DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
hagia sophia

Roger Federer nimmt uns mit auf seine Touri-Tour durch Istanbul. Bild: Twitter/rogerfederer

Name: Roger Federer, 
Beruf: Touri-Guide in Istanbul,
Hobby: Tennis

Roger Federer scheint sein erstes Mal in der Türkei zu geniessen. Nach dem Startsieg gegen Jarkko Nieminen entdeckt er an seinem freien Tag Istanbul.



Der Auftakt gegen Jarkko Nieminen, einer seiner Lieblingsgegner, war mit dem 6:2, 7:5 locker leicht. Federer knackte damit als siebter noch aktiver Spieler die Marke von 200 Siegen auf Sand.

Aktive Spieler mit mehr als 200 Siegen auf Sand

1. Rafael Nadal (Sp) 329 Siege
2. David Ferrer (Sp) 294
3. Nicolas Almagro (Sp) 252
4. Tommy Robredo (Sp) 251
5. Juan Monaco (Arg) 220
6. Albert Montanes (Sp) 202
7. Roger Federer (Sz) 200

Heute geht es um ca. 12.30 Uhr gegen Daniel Gimeno-Traver (ATP 62) mit dem Viertelfinal weiter. Und der Schweizer könnte den nächsten Schritt zu seinem 11. Titel auf der roten Asche machen. Auf den Spanier traf die Weltnummer 2 bisher noch nie.

Gestern hatte Federer also einen freien Tag. Diesen benutzte er nicht nur, um noch etwas an seinem Spiel zu feilen, sondern um die Stadt zu entdecken: «Ich werde eine Bootstour machen und möchte mehr von dieser wunderschönen Stadt sehen.» Liebenswerterweise hat er uns mit seinen Social-Media-Aktivitäten mitgenommen. Viel Spass!

Auf dem Bosporus, der Meerenge, welche die Stadt teilt.

Die Brücke, welche Europa und Asien verbindet.

Bei der Yedikule, der Burg der sieben Türme.

Unter der Bosporus-Brücke (rechts oben), die Hagia Sophia (Sophiakirche, unten links und rechts)

Auf dem Bosporus.

Bei der Blauen Moschee

PS: Wir sind nicht ganz sicher, ob Roger Federer neuerdings auch für Istanbul Tourismus arbeitet. (fox)

Wo Federer schon überall Tennis gespielt hat

1 / 16
Wo Federer schon überall Tennis gespielt hat
quelle: epa / pool
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Federers Rückkehr auf Sand – 711 Tage nach dem letzten Ernstkampf

Das Geneva Open hat mit Roger Federer erstmals die grösste Attraktion im Welttennis im Angebot – und keiner darf im Stadion zuschauen. Für den 20-fachen Grand-Slam-Champion geht es in Genf nach der langen Pause vor allem um Spielpraxis.

Mit Stan Wawrinka (2016 und 2017) oder Alexander Zverev (2019) erscheinen in der Siegerliste des vor sechs Jahren wieder belebten ATP-Turniers in Genf hochkarätige Namen. In diesem Jahr ist aber der grösste von allen gemeldet: Roger Federer. Der 39-jährige Basler gibt sein mit Spannung erwartetes Comeback auf Sand.

Seine Rückkehr in Doha (auf Hartplatz) nach mehr als einem Jahr Pause verlief im März zwiespältig. Federer zeigte seine spielerische Klasse, im zweiten Spiel innerhalb von 24 …

Artikel lesen
Link zum Artikel