Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Martyn Ashton

Weg mit dem Rollstuhl, zurück aufs Bike: Martyn Ashton. Bild: martyn ashton

Er ist gelähmt und an den Rollstuhl gefesselt – trotzdem fährt YouTube-Star Martyn Ashton wieder Mountainbike. Dieses Video geht ans Herz

Es neues Video zeigt Martyn Ashton, wie er auf einem Mountainbike fährt. So weit, so unspektakulär. Dennoch eine sehr berührende Szene, wenn man seine Geschichte kennt.



In seinem ersten Leben war Martyn Ashton Trial-Weltmeister und ein Star auf YouTube. Millionenfach wurden die Tricks, die er auf zwei Rädern vorführt, bestaunt (Videos unten). Dieses Leben endete am 1. September 2013. An diesem Tag stürzte Ashton bei einer Stuntshow schwer. Seither ist er querschnittgelähmt und an den Rollstuhl gefesselt.

Doch nun ist der Brite zurück. Drei Kollegen, darunter mit Danny MacAskill das grosse Aushängeschild der Szene, entfesseln ihn aus dem Rollstuhl. Sie begleiten Ashton auf seiner ersten Mountainbike-Tour seit dem Unfall, auf dem Downhill Trail in Antur Stiniog (Wales). «It's good to be back!», strahlt Ashton am Ende des bewegenden Videos.

Die früheren Werke

Road Party 1

abspielen

YouTube/Martyn Ashton

Doku über die Dreharbeiten

abspielen

Englisch mit deutschen Untertiteln. YouTube/Global Cycling Network

Kennst du schon die watson-App?

Über 150'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wurde unter «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Er ist auf einem Auge blind, aber Willie O'Ree wird dennoch der erste schwarze NHL-Spieler

18. Januar 1958: Die Partie zwischen den Boston Bruins und den Montreal Canadiens geht ins Geschichtsbuch ein. Mit Bostons Willie O'Ree steht zum ersten Mal in der NHL ein schwarzer Spieler auf dem Eis. Auch deshalb, weil er niemandem verraten hat, dass er auf dem rechten Auge nichts mehr sieht.

«Das war der grösste Tag in meinem Leben», sagt Willie O'Ree den Reportern. «Daran werde ich mich immer erinnern.» Soeben haben die Boston Bruins die Montreal Canadiens 3:0 geschlagen. O'Ree hat kein Tor erzielt, aber er hat Geschichte geschrieben: Der rechte Flügel ist der erste dunkelhäutige Spieler in der NHL.

Dabei sah O'Ree nur noch auf seinem linken Auge. Ein ins Gesicht abgelenkter Puck hatte zwei Jahre zuvor zum halbseitigen Verlust des Augenlichts geführt. Aber das behielt er für sich, …

Artikel lesen
Link zum Artikel