Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

NHL in der Nacht auf Dienstag

Vancouver (mit Sbisa und Bärtschi/2 Tore) – Colorado 3:2

St.Louis – Chicago 4:1

New Jersey – Boston 3:0

Jan 2, 2017; St. Louis, MO, USA; Chicago Blackhawks right wing Ryan Hartman (38) is defended by St. Louis Blues defenseman Joel Edmundson (6) during the first period in the 2016 Winter Classic ice hockey game at Busch Stadium. Mandatory Credit: Jasen Vinlove-USA TODAY Sports

46'556 Fans kamen, um im Baseballstadion Eishockey zu sehen. Bild: usa today

Bärtschi schiesst die Vancouver Canucks mit Doppelpack zum Sieg



Dank der Saisontore 9 und 10 von Sven Bärtschi feiern die Vancouver Canucks einen Heimsieg. Sie schlagen die Colorado Avalanche mit 3:2. Verteidiger Luca Sbisa stand mit 21:47 Minuten länger auf dem Eis als alle seine Teamkollegen.

Bärtschi erzielte kurz vor Ende des zweiten Drittels das Tor zur 2:1-Führung und dreieinhalb Minuten vor der Schlusssirene im Powerplay den Siegtreffer. Der 24-jährige Oberaargauer wurde zum besten Spieler der Partie gekürt und sorgte mit seiner Doublette für Vancouvers vierten Erfolg hintereinander. Die Canucks belegen in der Western Conference Rang 10.

abspielen

Bärtschi trifft unmittelbar im Anschluss an ein Powerplay der Canucks zum 2:1 … Video: streamable

abspielen

… und er staubt in Überzahl zum 3:2 ab. Video: streamable

Wie immer: Der Dank gilt dem Team

24 Stunden nach dem Neujahrs-Freiluftspiel gewinnen die St.Louis Blues die «NHL Winter Classic» gegen die Chicago Blackhawks vor 46'556 Zuschauern im Baseball-Stadion von St.Louis mit 4:1.

Der Russe Wladimir Tarassenko entschied im Schlussabschnitt mit zwei Toren innerhalb von 113 Sekunden vom 1:1 zum 3:1 die Partie. (ram/sda)

abspielen

Tarassenko schiesst Verteidiger Hjalmarsson an und trifft zum 2:1 … Video: streamable

abspielen

… dann trifft Tarassenko wirklich selber zum 3:1. Video: streamable

Eishockey im Baseballstadion: St.Louis gewinnt Winter Classic

Das war die Centennial Classic: Red Wings vs Maple Leafs

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Ist Gilles Senn am Ende doch die Lösung für das HCD-Torhüterproblem?

Der sanfte, scheue Riese Gilles Senn hat den HC Davos zum Sieg über Nürnberg (3:2) gehext. Gut möglich, dass er auch nächste Saison für den HCD im Kasten steht.

Eigentlich war klar: Gilles Senn (22) wird den HCD Ende Saison verlassen und sein Glück in Nordamerika versuchen. Die New Jersey Devils haben 2017 im NHL-Draft nicht nur Nico Hischier zur Nummer 1 gemacht. Als Nummer 129 haben sie auch Gilles Senn gezogen.

Ja, inoffiziell (aber nur inoffiziell) gilt: Arno Del Curto hat Gilles Senn bereits vor dem Start dieser Saison das Vertrauen entzogen und ihm den schwedischen «Lotter-Riesen» Anders Lindbäck (198 cm) vor die Nase gesetzt, weil der …

Artikel lesen
Link zum Artikel