Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Spektakuläre «Halftime-Show» beim Super Bowl: Hier springt Lady Gaga vom Stadiondach



Super Bowl in den USA: Das ist bekanntlich nicht nur Sport. Mit grosser Spannung wird jeweils die «Halftime-Show» erwartet, in der ein Künstler die Chance bekommt, sich vor Abermillionen Zuschauern weltweit zu profilieren. 

Dieses Jahr wurde besonders viel über den Halbzeitauftritt spekuliert, trat mit Lady Gaga doch eine Sängerin auf, die sich nicht scheut, ihre politischen Ansichten zu äussern. Würde es wie zuletzt in Hollywood Sticheleien in Richtung Trump geben? 

Die Antwort ist nein, der Superstar betonte im Intro zwar, dass Amerika «nicht zertrennbar» sei und alle gleich seien, aber Provokationen liess sie sein. 

Sprung vom Stadiondach

Explosiv war der Auftritt der Pop-Diva trotzdem. Mit einem spektakulären Sprung vom Dach des Stadions in Houston hatte sie das Publikum bereits in den ersten Sekunden in ihren Bann gezogen. Danach folgte eine energiegeladene Performance, in der die Sängerin Top-Hits wie «Bad Romance» und «Born This Way» zum Besten gab.

Hier springt Lady Gaga vom Stadiondach.

Nach rund 13 Minuten verabschiedete sich Lady Gaga wieder. Ebenfalls mit einem Sprung. Die Sängerin hechtete einem Football nach, fing ihn und verschwand im Boden. 

Die Reaktionen

Lady Gagas Auftritt liess offenbar keine Wünsche offen. Die Reaktionen in den Sozialen Netzwerken blieben fast ausnahmslos positiv. 

Ex-Vizepräsident Joe Biden twitterte ebenso wie Hillary Clinton. 

Ein politisches Statement vermisste kaum jemand.

Der Auftritt und die Message war auch so stark genug. 

Hier kannst du dir Lady Gagas Auftritt in voller Länge ansehen: 

abspielen

Video: YouTube/NFL

(cma)

Hier geht's zum Sportlichen – was war das für ein Krimi!

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Leute, ihr werdet fehlen! Diese Stars haben uns 2020 verlassen

Es war ein trauriger Januar für die Schweizer Musikszene: Beim Warten auf ein Spenderherz stirbt der Schaffhauser Olifr M. Guz, Frontmann der Aeronauten und Musikproduzent, im Universitätsspital Zürich. Es war ein trauriges Jahr für die Sportwelt: Da war der Tod von Fussballgott Diego Maradona oder das tragische Helikopterunglück, bei dem Basketballgigant Kobe Bryant und seine kleine Tochter ums Leben kamen. Ein weiterer Schock war der Krebstod des 43-jährigen Schauspielers Chadwick …

Artikel lesen
Link zum Artikel