennes hat nach fünf Ligue-1-Runden einen Sieg und vier Unentschieden auf dem Konto. Weiter geht es für das Team von Trainer Bruno Genesio am Donnerstag in der Europa League daheim gegen Maccabi Haifa. Gegen die Israelis bestritt Rieder Ende August in der Champions-League-Qualifikation seine letzten beiden Partien für YB.

Rennes - Lille 2:2 (0:1)
Tore:
33. Yoro 0:1. 62. Diakité 0:2. 74. Assignon 1:2. 89. Salah 2:2.
Bemerkungen: Rennes mit Rieder (ab 64.).

La Liga

Barcelona – Betis Sevilla 5:0

Der FC Barcelona lässt Betis Sevilla zuhause keine Chance und gewinnt gleich mit 5:0. Die starke Form der Katalanen zeigt sich auch dadurch, dass sich gleich fünf verschiedene Torschützen in die Skorerliste eintragen.

Barcelona - Betis Sevilla 5:0 (2:0)
Tore:
25. João Felix 1:0. 32. Lewandowski 2:0. 62. Torres 3:0. 66. Raphinha 4:0. 81. Cancelo 5:0.

Belgien

Union – Genk 0:2

Andi Zeqiri trifft in seinem ersten Einsatz in der belgischen Meisterschaft. Der von Brighton nach Genk gewechselte Schweizer Internationale erzielte beim 2:0-Sieg auswärts gegen Union Saint-Gilloise in der 17. Minute das 1:0. (abu/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Sie waren «Golden Boys»: Zum besten Talent der Welt gekürt
1 / 23
Sie waren «Golden Boys»: Zum besten Talent der Welt gekürt
2023: Jude Bellingham (Real Madrid).
quelle: keystone / pablo garcia
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Chefsache: Keine Fussball-Fans im Büro, bitte!
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
3 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3
1000 Mal von Verletzungen begraben, aber Nadal ist immer wieder auferstanden
Rafael Nadal wird am heute in Barcelona nach einer dreimonatigen Pause sein Comeback geben. Im Laufe seiner Karriere hat sich der Spanier trotz zahlreicher schwerer körperlicher Probleme immer wieder zurückgekämpft.

Auf seiner Wikipedia-Seite findet man 55 Einträge, wenn man das Wort «Verletzung» eingibt. Auf den Seiten seiner beiden Erzrivalen Novak Djokovic und Roger Federer sind es nur 18 bzw. 12. Ja, Rafael Nadal ist ein echter Pechvogel.

Zur Story