DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
NHL, Stanley-Cup-Playoffs, Conference-Final
St.Lous – San Jose (Meier/1A) 4:5nV; Serie 1:2
Die Blues diskutieren nach Spielschluss mit den Refs.
Die Blues diskutieren nach Spielschluss mit den Refs.Bild: AP/AP

Diese Aktion von Timo Meier sorgt für NHL-Kontroverse – (sie war illegal und entscheidend)

16.05.2019, 06:43

Die San Jose Sharks legen im Final der Western Conference wieder vor. Dank einem 5:4-Auswärtssieg nach Verlängerung in St.Louis führen die Kalifornier in der Serie mit 2:1.

Der Siegtreffer nach fünf Minuten und 23 Sekunden in der Verlängerung war allerdings höchst kontrovers. Und am Ursprung stand der Schweizer Timo Meier. Er betrat die Zone der Blues über die rechte Seite, wurde dann aber zu Fall gebracht. Im Fallen schlug er mit der Hand nach dem Puck, der von einem St.Louis-Verteidiger in die Luft spickte.

Das Tor im Livebild.Video: streamable

So fiel die Scheibe direkt auf den Stock von Gustav Nyquist, der nur noch für Erik Karlsson aufzulegen brauchte – Sieg Sharks.

Doch die Aktion von Meier war ein offensichtlicher Handpass, was in der offensiven Zone nicht erlaubt ist. Von den vier Unparteiischen auf dem Eis hat die Szene aber offenbar niemand gesehen und laut NHL-Regelwerk darf nicht im Video überprüft werden, ob einem Tor ein Handpass vorausging oder nicht.

Der Handpass von Timo Meier aus der Hinter-Tor-Kamera.Video: streamable
Der Handpass von Timo Meier von der Seite.Video: streamable

Die Blues regten sich fürchterlich auf und belagerten die Schiedsrichter auch noch, als das Urteil schon feststand und die meisten Spieler San Joses bereits in der Kabine verschwunden waren. Dabei müssten sie sich auch an der eigenen Nase nehmen.

Das Tor und die Szenen nach dem Spiel, inklusive Interview von Siegtorschütze Erik Karlsson. Video: streamable

Bis 61 Sekunden vor Schluss führte St.Louis mit 4:3. Doch als die Sharks ohne Torhüter den Ausgleich suchten, versuchten die Blues aus teilweise aussichtslosen Situationen, den Empty-Netter zu erzielen, statt mehr Zeit zu gewinnen. So glich rund eine Minute vor dem Ende Logan Couture die Partie wieder aus.

Logan Coutoure gleicht die Partie 61 Sekunden vor Schluss aus.Video: streamable

Und dann kam Timo Meier. (abu)

Like watson Eishockey auf Instagram
Checks, bei denen es Brunner und drüber geht. Tore, die Freudensprunger verursachen. Memes von Fora und hinten aus der Tabelle. Diaz alles findest du auf unserem Hockey-Account auf Instagram.

Schenk uns doch einen Kubalike!
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die 32 Stadien der 32 NHL-Teams

1 / 66
Die 32 Stadien der 32 NHL-Teams
quelle: picasa
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

NHL-Einsätze von Schweizer Eishockeyspielern

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Odermatt übernimmt spektakulär die Führung +++ Was zeigen die anderen Schweizer?
Zur Story