Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Dortmund's head coach Lucien Favre talks to his team during a training session prior to their Group F Champions League soccer match between Borussia Dortmund and FC Barcelona in Dortmund, Germany, Monday Sept. 16, 2019. (AP Photo/Martin Meissner)

BVB-Trainer Lucien Favre (mit Dächli-Kappe) spricht vor dem Hit gegen Barcelona zum Team. Bild: AP

Kommentar

Endlich wieder Champions League! Aber eine Superliga wäre noch besser

108 Tage nach dem Finalsieg von Liverpool gegen Tottenham beginnt heute Abend die neue Saison der Champions League. Zum Auftakt hält sie gleich einen Knüller bereit – und viele Spiele, auf die wir verzichten könnten.



Borussia DortmundFC Barcelona! Sancho und Alcácer, Bürki und Akanji gegen Messi und Suárez, Griezmann und Rakitic. Das ist eine Partie, die Spektakel verspricht. Ein Auftakt, wie man ihn sich nur wünschen kann in der Königsklasse des Klubfussballs. Mit dem Duell zwischen Napoli und Titelverteidiger Liverpool steht noch ein anderes Spiel zweier Topteams auf dem Programm.

Aber sonst? Die Champions-League-Premiere von Red Bull Salzburg gegen Genk interessiert höchstens in Österreich und in Belgien. Es ist ein Spiel zweier Teams, auf die niemand gewartet hat. Was auch auf die Schweizer Klubs zutraf, die sich für die Champions League qualifiziert hatten.

Die Leute wollen: Ronaldo. Messi. Lewandowski. Sancho.

Es ist schon merkwürdig: Wohl fast alle Fussballfans regen sich darüber auf, dass die grossen Klubs immer noch grösser werden. Viele fordern, dass auch die kleineren Platz haben. Aber sie fiebern dann trotzdem nur den Spielen der Grossen entgegen. Weil sie die Allerbesten sehen wollen in den allergrössten Klubs und nicht die zweit- und drittbesten Fussballer auf ihrem Weg ganz nach oben.

Nur die Wenigsten wissen, dass Salzburgs 19-jähriger Mittelstürmer Erling Haland aus Norwegen in sieben Bundesliga-Spielen beeindruckende elf Tore geschossen hat. Und nur Freaks kennen bereits seinen 21-jährigen Landsmann Sander Berge, der in Genks Mittelfeld die Fäden zieht und das vielleicht bald in der Premier League macht. Könnte eine interessante Partie werden. Aber die allermeisten Leute wollen: Ronaldo. Messi. Lewandowski. Sancho. 1A statt 1B.

Norway's Erling Braut Haland is interviewed, the day after the team won the U20 World Cup Soccer match against Honduras, in Lublin, Poland, Friday, May 31, 2019. (AP Photo)

Ein Gesicht, das man sich merken kann: Erling Haland. Bild: AP

Die Zeit ist reif für eine Superliga

Viele fürchten sich vor einer europäischen Superliga. Dabei existiert die unter dem Deckmantel Champions League bereits. Das war bei der Auslosung augenfällig, wo die 16 Teams in den Lostöpfen 1 und 2 wesentlich attraktiver waren als jene in den Töpfen 3 und 4. Es ist davon auszugehen, dass höchstens zwei oder drei tiefer eingestufte Teams den Einzug in die Achtelfinals schaffen.

Die 16 Spiele einer Champions-League-Runde finden an zwei aufeinanderfolgenden Tagen statt, was zwölf Abende ergibt, an denen die Königsklasse bis Ende Jahr ausgetragen wird. An jedem Abend gibt es ein Topspiel:

An jedem Abend gibt es aber auch Partien, nach denen kein Hahn kräht. Oder nenne mir den Fussballfan ausserhalb Kroatiens und der Ukraine, der für Dinamo Zagreb – Schachtar Donezk den Fernseher einschaltet.

Und darum ist die Zeit doch reif für die europäische Superliga. In der wirklich die 16 oder 20 besten und populärsten Klubs Europas vereint sind. Die dann von mir aus auf drei Abende in der Woche verteilt ihre Spiele austragen, an jedem Abend zwei Matches, einer um 19 und einer um 21 Uhr.

Jedes Spiel wäre ein potenzieller Hit. Ich würde einschalten. Und mein Gefühl sagt mir, dass diese Superliga fast jeden Fussballfan zwischen Tromsö und Kapstadt, in New York, Rio, Tokio und in den Riesenreichen China und Indien interessieren würde.

Die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Dänische TV-Show startet Spendenaktion für Bäume

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

47
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

155
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

13
Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

151
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

102
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

58
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

47
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

155
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

13
Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

151
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

102
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

58
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

65
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
65Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Therealmonti 18.09.2019 12:09
    Highlight Highlight Echte Fussball-Fans wollen genau so eine Super League nicht. Meile hockt da völlig auf dem falschen Ross. denkt bloss sehr kurzfristig. Mittelfristig ist so eine Liga für Europas Fussball eine Katastorphe und langfristig wohl sogar das Ende des bezahlten Fussballs in den meisten Ländern. Einige wenige Clubs sacken alle Kohle ein, können ihren Stars Unsummen zahlen. Allen anderen geht es finanziell immer schlechter. Immer weniger Fans werden in den nationalen Ligen in die Stadien kommen. Für TV-Rechte gibts noch ein Butterbrot. Die Clubs können ihre Spieler nicht mehr zahlen - fertig Fussball.
  • db13 18.09.2019 10:07
    Highlight Highlight Ich habe gestern Abend ein regionales Cupspiel zwischen einem Dritt- und einem Viertligisten geschaut und mich dabei bestens unterhalten.

    Die Championsleague geht mir mittlerweile am Allerwertesten vorbei, wenn nicht gerade der FC Basel beteiligt ist. Und ich denke, da bin ich nicht der einzige.
  • Zahlenheini 18.09.2019 08:38
    Highlight Highlight Sorry, aber Galatasaray - Real Madrid interessiert mich gleich Null😂
    Zudem sind Paarungen zwischen Topteams oft auch langweilig. Oder war der letzte CL Final ein fussballerischer Leckerbissen?
    Wer Tore und Spektakel sehen will, hat gestern Salzburg - Genk anstatt BVB - Barcelona geschaut, und das sage ich als Dortmund-Fan! Slavia Prag hat Inter gestern ziemlich gefordert, mit einem Sieg Valencias hat man jetzt auch nicht gerechnet. Das ist es, was den Sport ausmacht.
  • Daniel Hauser 18.09.2019 06:45
    Highlight Highlight Leider nein und auf keinen Fall. Die CL ist langfristig der Untergang des Fussballes, und zwar auf verschiedenen Bühnen:
    Die unverschämte Masse an Geld die im Fussball ist uns bleiben muss führt dazu, dass für Spieler ohne jeden Leistungsausweis 40 oder 80 Millionen gezahlt und 150 Millionen gefordert wird. Das führt zu einer Gruppe elitäter Vereine (Big 16). Diese dominieren alles und jeden zu jederzeit.
    Die grossen CL vereine dominieren nach Belieben die nationalen Ligen. Basel, Bayern, oder Juve werden 8 oder 10 mal in Serie Meister. Zu stoppen nur durch wiederholte eigene Fehler. Schade!
    • Hirschmo 18.09.2019 23:17
      Highlight Highlight Nur weil es mich wunder nimmt, wer sind diese 16? Ich würde sagen die 6 englischen, PSG, Juve, Real, Barca Athletico, bayern, Dortmund... Da komme ich auf 13. Vielleicht Napoli, Inter und as dazu? Naja...
  • make_love_not_war 18.09.2019 06:36
    Highlight Highlight hätte ein gegenvorschlag.. wie wärs, wenn in der championsleague tatsächlich NUR champions, also Landesmeister, antreten würden?
    statt 2., 3., 4.,- platzierten der stärksten ligen.
    denn die champions league ist eine lüge.. und sooo langweilig..
  • Bruno Wüthrich 18.09.2019 06:19
    Highlight Highlight Schade, dass es immer wieder Journalisten gibt, die der UEFA zu kritik- und oft ein wenig zu gendankenlos als Steigbügelhalter für deren Pläne dienen. Es stimmt zwar schon, dass den neutralen Fussballfan die Partie Barcelona - BVB mehr interessiert als Salzburg - Gent. Das hat aber viel mit dem Umstand zu tun, dass das Gesamtmarketing der Veranstaltung Champions League (viel zu) einseitig und (viel zu) lange einzig und allein auf die Top-Klubs ausgerichtet ist.

    Es ist ähnlich wie in der Politik: Es gibt Parteien, die beschützen, wer schon hat, und Parteien, welche Neuem eine Chance geben.
  • knight 18.09.2019 00:32
    Highlight Highlight und genau durch solche scheiss ideen geht unser geliebter fussball verloren! danke pay-tv, oligarchen welche vereine als hobby kaufen etc. bald nurnoch regionalliga
  • Pana 17.09.2019 23:47
    Highlight Highlight "Die Champions-League-Premiere von Red Bull Salzburg gegen Genk interessiert höchstens in Österreich und in Belgien. Es ist ein Spiel zweier Teams, auf die niemand gewartet hat. "

    Dortmund vs Barcelona 0-0
    Salzburg vs Genk 6-2

    Ich weiss wo ich das nächste mal einschalten würde ;)
  • fools garden 17.09.2019 19:13
    Highlight Highlight Sie sollten diese Superleage unbedingt machen. Den Rest nenen wir dann Championsleage, mit gleich langen Spießen für alle. Vermutlich würde denen dort oben bald langweilig und wenn dann auch nicht mehr genug Kohle generiert wird "mangels Einschaltquoten" müsste diese Superleage dauernd aufgestockt werden.
  • Ziasper 17.09.2019 19:04
    Highlight Highlight Ajax Leistungen letze Saison sind doch genau das Gegenargument zu einer Superliga. Denn sie wären in einer solchen ganz bestimmt nicht dabei gewesen. Und das ist, was die Leute sehen wollen, wenn ein Underdog einen Favoriten schlägt. So auch der Fall beim Sieg von Roter Stern gegen Liverpool.
    Ein besserer Ansatz wäre es, das Geld fairer zu verteilen, so dass der Graben zwischen reichen und armen Clubs kleiner würde.
  • legis 17.09.2019 18:34
    Highlight Highlight Ajax und vor ein paar Jahren Monaco sind hier die besten Gegenargumente.
  • The_Nudelholz 17.09.2019 18:34
    Highlight Highlight Ich bin einer von denen die das Spiel Schachtar Donezk gegen Dynamo Zagreb sehr gerne anschauen würde. Denn die Champions League macht für mich mehr aus als die besten Teams zu sehen. Viel mehr geht es mir auch darum Teams zu sehen die ich nicht so gut kenne und die in diesem Wettbewerb alles geben möglichst weit zu kommen. Vielleicht gibt es da nicht ganz so gute Kombinationen oder Dribblings aber dafür mindestens genau so viele Emotionen und das macht denn Fussball doch aus.
  • c_meier 17.09.2019 18:02
    Highlight Highlight die können ihre Superdupermega-Liga machen, aber dann sollen sie so ehrlich sein und die nationalen Ligen verlassen
  • Beggride 17.09.2019 17:58
    Highlight Highlight Eine Superliga mit den immer gleichen 20 Superteams wäre genau so super und speziell wie ein Rennen einer 40 Rennen-Formel 1-Saison...
  • UrsK 17.09.2019 17:50
    Highlight Highlight Ich bin froh, spielt sich das alles inzwischen fast nur noch im Pay TV statt. Habe ich zum Glück nicht, darum schaue ich nicht und geniesse dafür die zusätzliche freie Zeit. Darum zu den beiden Schlagzeilen-Sätzen: Nein und Nein.
  • satyros 17.09.2019 17:33
    Highlight Highlight Von mir aus sollen die ihre Superliga machen. Aber nur, wenn sie sich gleichzeitig aus den nationalen Meisterschaften zurückziehen. Werden sie aber nie tun, weil bei 20 Vereinen in einer europaweiten Supidupiliga müsste dann halt auch einer Letzter werden. Und das wollen die "Fans" dieser Teams wohl eher nicht sehen.
  • Jol Bear 17.09.2019 17:33
    Highlight Highlight Glaube, es ist eher umgekehrt, die CL ist europaweit interessant, also auch in Österreich. Kroatien, Schweiz usw., wenn die Chance besteht, dass die „eigenen“ Teams auch mal gegen Messi, Ronaldo & Co. spielen, diese im eigenen Stadion zu sehen sind, vergleichbar mit ausverkauftem Letzigrund in EL gegen Napoli. Superliga mit den ewig gleichen Starensembles schadet längerfristig dem Interesse am Wettbewerb, ausser in Madrid, Turin, Manchester, München usw.
  • Repplyfire 17.09.2019 17:16
    Highlight Highlight Sollen sie ihre Superleague machen und am besten die Spiele in Fernost austragen. Win - Win. Die Anhänger der Top-Vereine können sich an den "Topspielen" ergötzen und die kleinen, normalen Clubs sind diese sportlichen Totengräber und ihr Gefolge los. Am besten noch eine Alternative zur UEFA ins leben rufen. Die UEFA kann mit PSG, ManCity etc. gleich mit nach Bischkek (oder wo immer sie hin wollen).
  • sp10lmacher 17.09.2019 17:13
    Highlight Highlight Kann leider überhaupt nicht zustimmen. Genau die Duelle "Klein gegen Groß" machen doch den besonderen Reiz aus. Wenn Aussenseiter mal überraschend weit kommen DANN fiebert doch die ganze Fussballwelt mit!! Und ab dem Viertelfinale gibt es dann doch eh nur noch "Highlight Spiele".
  • Buba90 17.09.2019 17:13
    Highlight Highlight Bei jedem Bericht über eine potenzielle Superliga kan ich nur schmunzeln und den Kopf schütteln. Also Herr Meile Sie würden jede Woche an 3 Spieltagen um jeweils 19 und 21.00 Uhr einschalten um Ihre Superteams gegeneinander spielen zu sehen? 2 Topspiele Heute und Morgen reichen Ihnen nicht? Wird es Ihnen auch nach der fünften Begegnung Real - Bayern nicht langweilig? Derbys wie Schalke - Dortmund, AC Milan - Inter oder Liverpool - Everton wird es nicht mehr geben. Die CL ist für viele Vereine Bonus für eine gute Saison und für viele Fans ein Erlebnis! Liebe Grüsse
  • Third_Lanark 17.09.2019 17:05
    Highlight Highlight Sehe das gleich wie Herr Meile. Werde auf ein virlgrnanntes Argument der Gegner hier eingehen: "langweilig weil immer dieselben Teams". Erstens spielen schon seit Jahren ab den Viertelfinals plusminus dieselben Teams mit. Langeweile Sinkende Einschaltquoten wegen Langeweile? Weit gefehlt! Auch in den grossen Ligen sind es immer in etwa dieselben Teams und es kommt keine Langeweile auf. 2. Könnte man vermtl. auf-und absteigen. In der 2. Liga würde sich dann auch ein toller Kampf um den Aufstieg in die Superliga entwickeln.
  • kuhrix 17.09.2019 16:48
    Highlight Highlight Ach Herr Meile das kauf ich Ihnen nicht ab. Entweder pure Provokation oder direkt von der PR-Abteilung eines "grossen" geschrieben. Das Interesse nimmt gefühlt jetzt schon ab. Seit die CL nicht mehr im Free-TV kommt diskutiert auch in den Pausen niemand mehr darüber. Zumindest in meinem Umfeld. Sollen sie doch eine geschlossene Liga machen und die Spiele in China und Indien austragen. Euch Modefans wären wir los und die Schweizer Teams könnten vielleicht wieder etwas mithalten.
    • Uranos 17.09.2019 22:23
      Highlight Highlight Sehr wahrscheinlich Provokation zwecks Klicksgenerierung
  • Pole Keu 17.09.2019 16:38
    Highlight Highlight Sie Herr Meile sind mit dieser Meinung einer von vielen die nicht realisieren dass falls dies alles eintrifft der Fussball "zerstört" wird übertrieben gesagt.
    Wer sagt das diese Partien Millionen von Zuschauern begeistern soll? Wird etwa zuwenig Geld umgesetzt? Ich als Schweizer fiebere mit, falls ein SL Klub die Chance hat im Kreis der grossen zu spielen. Überall wird dies der Fall sein, alle "kleinen" Ländern hoffen auf diesen grossen Coup und genau das darf nicht verloren gehen. Fussball lebt insbesondere von ECHTEN Emotionen, ich habe das Gefühl mit einer Superliga geht das verloren.
  • Me:ish 17.09.2019 16:35
    Highlight Highlight Vermeintlich Topspiele. PSG - RM vor 4 Jahren war öder als ein Testbild...
  • joevanbeeck 17.09.2019 16:19
    Highlight Highlight Ich habe mich vor zwei Jahren von der Champions League verabschiedet und mir fehlt rein gar nichts. Am Dienstag ist Hockey und am Mittwoch spielt mein Neffe, aktuell Junioren B1, meistens ein Meisterschaftsspiel. Ob nun Milliarden-Club A oder B am Schluss gewinnt ist mir ziemlich egal.
  • Switch_on 17.09.2019 16:14
    Highlight Highlight Ich denke man muss da etwas unterscheiden. Es gibt da bei mir wie zwei Arten von Fussball-Fan Sein:
    1. Man will ein gutes Spiel sehen: Dann kucke ich in der Tendenz BuLi oder PL. Oder auch mal CL
    2. Man verfolgt seinen Lieblingsverein. Da ist egal gegen wen sie spielen. Ich habe das Spiel Basel gegen Real genau so verfolgt wie das Spiel am Samstag gegen Meyrin.

    Dazu wird noch etwas ausser Acht gelassen, dass es den Reiz aus macht, wenn die Kleinen die Grossen ärgern. Nur wird dieser Reiz der CL immer wie mehr genommen. Damit die Topclubs ihre finanziellen Sicherheiten haben. Schade.....
  • ste-kuede85 17.09.2019 16:10
    Highlight Highlight Es ist doch genau das Geile, dass - zumindest theoretisch - Überraschungen im Spitzenfussball möglich sind.
  • BigMic 17.09.2019 15:40
    Highlight Highlight Nein Ralf, ich will das nicht.
    Du fährst ja auch nicht immer wieder den gleichen verdammten Hügel hoch, oder?

    Ich bin ja jez schon raus bei der CL aber eine Superliga würde wohl nach kurzer Zeit noch mehr Zuschauer kosten.

    Leute, geht wieder vermehrt Eure lokalen Teams gucken. Das ist noch echter Fussball!
    • Switch_on 17.09.2019 16:18
      Highlight Highlight Ich bin auch dagegen wie du.

      Zwischendurch denke ich mir: Macht doch! Weil wenn die grossen 16 bis 20 Teams weg sind, kann der Rest sich international messen.
      Für CH Teams wäre das auch wieder interessanter.
      Die in der Superliga sollen sich im Geld baden und wir können wieder richtigen Fussball schauen.
  • Qui-Gon 17.09.2019 15:36
    Highlight Highlight Das wäre noch öder als CL, wo wenigstens ab und zu ein Underdog zubeissen kann.
  • Clank 17.09.2019 15:30
    Highlight Highlight Fakt ist: jedes Jahr gibt es Sensationen und Überraschungen. Sei es Belgrad gegen Liverpool schlägt oder YB gegen Juve. Solche Spielen lösen bei regionale Fans mehr Emotionen aus, als das 3000. Classico. Die 16 Spiele müssen nicht alle interessieren, sondern nur die Teilnehmende. Dass die Schweiz das mal nicht dabei ist, da sind wir selber Schuld.
    Fakt ist auch, mit Ajax, Roma und Monaco sind jetz 3Mal hintereinander "Kleinen" bis ins Halbfinale gekommen. Von wegen keine Spannung!
    Ausserdem absurd, dass der Autor Galatasaray, Atalanta und Inter als Grosse aufzählt.
  • jetztaberdrauf 17.09.2019 15:29
    Highlight Highlight Siehe Ajax in der vergangenen Kampagne. Was für eine geile Geschichte. Fussballemotionen pur. Solche Geschichten würde es nicht mehr geben mit dieser "Superliga".

    Enough Said.
  • das Otzelot 17.09.2019 15:27
    Highlight Highlight Was von uns allen vergessen geht ist, dass die Top-Vereine schlicht nicht mehr auf den zahlenden Zuschauer im Stadion angewiesen sind.
    Die grosse Kohle wird mit den Fernsehrechten generiert.
    Aus diesem Grund läuft wohl über kurz oder lang auf eine "Weltliga" hinaus.
    Dann haben die grossen Städte alle ihre Supermannschaft und das Eventpublikum kommt in Strömen zu den Spielen.
  • Dragan 17.09.2019 15:26
    Highlight Highlight Also ich sehe hier definitiv mehr als nur 2 interessante Spiele:
    Lyon - Zenit
    Napoli - Liverpool
    Dortmund - Barcelona
    Benfica -Leipzig
    Chelsea - Valencia
    Ajax -Lille
    • ste-kuede85 17.09.2019 16:10
      Highlight Highlight Seh ich auch so
  • Linus Luchs 17.09.2019 15:26
    Highlight Highlight Der Wunsch nach der Superliga ist die Kapitulation vor dem Missstand. "Wenn wir es nicht ändern können, wollen wir es lieben." Nicht mit mir! Ich meine den Missstand, dass die grössten Clubs untereinander Milliardensummen hin- und herschieben und dabei alle anderen Vereine ausbluten. Das System wird gestützt und geschützt von einer UEFA, die sich nur dem Profit, aber nicht dem Sport verpflichtet fühlt. Ja, ich sehe auch gerne besten Fussball, aber mich widert dieses überhitzte, skrupellose Business inzwischen so an, dass mir die Freude an Barça & Co. vergangen ist.
    • BigMic 17.09.2019 15:41
      Highlight Highlight WORD!
  • Trooper87 17.09.2019 15:22
    Highlight Highlight Superligam..Nein danke. Dann wäre die letztjährige nie so intressant gewesen...Denn Ajax wäre nicht dabei gewesen. Oder vor ein paar Jahren mit As Monaco. Klar ist in den letzten Jahren immer wieder ähnliche Mannschaften vorne dabei gewesen, aber fast alle Fussballfans lieben es doch wenn ein Underdog mitspielt.
    Schauen wir doch mal nach England wo Norwich ManCity 3:2 geschlagen hat, oder nur knapp 2:3 gegen Chelsea verloren hatte. Diese Spiele gäbte es in der Superliga nicht...
  • Emma7 17.09.2019 15:16
    Highlight Highlight Auch wenn Sie grundsätzlich recht haben, interessieren mich langsam die Super Spiele auch nicht mehr, weil Sie eben zu oft vorkommen. Viel zu oft.
  • DerTaran 17.09.2019 15:15
    Highlight Highlight Ich bin genau gegenteiliger Meinung. Die Champions League hat schon jetzt jede Attraktivität verloren. Eine Superliga wäre noch schlimmer.
  • worldbreaker 17.09.2019 14:53
    Highlight Highlight Genau darum geht es ja, dass die Fans der Teams, egal ob aus Spanien, England, Italien, oder eben auch aus Kroatien und der Ukraine, ihr Lieblingsteam, welches sie das ganze Jahr verfolgen auch gegen grosse Teams und Namen spielen sehen. Es geht darum, dass sich auch grosse Teams gegen hartnäckige Underdogs beweisen müssen.
    Das "Problem" welches der Autor hier anspricht, ist das Problem des neutralen Zuschauers, von Modefans und Möchtegern-Fussballexperten.
  • EinePrieseR 17.09.2019 14:53
    Highlight Highlight Super. Dann bekommen wir gar nichts mehr zu sehen ohne extra viel Kohle zu bezahlen. Nein Danke!
    Ausserdem würde dies das Gefälle zwischen den Clubs noch mehr vergrössern. Nein Danke!
  • Konrad Konterbier 17.09.2019 14:51
    Highlight Highlight Diesen Artikel kann, nein, muss man mit einem Wort zusammenfassen: falsch.
  • PVJ 17.09.2019 14:51
    Highlight Highlight Hauptverursacher der CL-Langeweile sind die extrem ungleichen - da grundsätzlich unlimitierten - finanziellen Möglichkeiten der Clubs.
    im US Profisport ist mit Salary Cap und Entry Draft sichergestellt, dass keine langfristige Dominanz einer kleinen Gruppe von Teams entstehen kann. Funktioniert aber offenbar nur in geschlossenen Ligen. Insofern durchaus ein diskutabler Ansatz, langweiliger kann es ja nicht mehr werden.
  • Brad Lit 17.09.2019 14:37
    Highlight Highlight Hat dieser Erling Haland am ESAF mitgemacht?? Ein Nacken wie ein Muni...
  • Clank 17.09.2019 14:37
    Highlight Highlight Gleichzeitig interessiert sich auch kaum ein Europäer für diese geschlossene Liga Spiele im Sommer. Da werden einfach grosse Namen eingeladen, die sportlich nicht überzeugen.
    Die CL lebt von den Kleinen. Jedes Spiel hat einfach seine eigene Zirlgruppe. Topspiele mit Big Names sind jetz auch nicht immer Spektakel. Schon gar nicht in der Gruppenphase.
  • Amboss 17.09.2019 14:34
    Highlight Highlight Ach, mal wieder die Superliga, gäääähn.
    Klar drohen die grossen Clubs immer mal wieder mit dem Gespenst "Superliga". Aber letztlich geht es doch nur darum noch mehr Knete aus der UEFA zu pressen und sicher in der CL zu sein.

    Aber die grossen Clubs wissen doch ganz genau, dass sie die nationalen Ligen brauchen, dass so ein künstlicher Wettbewerb niemanden interessiert.
    • Switch_on 17.09.2019 16:22
      Highlight Highlight Ja und wenn das so weiter geht mit der Geldverteilung läuft es sowieso auf die Superliga hinaus, da der finanzielle Unterschied so gross wird (und auch die nationalen Ligen kaputt macht).

      Die CL hat ein Ablaufdatum.
      Und vielleicht würde ein internationaler Wettbewerb ohne die "Grossen" dem Fussball gut tun...
  • watsonsonwat 17.09.2019 14:28
    Highlight Highlight wenn es immer wieder top Spiele gibt, wird man diese nicht mehr so schätzen wie bis anhin. Und mal als kleines Team die Chance zu haben gegen einen Grossen zu spielen ist doch genial, oder hast du die „magischen Nächte“ vom FCB nicht geliebt?
  • besserwisser#99 17.09.2019 14:26
    Highlight Highlight Faktencheck:
    "wo die 16 Teams in den Lostöpfen 1 und 2 wesentlich attraktiver waren als jene in den Töpfen 3 und 4."..."Die 16 Spiele einer Champions-League-Runde finden an zwei aufeinanderfolgenden Tagen statt, was zwölf Abende ergibt"..."An jedem Abend gibt es ein Topspiel"

    ...und dann werden 12 Topspiele genannt, in welchen 5 Teams aus den Töpfen 3 und 4 waren / sind...
  • Walter Sobchak 17.09.2019 14:23
    Highlight Highlight Ich glaube, die CL Partien die ich letztes Jahr gesehen habe kann ich an einer Hand abzählen.

    Das richtige Fussballerlebnis findet für mich nach wie vor im Stadion statt und da bin ich (neben den Spielen meines FCSG) viel lieber bei den etwas kleineren Teams unterwegs, wo die Eventfans noch nicht einzug gehalten haben. Was gibt es geileres als in Dresden, Rijeka, Belgrad, Rotterdam, Leeds etc. im Stadion noch echte Atmosphäre und ehrlichen Fussball zu geniessen?

    Deshalb, macht eure Super Liga, die Teams darin gehen mir heute schon grösstenteils am A*** vorbei.
  • beautyq 17.09.2019 14:17
    Highlight Highlight Dann bin ich wohl ein Freak. Auf Sander Berge und den KRC Genk kann sich die europäische Fussballwelt freuen. Ein höchst talentiertes Kader. FIFA18 sei dank, dass ich diesen Klub kennengelernt habe.

    Geheimtipps: Sander Berge, Joakim Maehle, Jere Uronen und Bryan Heynen
    • Ferd Blu 17.09.2019 14:27
      Highlight Highlight Belgische Vereine bringen in der Tat grosse Talente heraus. Sowas scheint die RSL nicht hinzukriegen. Bei uns kommen nur absolute Durchschnittsspieler heraus.
  • JonathanFrakes 17.09.2019 14:15
    Highlight Highlight So ein Schwachsinn. Dieser Artikel wurde doch nur aufgeschaltet, um Klicks zu generieren. Ein Superliga würde ja dann eine geschlossene Gesellschaft bedeuten. Das ist für den europäischen Fussball undenkbar. Der sportliche Reiz muss da sein. Ajax hat sich letztes Jahr von der Quali bis in den Semifinal gespielt. Oder neu Atalanta Bergamo. Die spielen richtig geilen Fussball, wären aber in der geforderten Superliga sicher nicht dabei. Und Super-League-Teams wären dann sowieso ausgeschlossen. Tolle Idee🙈
  • Neruda 17.09.2019 14:12
    Highlight Highlight Ist mir ziemlich Wurst, was die Riesenmärkte China und Indien wollen. Können ja ne eigene Superliga gründen wenn ihnen das europäische System nicht passt. Aber im Fussball befiehlt bekanntlich das Geld ond so wird es früher oder später wahrscheinlich sone Superliga geben. Nur wird das Interesse nach ein paar Jahren zurück gehen, wer will schon dauernd die grossen Partien sehen. Nimmt diesen ja das Spezielle.
  • jk8 17.09.2019 14:09
    Highlight Highlight Trifft auf mich nicht zu. Habe letztes Jahr am TV mehr EL verfolgt als CL. Läuft im französischen und italienischen Free-TV. In der Europaleague gibts noch richtig geile Traditionsvereine aus ganz Europa , die Qualität ist super und die Fans grösstenteils fanatisch. Die Championsleague hingegen hat für mich persönlich nicht mehr viel mit Fussball zu tun.
  • Now 17.09.2019 14:03
    Highlight Highlight Boykottieren
  • ybfreak 17.09.2019 14:01
    Highlight Highlight Genau, alle wollen dauernd dieselben Paarungen sehen 🤷‍♂️
    Und immer dieselben Teams kassieren ab. Schöne neue (aktuelle) Fussballwelt, ich bin raus und schaue mir lediglich die Spiele meines geliebten BVB an. Ob gegen Barcelona, Inter oder Slavia Prag, freue mich auf alle Spiele in gleichem Ausmass 🖤💛
  • marzgi 17.09.2019 13:54
    Highlight Highlight Ganz ehrlich: Wenn diese Super-League kommt, wird dies maximal 2 Jahre spannend sein. Anschliessend intressierts die Zuschauer ab den KO Spielen oder sofern ohne ab der entscheidenden Phase. Ist gleich wie in der Schweiz oder anderen kleineren Ligen: Ich will doch nicht immer die gleichen Teams gegeneinander sehen, sondern Abwechslung haben. Wer erinnert sich nicht gerne an letzte Saison, als Ajax vielen grossen ein Bein stellte. Vor 15+ Jahren waren die Viertel- und Halbfinals nicht schon vor Beginn der CL klar und das ist was viele wieder wünschen
    • Emma7 17.09.2019 15:21
      Highlight Highlight Bin gleicher Meinung. Das Rad kann leider nicht zurückgedreht werden. Das Problem ist für mich, dass die "grossen" Klubs schon viel zu gross sind. Ab der KO Phase sind grundsätzlich dann immer die gleichen. Ein Ajax witd es immer wieder geben, aber viel zu selten. Und pro Saison nicht 3 Ajjax.
  • Han Solo 17.09.2019 13:52
    Highlight Highlight Ehm.....Nein?!
    • hopplaschorsch12 17.09.2019 16:24
      Highlight Highlight ebenfalls ein fettes Nein!
    • Töfflifahrer 17.09.2019 19:24
      Highlight Highlight Wollte eben dasselbe schreiben 😂😂😂

Sie begatten tote Fische und die Atemlöcher ihrer Brüder: Warum ich Delfine hasse 

Mit besonderer Empfehlung an die watson-User C0BR.4.cH, TanookiStormtrooper, peakposition, Luismeitli, Louie König, goschi, The oder ich, Paul Schwarz, Jaing, Dä Brändon, E-Lisa, Mi531, mastermind und Menel.

Es gibt diese Tage im Leben, da steht man auf und weiss: Es ist Zeit für die Wahrheit. Heute ist so einer. Ein Tag, an dem die einen ob der Härte dieser Wahrheit weinen werden und die anderen nicht, weil sie es vorziehen, weiterhin in der Lüge zu leben. Die Weisen aber werden lachen und sagen: Ich habe es schon immer gewusst.

Delfine sind nicht süss.

Delfine sind sehr, sehr sexuell drauf. Neben den Primaten sind sie sogar die einzigen Tiere, die nicht nur fortpflanzungsbedingt Geschlechtsverkehr …

Artikel lesen
Link zum Artikel