DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Liveticker

Zverev ohne Mühe im Halbfinal +++ auch Pawljutschenkowa und Zidansek weiter



Liveticker: 08.06.2021 French Open Tagesticker

Schicke uns deinen Input
Tsitsipas zieht mit Sieg gegen Medwedew in den Halbfinal ein
Stefanos Tsitsipas gewinnt das erste Duell zwischen zwei Top-5-Spieler an diesem French Open gegen Daniil Medwedew mit 6:3, 7:6 (7:3), 7:5 und zieht in den Halbfinal ein. Dort trifft er auf Alexander Zverev.

Wie schon im letzten Jahr in Paris und im Februar beim Australian Open erreichte Tsitsipas den Halbfinal. Darüber hinaus hat es der 22-jährige Grieche bisher noch nie geschafft. Nun scheint aber vieles für ihn zu sprechen - als Finalist aus der unteren Tableauhälfte. Er zeigt sich in Paris in hervorragender Form, spielt ruhig und abgeklärt.

Gegen Medwedew zeigte sich Tsitsipas auch nervenstark. Er wehrte im zweiten Umgang zwei Satzbälle ab, nachdem der Russe immer besser ins Spiel gefunden hatte. Und im dritten Satz machte er einen Breakrückstand umgehend wieder wett. (sda)
Zverev schafft es ohne Mühe in den Halbfinal
Alexander Zverev erreicht als erster Deutscher seit 1996 die Halbfinals beim French Open. Der Hamburger bekundet gegen den Spanier Alejandro Davidovich Fokina keine Mühe und gewinnt 6:4, 6:1, 6:1.

Davidovich Fokina (ATP 46), der im April erstmals in die Top 50 der Weltrangliste vorgestossen war, konnte dem Weltranglisten-Sechsten Zverev nur ganz zu Beginn des Matches Paroli bieten. Zweimal ging der 21-Jährige mit Break voraus; nach dem 3:2 gelangen ihm aber bis zum Ende nur noch drei Games. (sda)

Pawljutschenkowa folgt Zidansek in den Halbfinal
Anastasia Pawljutschenkowa (WTA 32) schlug nach den beiden höher eingeschätzten Weissrussinnen Aryna Sabalenka und Victoria Asarenka auch die Kasachin Jelena Rybakina (WTA 22), die Bezwingerin von Serena Williams, in drei Sätzen mit 6:7 (2:7), 6:2, 9:7.

Vor diesem Erfolg hatte Pawljutschenkowa in den letzten zehn Jahren sechs Grand-Slam-Viertelfinals verloren, je einen in Paris, New York und Wimbledon sowie drei in Melbourne. (abu/sda)
Zidansek besiegt Badosa im Entscheidungssatz
Tamara Zidansek schlägt Paula Badosa in knapp zweieinhalb Stunden Spielzeit. Die Slowenin konnte bereits den ersten Satz für sich entscheiden, obwohl sie mit 0:3 in Rückstand lag. In der Folge machte sie gut weiter und konnte im zweiten Satz zweimal mit Break vorlegen. Badosa gelang jedoch zweimal ein Re-Break und so konnte die Spanierin den Satz noch drehen.

Das Spiel musste somit in den Entscheidungssatz, wo beide Spielerinnen relativ sicher servierten und ihre Aufschlagsspiele bis zum 6:6 je nur einmal abgeben mussten. Bei den French Open gilt nach wie vor die Regel, dass im letzten Satz kein Tie-Break gespielt wird. Tamara Zidansek war direkt beim ersten Aufschlagsspiel unter Druck und musste drei Breakchancen abwehren. Dies gelang der Slowenin und im folgenden Game konnte sie direkt den zweiten Matchball nutzen. Die Weltnummer 85 trifft im nächsten Spiel auf die Siegerin aus dem Spiel zwischen Jelena Rybakina und Anastasia Pawljutschenkowa.
epa09254771 Tamara Zidansek of Slovenia celebrates winning her the quarter final match against Paula Badosa of Spain at the French Open tennis tournament at Roland Garros in Paris, France, 08 June 2021.  EPA/YOAN VALAT
Paula Badosa erzwingt Entscheidungssatz gegen Zidansek
Paula Badosa und Tamara Zidansek spielen den Halbfinaleinzug im dritten Satz aus, Badosa legte gut los und ging dank Doppelbreak im ersten Satz mit 3:0 in Führung. Danach gab die Spanierin den Vorsprung jedoch wieder her und verlor den Satz noch mit 5:7. Zidansek war im zweiten Satz dann auf gutem Weg, das Match zu beenden, liess sich nach ihren beiden Breaks jedoch zweimal re-breaken. Die Slowenin konnte den Match im zweiten Satz nicht beenden und verlor mit 4:6. Nun muss der Entscheidungssatz die Siegerin bringen.
Die Spielreihenfolge
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die besten Bilder der French Open 2021

1 / 34
Die besten Bilder der French Open 2021
quelle: keystone / caroline blumberg
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Video des Tages:

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Good-News

Kein Tier hat mehr Minen aufgespürt – nun geht Helden-Ratte in Pension

Nach einer fünfjährigen Karriere als Minenschnüfflerin geht die weltbekannte Riesenhamsterratte Magawa in Rente. Das teilte die zuständige gemeinnützige Organisation Apopo mit. Magawa blickt auf eine überaus erfolgreiche Karriere als Minensuchratte zurück. Während ihrer aktiven Jahre in Kambodscha hat Magawa 71 Landminen und dutzende weiterer Sprengmittel erschnüffelt.

In dieser Zeit hat die Riesenhamsterratte rund 225'000 Quadratmetern abgesucht, eine Fläche grösser als der Kanton Zug. Doch …

Artikel lesen
Link zum Artikel