Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Durch diese hohle Gasse ...

Ja, das dort oben ist ein Skifahrer – und ja, er donnert diesen Kanal hinunter



abspielen

Otto Normalverbraucher freut sich so langsam auf die neue Ski-Saison und einen gemütlichen «Kafi am Pistenrand». Etwas weniger lauschig geht es zu und her, wenn Cody Townsend Skifahren geht. Dann donnert er nämlich Berge wie diesen hier in Alaska hinunter. Atemberaubend! Das lässt sogar den coolen Kalifornier nicht kalt. Nach seinem Höllen-Ritt meint er nur noch: «Oh my God! That was the scariest thing I've ever done!» Immerhin hat sich die wohl härteste Powder-Abfahrt aller Zeiten gelohnt: Cody Townsend wurde soeben mit dem «Line of the Year»-Award  des «Powder Magazine» ausgezeichnet. (cma) video: youtube.com/mspfilms

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

Akanjis Revier

Wie sich das Leben als Fussball-Profi verändert, wenn du positiv auf Corona getestet wirst

Nachdem ich positiv auf das Coronavirus getestet wurde, musste ich für zwei Wochen in häusliche Quarantäne. Heute erzähle ich euch, wie mich der BVB unterstützt hat, was ich den ganzen Tag gemacht habe und wie meine Gesundheits-Tests beim Trainingscomeback verlaufen sind.

Die Coronavirus-Tests sind für mich längst Routine, wir machen das – je nach Spielen, die anstehen – schliesslich mehrmals wöchentlich. Doch vor etwas mehr als zwei Wochen wurde ich beim Zusammenzug mit der Schweizer Nationalmannschaft positiv auf das Coronavirus getestet.

Ich hatte schon eine gewisse Angst, als ich das positive Test-Ergebnis erhielt. Ich hatte ja überhaupt keine Ahnung, was da gesundheitlich auf mich zukommt. Auch wenn ich als Profisportler körperlich topfit bin, hatte ich ein …

Artikel lesen
Link zum Artikel