Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Lieber Herr Federer, hiermit bewerbe ich mich als Lehrerin Ihrer Kinder

«Sie reisen mit einer Familie rund um die Welt und unterrichten in dieser Zeit 2 Kinder.» Die Federers suchen eine neue Lehrerin – um mit ihnen jetten zu können, würde ich sogar meinen Job bei watson an den Nagel hängen. Einen Versuch ist das allemal wert. 



Mit dem folgenden Inserat wird im Basler Schulblatt nach einer geeigneten Lehrperson gesucht:

roger federer lehrer

Zwar wird im Stellenbeschrieb nicht explizit erwähnt, dass es sich bei den zu unterrichtenden Kindern um die Federer-Zwillinge handelt, die Indizlast ist jedoch erdrückend. Darum, liebe Mirka, lieber Roger – ich bin jetzt mal so frei und duze meine zukünftigen Arbeitgeber – und vor allem liebe Kinder, hier meine Bewerbung:

Wie auch du, Roger, bin ich ein ehrlicher Sportsmann, darum will ich die Karten gleich offen auf den Tisch legen:

Warum ich trotzdem der absolut geeignete Kandidat bin, zeige ich in den folgenden 6 Punkten:

1. Vier Jahre Erfahrung als Sekundarlehrer

Die älteren Kinder in der Sekundarschule hatte ich immer im Griff. Doch ich habe auch schon sehr erfolgreich Kinder im Alter von sieben bis elf Jahren im Handball trainiert. He, Roger, Sport ist doch genau unser Ding 💪

Meine erste Referenz: Mein Lieblingsschüler mit Migration im Hintergrund

Video: lieblingsschüler 1 (von vielen)

Weitere Schülerinnen und Schüler von mir!

Ehemalige Schülerinnen von Lehrer Aeberli. Video: watson.ch

Ein ehemaliger Schüler von Laurent Aeberli. Video: watson.ch

2. Abgeschlossenes Wirtschafts-studium

Den fehlenden Fachausweis als Primarlehrerin mache ich mit meinem Wirtschafts-Bachelor wett. Nie wird jemand deine Töchter um ihre Millionen bringen. Auch nicht ich.

3. Mein kleiner Bruder ist fast schon Fussball-Profi

Okay, die 2. Liga interregional ist noch nicht die Schweizer Nati, aber was nicht ist, kann ja noch werden. Und das kann ja nur an den frühkindlichen Ballübungen mit mir liegen, oder? Die Profi-Karriere deiner Kinder ist damit quasi schon gebucht.

Deine Kinder und ich beim Spielen So was würde ich zum Beispiel nie tun:

Animiertes GIF GIF abspielen

gif via imgur

4. Flexibilität, Unabhängigkeit, Englischkentnisse

Check 👌 Meine Ex-Freundin versteht das viele Reisen for sure.

5. Bereitschaft

Eine Momentaufnahme aus meinem Leben:

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: watson / youtube

6. Langfristige Beschäftigung

Kein Problem: Viele Medien haben watson ja bereits tot geschrieben. Gut möglich, dass ich froh bin, langfristig für eure Familie da zu sein <3 

Ein bisschen schleimen noch: ALLE Grand-Slam-Titel des Kings:

Eure Zusage dürft ihr mir gerne hierhin schicken: laurent.aeberli@watson.ch

In diesem Sinne: Ich kann es kaum noch erwarten um die Welt zu jetten und freue mich, von euch zu hören.

Du, wenn du die Bewerbung siehst Ich, wenn ich die Zusage erhalte:

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: watson / youtube

Kennst du schon die watson-App?

Über 150'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wurde unter «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

So waren diese Feuerwerke bestimmt nicht geplant – 17 Leute, die kläglich versagt haben

Die grossen Feuerwerke fallen dieses Jahr mehrheitlich ins Wasser, obwohl diese eigentlich zu Silvester gehören, wie der Osterhase zu Ostern oder Corona zu 2020.

Vielleicht ist das aber auch ganz gut so, denn neben vielen professionellen Feuerwerken, gibt es auch viele Hobby-Pyromanen. Diese wollen sich den Spass nicht nehmen lassen und ihr eigenes Feuerwerk loslassen. Und, naja, wie sollen wir es sagen – die Spitäler sind eh schon überlastet ...

(smi)

Artikel lesen
Link zum Artikel