DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

January 17, 2021, Sunrise, FL, USA: Chicago Blackhawks goalie Collin Delia 60 and center Pius Suter 24 defend against Florida Panthers center Aleksander Barkov 16 during the second period on Sunday, Jan. 17, 2021 at the BB&T Center in Sunrise, Florida. Sunrise USA - ZUMAm67_ 20210117_zaf_m67_047 Copyright: xDavidxSantiagox

Pius Suter und Chicago gehen auch gegen Florida als Verlierer vom Eis. Bild: imago images/ZUMA Wire

Suters Traum-Assist zählt wegen Offside nicht und die Blackhawks verlieren weiter



Florida – Chicago 5:2

Pius Suter, 1 Assist, 16:22 TOI
Philipp Kurashev, 2 Schüsse, 12:15 TOI​

Pius Suter hat seinen ersten Skorerpunkt in der NHL. Bei der 2:5-Niederlage der Chicago Blackhawks lässt sich der Zürcher beim zweiten Tor Chicagos einen Assist gutschreiben. Suter gewinnt das Bully und Verteidiger Connor Murphy trifft aus der Distanz.

abspielen

Suters erster NHL-Punkt kommt dank eines gewonnenen Bullys. Video: streamable

Suter macht aber schon früher auf sich aufmerksam. Im ersten Drittel erobert er die Scheibe im eigenen Drittel, lanciert den Konter und bedient Patrick Kane mit einem herrlichen Pirouetten-Pass zum vermeintlichen 1:0. Doch der Treffer zählt nicht, weil Kane beim betreten der Zone hauchdünn im Abseits steht.

abspielen

Suters Traum-Assist, der nicht zählt. Video: streamable

abspielen

Die Offside-Challenge der Panthers. Video: streamable

Philipp Kurashev bleibt in seinem zweiten NHL-Spiel ohne Punkte und schiesst zwei Mal aufs Tor.

Pittsburgh – Washington 4:3nP

Jonas Siegenthaler überzählig

Sidney Crosby entscheidet das erste Saisonduell mit Alex Ovechkin für sich. Die Penguins brauchen dabei aber das Penaltyschiessen, um den ersten Saisonsieg zu feiern. Jonas Siegenthaler muss von der Tribüne aus zuschauen.

Die Schweizer Skorerliste:

Bild

Bild: screenshot nhl.com

watson Eishockey auf Instagram

Selfies an den schönsten Stränden von Lombok bis Honolulu, Fotos von Quinoa-Avocado-Salaten und vegane Randen-Lauch-Smoothies – das alles findest du bei uns garantiert nicht. Dafür haben wir die besten Videos, spannendsten News und witzigsten Sprüche rund ums Eishockey.

Folge uns hier auf Instagram.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

So viel verdienen die Schweizer Eishockeystars in der NHL

1 / 15
So viel verdienen die Schweizer Eishockeystars in der NHL
quelle: ap/fr170793 ap / mark zaleski
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Du bist ein echter Eishockey-Fan? So kriegst du das Stadion-Feeling zuhause hin.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Philippe Furrer schiesst das kurioseste Eigentor der Schweizer Hockey-Geschichte

14. Mai 2008: Eigentore sind im Eishockey so selten, dass manchmal jahrelang darüber gesprochen wird. Vor allem dann, wenn einer bei einer WM ins eigene Tor trifft. So wie Philippe Furrer im WM-Viertelfinal 2008 gegen Russland.

Es ist das kurioseste Tor, das je ein Schweizer bei einer WM erzielt hat. WM-Viertelfinal 2008 in Quebec: Die Schweiz spielt gegen Russland. Nach sechs Minuten und 23 Sekunden steht es bereits 0:2. Das 0:1 erzielt Philippe Furrer mit einem Eigentor und dann schlägt der damalige SCB-Verteidiger wieder zu.

Mit einem Slapshot aus spitzem Winkel bezwingt er seinen eigenen Torhüter Martin Gerber und Russland führt 3:0. Als Torschütze wird Danis Saripow in der Statistik geführt. Er ist der …

Artikel lesen
Link zum Artikel