Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Iniesta erzielt sein erstes Tor in Japan – es ist wunderschön und von Podolski vorgelegt



abspielen

Video: streamable

Andrés Iniesta wechselte diesen Sommer nach 22 Jahren (davon 16 Profi-Saisons) beim FC Barcelona nach Japan zu Vissel Kobe. Dort hat Iniesta zwar keinen Xavi oder Messi an seiner Seite, dafür mit Lukas Podolski einen anderen ehemaligen Weltmeister.

Das Duo scheint sich bereits gefunden zu haben. In der Nacht auf heute erzielte Andrés Iniesta beim 2:1-Sieg gegen Iwata auf Traumpass von Lukas Podolski sein erstes Tor für einen anderen Verein als den FC Barcelona. Der Spanier bewies dabei, dass er kaum etwas von seiner Klasse eingebüsst hat. Einfach nur schön, Iniesta zuzuschauen – auch mit 34 Jahren. (zap)

Die «Ballon d'Or»-Gewinner ohne Messi und Ronaldo

Die schönsten Tore, Fouls und Tricks im Fussball

Hobby-Fussballer aufgepasst! Wayne Rooney zeigt dir, wie allerletzter Einsatz geht

Link zum Artikel

Bend it like Sturridge – das sind die 13 besten Aussenrist-Tore aller Zeiten

Link zum Artikel

Gesucht! Das schönste Tor der WM-Vorrunde – Coutinho, Kroos oder doch Ronaldo?

Link zum Artikel

Diese 17 Hammer-Treffer streiten um das Tor des Jahres 2017 

Link zum Artikel

27 zeitlose Klassiker: Die  schönsten Tore der Schweizer Nati

Link zum Artikel

Iniesta erzielt sein erstes Tor in Japan – es ist wunderschön und von Podolski vorgelegt

Link zum Artikel

Barças Penalty-Pass: Der endete auch schon sehr peinlich – und Cruyff war nicht der Erfinder

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Nach Maurers Englisch-Desaster: Jetzt nimmt ihn Martullo in die Mangel (You Dreamer!😂)

Link zum Artikel

13 Cartoons, die unsere Gesellschaft auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Super-GAU für Huawei? Das müssen Handy- und PC-User jetzt wissen

Link zum Artikel

Perlen aus dem Archiv: So (bizarr) wurde 1991 über den Frauenstreik berichtet

Link zum Artikel

Strache-Rücktritt: Europas Nationalisten haben einen wichtigen General verloren

Link zum Artikel

Steakhouse serviert versehentlich 6000-Franken-Wein – die Reaktionen sind köstlich

Link zum Artikel

Das Huber-Quiz: Dani ist zurück aus den Ferien. Ist er? IST ER?

Link zum Artikel

Instagram vs. Realität – 14 Vorher-nachher-Bilder mit lächerlich grossem Unterschied

Link zum Artikel

8 Gerichte, die durch die Beigabe von Speck unwiderlegbar verbessert werden

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Adumdum 11.08.2018 23:05
    Highlight Highlight Podolski auf Iniesta 😊 nä watt schön, da will man als Kölner glatt auch nochmal ein Jahr nach Japan ziehen. Die beiden werden diese Saison richtig Spass zusammen haben, und die Fans mit ihnen.
  • Birdie 11.08.2018 18:39
    Highlight Highlight Was für eine Ballannahme, genial!

    Von der Fitness her wäre er diese Saison bei Barça wohl in der Edelreservistenrolle gelandet, aber von seiner Klasse her hätte er locker noch Jahre, ja sein ganzes Leben in Europa weiterspielen können. Ein Ballon d'Or wäre ihm im Verlauf seiner Karriere vergönnt gewesen.

    Ich hoffe er geniesst sein Karriereende in Japan und kommt irgendwann in einer anderen Funktion zu Barça zurück :)

«Pferdeschwänze statt Eier» – dieser Spot der DFB-Frauen geht gerade viral

«Weisst du eigentlich, wie ich heisse?», fragt die deutsche Nationalspielerin Alexandra Popp am Anfang des 90-sekündigen Werbevideos, in dem die Spielerinnen des deutschen Nationalteams der Frauen die Zuschauer kalt erwischen.

Zuschauer, die hat der Spot viele: Erstmals ausgestrahlt wurde das Video am Dienstagabend vor der Tagesschau im ARD. Mittlerweile geht der Clip auch im Internet rum, denn er enthält einige knackige Aussagen. «Seit es uns gibt, treten wir nicht nur gegen Gegner an, …

Artikel lesen
Link zum Artikel