Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Mar 28, 2015; Vancouver, British Columbia, CAN; Vancouver Canucks defenseman Luca Sbisa (5) skates with the puck against Dallas Stars forward Patrick Eaves (18) during the second period at Rogers Arena. Mandatory Credit: Anne-Marie Sorvin-USA TODAY Sports

Eleganz und Verdrängungskraft: NHL-Verteidiger Luca Sbisa hat einen neuen Dreijahresvertrag bei den Vancouver Canucks unterschrieben.   Bild: Reuters

Luca Sbisa erhält in Vancouver einen Vertrag über 10,8 Millionen Dollar – das passt nicht allen



Luca Sbisa bleibt ein Canuck – der Schweizer NHL-Verteidiger hat in Vancouver einen neuen Dreijahresvertrag unterschrieben. Das gaben die Vancouver Canucks in der Nacht auf Donnerstag bekannt

Gemäss nordamerikanischen Websites erhält der 25-jährige Sbisa eine kräftige Gehaltserhöhung. Sein Dreijahresvertrag ist insgesamt 10,8 Millionen Dollar wert. Im Schnitt verdient Sbisa somit 3,6 Millionen Franken pro Jahr. Mit seinem derzeitigen Vertrag, den er noch bei den Anaheim Ducks unterschrieben hatte, brachte er über vier Jahre durchschnittlich 2,1 Millionen Dollar pro Jahr nach Hause.

Sbisa wird somit nach Mark Streit (Philadelphia, 5,25 Mio.), Jonas Hiller (Calgary, 4,5 Mio.) und Roman Josi (Nashville, 4,0 Mio.) zum viertbestbezahlten Schweizer NHL-Spieler. Nino Niederreiter (Minnesota) bezieht derzeit 2,7 Millionen Dollar pro Jahr.

Das sagt Luca Sbisa zum neuen Vertrag (Video)

In Vancouver zeigen nicht alle Fans und Beobachter Verständnis für Sbisas gut dotierten Vertrag. Die Statistiken des kräftigen Verteidigers nehmen sich eher dürftig aus: In 74 Spielen in der laufenden Saison hat Sbisa 3 Tore und 8 Assists erzielt. Seine Plus/Minus-Bilanz liegt bei -9 und in einigen modernen Eishockey-Statistiken findet sich Sbisa in den letzten Ranglistenplätzen der ganzen NHL.

Doch die Canucks sind wenige Runden vor Schluss bereits für das Playoff qualifiziert, obwohl wichtige Verteidiger längere Zeit verletzt ausgefallen waren. In diesen Phasen baute das Team auf Sbisa (und dessen Schweizer Verteidigerkollegen Yannick Weber, welcher im Übrigen noch keinen Vertrag für die nächste Saison besitzt). Vancouver verfügt über das zweitbeste Penalty Killing der NHL und Sbisa ist Teil davon.

Geschätzt wird Sbisa in Nordamerika vor allem auch wegen seine Härte. Immer wieder lässt er es an der Bande krachen und ist sich auch nicht zu schade, sich in einer Prügelei zu messen. In dieser Saison waren es bislang zwei. (trs)

abspielen

Schweizer in der NHL 2014/15

Das könnte dich auch interessieren:

Diese 9 Food Trucks aus New York wünschen wir uns in der Schweiz (weil absolut 🤤)

Link zum Artikel

Federer/Nadal necken sich wie ein altes Ehepaar und McEnroe will «ihre Karrieren beenden»

Link zum Artikel

«Kein Brexit ohne Parlament!» John Bercow sagt Johnson in Zürich den Kampf an

Link zum Artikel

St. Galler Polizist schiesst sich aus Versehen in den Oberschenkel

Link zum Artikel

Die lange Reise der Schiedsrichter-Pfeife an die Rugby-WM nach Japan

Link zum Artikel

Eins vor Tod will ich Sex und (eventuell) eine Ohrfeige

Link zum Artikel

CVP fährt grosse Negativ-Kampagne gegen andere Parteien – die Reaktionen sind heftig

Link zum Artikel

Wo du in dieser Saison Champions League und Europa League sehen kannst

Link zum Artikel

Migros Aare baut rund 300 Arbeitsplätze ab

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Banking-Apps wie Revolut – so gehen die Betrüger vor

Link zum Artikel

YB droht Bickel mit Gericht, nachdem er als Sportchef 40 Mio. verlochte

Link zum Artikel

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

5
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Walti Rüdisüli 09.04.2015 10:38
    Highlight Highlight Ich bin ja seit Kindszeiten ein Canucksjünger und kenne das Team inklusive Spielweise in- und auswendig. Klar, Sbisa ist ein unauffälliger Spieler, er setzt aber wichtige Impulse, zieht die Fäden in seiner Line und ist ein physischer Spieler. Dass Sbisa mit seinem neuen Vertrag so gross absahnt ist für mich keine Überraschung, so hat das Vancouver immer schon gemacht: Will man einen Spieler behalten, dann bezahlt man ihn auch gleich so gut, dass er bleibt. Die Sedin-Vertragsverlängerung spricht Bände.
    Allerdings hätte Weber noch vor Sbisa einen Vertrag erhalten sollen. Scheint mir auch wieder klassisch undankbar, wie es in Vancouver halt manchmal ist.
  • Goon 09.04.2015 09:53
    Highlight Highlight kann ich jetzt nicht gerade nachvollziehen.....
  • sste87 09.04.2015 08:06
    Highlight Highlight Wohl etwa um 1 Mio. pro Jahr überbezahlt.
    Interessant wird sein, ob Weber eine Offerte von den Canucks erhält. Weber spielte eine ausgezeichnete Saison - und aus meiner Sicht vor allem besser als Sbisa.
    • Daylen 09.04.2015 09:00
      Highlight Highlight Aus meiner Sicht funktionierten die zwei vor Allem zusammen sehr gut. Hoffe sie bleiben beide bei Vancouver und spielen zusammen in einem Block!
    • Adrian Bürgler 09.04.2015 10:14
      Highlight Highlight Ich denke Sbisas +/- Bilanz repräsentiert seine Leistungen nicht ganz. Er ist ein harter Spieler, der zudem Defensiv meist sehr solide agiert. Und so einen braucht Vancouver auch in Zukunft. Ich stimme Ihnen allerdings zu, wenn Sie sagen, dass Weber auch einen neuen Vertrag verdient hat. Die beiden harmonieren wirklich gut zusammen.

Die NHL kündet den Gesamtarbeitsvertrag nicht – droht nächstes Jahr dennoch ein Lockout?

In der NHL steht aktuell schon die übernächste Saison im Vordergrund – denn es besteht die Gefahr eines Lockouts. Die Liga hat bereits entschieden, den aktuellen Gesamtarbeitsvertrag nicht vorzeitig zu künden. Nun geht es aber darum, ob die Spielergewerkschaft das Gleiche tut.

Die Meldung war an vielen Orten nicht einmal eine Randnotiz wert: Die NHL hat am Samstag entschieden, den aktuellen Gesamtarbeitsvertrag (CBA) mit der Spielervereinigung nicht vorzeitig zu künden.

«Es ist unsere Hoffnung, dass eine Periode des Friedens zwischen Gewerkschaft und Liga weiteren Wachstum ermöglicht. Davon profitieren alle: Spieler, Klubs, Businesspartner und am wichtigsten: unsere Fans», liess NHL-Commissioner Gary Bettman den Entscheid kommentieren.

Die Liga hätte bis zum 1. …

Artikel lesen
Link zum Artikel