Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Liveticker

YB stemmt den Meisterkübel – Lugano fix in der Europa League



Ticker: 25.05. Super-League-Konferenz

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Alle Schweizer Cupsieger seit 1990

Schiedsrichter testen Videoassistenten VAR in der Praxis

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

14
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
14Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Hans der Dampfer 26.05.2019 02:33
    Highlight Highlight Am Ende hat die Gurkenliga dann doch noch alles geboten was das Fussballer-Herz begehrt. Ich denke so einen Abschluss, wo wirklich alles dabei war, wird es einige Zeit nicht mehr geben. Nur eines ist sicher: In ein paar Wochen geht alles wieder von vorne los und keiner wird sich erinnern was in der Saison 18/19 war. Nur das die Thuner und Luzerner es in der EL Quali wieder versemmeln werden ist bereits heute sicher.
    • Daevu 26.05.2019 09:50
      Highlight Highlight Mit deinem letzten Satz bin ich nicht einverstanden, deshalb ein Blitz.

      Ja, Luzern versemmelte die EL-Kampagne jedesmal. Doch die Thuner schlugen sich jeweils wacker und überstanden meistens mind. eine Runde.
  • Dan Rifter 26.05.2019 00:54
    Highlight Highlight RIP Koeffizient.
    • Nelson Muntz 26.05.2019 08:55
      Highlight Highlight hört msl auf mit dem Zeugs. So lange alle Teilnehmer eh zu schwach sind, ist es eh wurst...
  • Bratansauce 26.05.2019 00:27
    Highlight Highlight Merci Steve! ❤️
  • Randy Orton 25.05.2019 23:59
    Highlight Highlight Merci Steve, du geilä Siech!💛🖤
  • Nelson Muntz 25.05.2019 22:18
    Highlight Highlight Lausanne wird sich noch grün und blau ärgern, den Sohn der Stadt und genialen Trainer Celestini entlassen zu haben. Wird wohl der nächste CH Trainer im Ausland...und er wird auch da erfolgreich sein.
    • Pana 26.05.2019 08:10
      Highlight Highlight Er hat sich nach Lausanne als Nationaltrainer in Zentralamerika beworben. Wurde (leider) nichts daraus.
  • Bullet-Tooth-Joni 25.05.2019 22:09
    Highlight Highlight Ooooo Steeeeeeve von Beeeergen!

    Wie geil ist das denn!!!
  • Pümpernüssler 25.05.2019 21:55
    Highlight Highlight oh alain nef 🎉❤️👏
  • make_love_not_war 25.05.2019 21:24
    Highlight Highlight haha.. klublegende von bergen! klublegende!! lmao.. genauu.. so wie dä benito öppä..
    • Helios 25.05.2019 22:01
      Highlight Highlight Wo ist dein Problem?
    • make_love_not_war 26.05.2019 00:51
      Highlight Highlight weiss ich nicht, habs noch nicht gefunden..
    • Tenno 26.05.2019 05:11
      Highlight Highlight Von Bergen musste aber nicht 30 Jahre warten, der gatte bereits mit dem FCZ Titel geholt vevor er dann bei YB landete.

Diese Gescheiterten, Übersehenen oder Aussortierten können tatsächlich Meister werden

Drei Viertel der Saison sind vorbei und der FC St.Gallen ist immer noch Tabellenführer der Super League. Alles, was kommt, ist für die Ostschweizer ein Bonus. Doch natürlich träumt ganz St.Gallen vom Fussballwunder.

Manchmal reibt man sich erstaunt die Augen. Und muss zwei Mal hinsehen, es wird ja auch fast jeden Tag gespielt, so dass sich die Tabelle so häufig ändert wie das Wetter an einem gewöhnlichen April-Tag. Aber ja, da steht es, nach 27 von 36 Runden ist auf Rang 1 immer noch ... der FC St.Gallen.

Wobei man statt «immer noch» auch «wieder» schreiben könnte. Kurzzeitig, für eine Runde, mussten die Ostschweizer die Führung an YB abgeben. Aber seit gestern Abend sind sie zurück auf dem …

Artikel lesen
Link zum Artikel