DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Mar 28, 2015; Vancouver, British Columbia, CAN; Vancouver Canucks defenseman Luca Sbisa (5) skates with the puck against Dallas Stars forward Patrick Eaves (18) during the second period at Rogers Arena. Mandatory Credit: Anne-Marie Sorvin-USA TODAY Sports

Eleganz und Verdrängungskraft: NHL-Verteidiger Luca Sbisa hat einen neuen Dreijahresvertrag bei den Vancouver Canucks unterschrieben.   Bild: Reuters

Luca Sbisa erhält in Vancouver einen Vertrag über 10,8 Millionen Dollar – das passt nicht allen



Luca Sbisa bleibt ein Canuck – der Schweizer NHL-Verteidiger hat in Vancouver einen neuen Dreijahresvertrag unterschrieben. Das gaben die Vancouver Canucks in der Nacht auf Donnerstag bekannt

Gemäss nordamerikanischen Websites erhält der 25-jährige Sbisa eine kräftige Gehaltserhöhung. Sein Dreijahresvertrag ist insgesamt 10,8 Millionen Dollar wert. Im Schnitt verdient Sbisa somit 3,6 Millionen Franken pro Jahr. Mit seinem derzeitigen Vertrag, den er noch bei den Anaheim Ducks unterschrieben hatte, brachte er über vier Jahre durchschnittlich 2,1 Millionen Dollar pro Jahr nach Hause.

Sbisa wird somit nach Mark Streit (Philadelphia, 5,25 Mio.), Jonas Hiller (Calgary, 4,5 Mio.) und Roman Josi (Nashville, 4,0 Mio.) zum viertbestbezahlten Schweizer NHL-Spieler. Nino Niederreiter (Minnesota) bezieht derzeit 2,7 Millionen Dollar pro Jahr.

Das sagt Luca Sbisa zum neuen Vertrag (Video)

In Vancouver zeigen nicht alle Fans und Beobachter Verständnis für Sbisas gut dotierten Vertrag. Die Statistiken des kräftigen Verteidigers nehmen sich eher dürftig aus: In 74 Spielen in der laufenden Saison hat Sbisa 3 Tore und 8 Assists erzielt. Seine Plus/Minus-Bilanz liegt bei -9 und in einigen modernen Eishockey-Statistiken findet sich Sbisa in den letzten Ranglistenplätzen der ganzen NHL.

Doch die Canucks sind wenige Runden vor Schluss bereits für das Playoff qualifiziert, obwohl wichtige Verteidiger längere Zeit verletzt ausgefallen waren. In diesen Phasen baute das Team auf Sbisa (und dessen Schweizer Verteidigerkollegen Yannick Weber, welcher im Übrigen noch keinen Vertrag für die nächste Saison besitzt). Vancouver verfügt über das zweitbeste Penalty Killing der NHL und Sbisa ist Teil davon.

Geschätzt wird Sbisa in Nordamerika vor allem auch wegen seine Härte. Immer wieder lässt er es an der Bande krachen und ist sich auch nicht zu schade, sich in einer Prügelei zu messen. In dieser Saison waren es bislang zwei. (trs)

abspielen

Schweizer in der NHL 2014/15

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Eismeister Zaugg

Hofmann verzichtet für das grosse Abenteuer NHL auf viel Geld

Nationalstürmer Grégory Hofmann (28) ist auf dem Weg in die NHL in die Zielgerade eingebogen. Er ist bereit, in Nordamerika für weniger Geld als in Zug zu spielen.

Nach wie vor hat Grégory Hofmann keinen Vertrag in der NHL. Aber bald dürfte es so sein. In den Verhandlungen mit dem Management der Columbus Blue Jackets (diese Organisation besitzt die NHL-Rechte) geht es um die letzten Details.

Die Strategie ist klar: Es geht primär darum, dass Hofmann die Chance bekommt, sich eine Saison lang in der NHL zu zeigen. Das Geld steht also nicht im Vordergrund.

Sein Agent strebt einen Einweg-Vertrag an. Damit würde Hofmann selbst bei einer Rückversetzung in die …

Artikel lesen
Link zum Artikel