Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Der freundlichste Troll der NFL

Acht Mal «Thank you for asking» – «Beastmode» hat keine Lust auf lästige Reporter



abspielen

Marshawn Lynch hat wieder zugeschlagen. Wir wissen ja, dass der Runningback der Seattle Seahawks kein Freund grosser Worte ist. Bei acht Fragen hat er zuletzt nur 13 Wörter für die Antworten gebraucht. Nach dem 35:6-Sieg gegen die Arizona Cardinals – «Beastmode» lief einen 79-Yard-Touchdown – verzichtete er beim Interview-Marathon komplett darauf, Antworten zu liefern. Bei jeder Frage bedankte er sich beim Journalisten lediglich für die Frage und fügte jeweils an: «Das schätze ich sehr.» Da können einem die amerikanischen Kollegen nur leid tun und man weiss die immer gleichen Fussball-Weisheiten von Shaqiri, Inler und Co. schon fast wieder zu schätzen. (pre) video: youtube/Sportsentertainmentv

Das Interview-Protokoll

Der 79-Yard-Touchdown

BildBild

gif: gfycat.com

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Argentinischer Moderator bricht bei Verkündung von Maradonas Tod in Tränen aus

Dass der Tod von Diego Maradona Argentinien in eine tiefe Trauer stürzen wird, war klar. Wie gross der Verlust aber wirklich ist, zeigt sich am Beispiel eines Moderators des TV-Senders «TV América Vivo».

Während Minuten berichtet die Crew bereits darüber, dass vor dem Haus der Fussball-Legende Notärzte vorgefahren sind. Doch als er dann offiziell den Tod des Nationalhelden verkünden muss, wird es selbst dem Moderator zu viel. Immer mehr stockt seine Stimme, bis sie irgendwann ganz versagt. …

Artikel lesen
Link zum Artikel