DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Weg mit dem Rollstuhl, zurück aufs Bike: Martyn Ashton.
Weg mit dem Rollstuhl, zurück aufs Bike: Martyn Ashton.Bild: martyn ashton

Er ist gelähmt und an den Rollstuhl gefesselt – trotzdem fährt YouTube-Star Martyn Ashton wieder Mountainbike. Dieses Video geht ans Herz

Es neues Video zeigt Martyn Ashton, wie er auf einem Mountainbike fährt. So weit, so unspektakulär. Dennoch eine sehr berührende Szene, wenn man seine Geschichte kennt.
03.07.2015, 12:3003.07.2015, 16:46

In seinem ersten Leben war Martyn Ashton Trial-Weltmeister und ein Star auf YouTube. Millionenfach wurden die Tricks, die er auf zwei Rädern vorführt, bestaunt (Videos unten). Dieses Leben endete am 1. September 2013. An diesem Tag stürzte Ashton bei einer Stuntshow schwer. Seither ist er querschnittgelähmt und an den Rollstuhl gefesselt.

Doch nun ist der Brite zurück. Drei Kollegen, darunter mit Danny MacAskill das grosse Aushängeschild der Szene, entfesseln ihn aus dem Rollstuhl. Sie begleiten Ashton auf seiner ersten Mountainbike-Tour seit dem Unfall, auf dem Downhill Trail in Antur Stiniog (Wales). «It's good to be back!», strahlt Ashton am Ende des bewegenden Videos.

Die früheren Werke

Doku über die Dreharbeiten

Englisch mit deutschen Untertiteln.YouTube/Global Cycling Network
No Components found for watson.appWerbebox.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Tracking-Kameras und Chip im Ball – FIFA setzt an der WM neue Abseits-Technologie ein

Die Technologisierung des Fussballs schreitet voran. In Katar bekommen die Schiedsrichter erstmals bei einer WM bei Abseitsentscheiden Hilfe durch ein halbautomatisches System. Damit will die FIFA die Beschlüsse der Videoschiedsrichter schneller und zuverlässiger machen.

Zur Story