Sport
Wintersport

Marcel Hirscher gibt Comeback für Niederlande – Österreicher geben OK

Marcel Hirscher mit den von ihm mitentwickelten Skis
Marcel Hirscher mit den von ihm mitentwickelten Skis.Bild: keystone

Es kommt zum Duell mit Odermatt: Hirscher gibt Comeback als Holländer

Marcel Hirscher kehrt in den Ski-Weltcup zurück. Der achtfache Gesamtweltcupsieger aus Österreich wechselt dazu die Nation.
24.04.2024, 11:0224.04.2024, 13:50
Ralf Meile
Folge mir
Mehr «Sport»

Fünf Jahre nach seinem Rücktritt wagt Marcel Hirscher ein Comeback. Die Präsidentenkonferenz des Österreichischen Skiverbands (ÖSV) stimmte seinem Antrag zu, die Nation wechseln zu dürfen. Hirscher plant, für die Niederlande zu starten, die Heimat seiner Mutter.

In den letzten Tagen hätten Gespräche mit verschiedenen Beteiligten stattgefunden, berichtet der ÖSV. «Als Österreichischer Skiverband haben wir uns natürlich sehr bemüht, Marcel im Falle einer Rückkehr in den alpinen Rennsport bestmögliche und auch individuelle Rahmenbedingungen zu bieten, und konnten ihm diese auch in einem persönlichen Austausch näherbringen. Natürlich bedauern wir seine Entscheidung, einen Nationenwechsel zur Niederländischen Skivereinigung (Nederlandse Ski Vereniging/NSV) zu beantragen, sehr.»

Austria's ski star Marcel Hirscher speaks during a press conference announcing the end of his skiing career in Salzburg, Austria, Wednesday, Sept.4, 2019. (AP Photo/Kerstin Joensson)
Hirscher 2019 bei der Ankündigung, seine Karriere zu beenden.Bild: AP

Schlussendlich trage man diesen Entscheid aber mit, so ÖSV-Generalsekretär Christian Scherer am Mittwochmorgen. «Marcel hat für den Skisport weltweit, in Österreich und den ÖSV Enormes geleistet. Als Wertschätzung dafür und im Sinne der Internationalität des Skisports hat die Präsidentenkonferenz des ÖSV seinem Wunsch nach einem Verbandswechsel heute einstimmig zugestimmt.»

Einer der Erfolgreichsten der Geschichte

Von Hirscher selber gibt es noch kein Statement zum Comeback. Der Salzburger war eine der grössten Nummern, die der alpine Skisport je hatte. Hirscher, der Sieger von 67 Weltcuprennen, gewann zwischen 2012 und 2019 acht Mal in Folge die grosse Kristallkugel für den Gewinn des Gesamtweltcups. In seiner Vitrine hängen sieben WM-Goldmedaillen, 2018 in Pyeongchang wurde er Olympiasieger im Riesenslalom und in der Kombination.

Im Herbst 2019 kündigte Hirscher an, nicht mehr weiterzumachen. Seither half er unter anderem dabei mit, in Zusammenarbeit mit Red Bull die Skimarke Van Deer zu entwickeln. Unter anderem ist sein ehemaliger Slalom-Rivale Henrik Kristoffersen auf Hirscher-Latten unterwegs. Das Material ist wohl auch ein wichtiger Grund dafür, dass Hirscher die Nation wechselt: Weil Van Deer nicht zum Ski-Pool des ÖSV gehört, dürfte er nicht auf seinen eigenen Ski antreten. ÖSV-Generalsekretär Scherer meinte dazu allerdings: «Da hätte es eine Lösung gegeben, die das Regulativ hergegeben hätte – aber Marcel wollte keine Sonderregelung.»

Die einzigartige Karriere von Skirennfahrer Marcel Hirscher

1 / 14
Die einzigartige Karriere von Skirennfahrer Marcel Hirscher
Der König dankt ab: Marcel Hirscher beendete 2019 mit 30 Jahren seine Ski-Karriere.
quelle: epa/epa / antonio bat
Auf Facebook teilenAuf X teilen

WM-Medaille für die Niederlande?

Wie gut Hirscher noch im Schuss ist, ist offen. Bei Trainings mit dem aktuellen österreichischen Team soll er zuletzt gut mitgehalten haben, berichtet der ORF. In den Jahren seit dem Rücktritt war er immer wieder als Testfahrer für die eigenen Ski unterwegs. Sollte er tatsächlich im kommenden Winter am Start stehen, darf man aus Schweizer Sicht vor allem auf die Riesenslaloms gespannt sein. In dieser Disziplin hat ihn der Nidwaldner Marco Odermatt als «König» abgelöst.

Hirschers Comeback-Plan sieht angeblich Starts in Neuseeland in diesem Sommer vor. An dortigen Rennen will er die nötigen Punkte holen, um sich in der Weltrangliste von Platz 850 nach vorne zu arbeiten, damit er danach im Winter im Weltcup antreten kann. Es lockt die WM in Saalbach-Hinterglemm, die für den Salzburger einerseits eine Heim-WM wäre – und wo andererseits die Chance winkt, die erste Ski-Medaille in der Geschichte der Niederlande zu gewinnen.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Die meisten Siege im Ski-Weltcup
1 / 28
Die meisten Siege im Ski-Weltcup
Seit 1967 werden Skirennen im Rahmen des Weltcups ausgetragen. Diesen Fahrerinnen und Fahrern gelangen mindestens 30 Siege.
quelle: keystone / gian ehrenzeller
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Odermatt zeigt am «80ies Skiday», dass er es auch in Retro-Ausrüstung kann
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
42 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Nelson Muntz
24.04.2024 09:04registriert Juli 2017
Super, hoffentlich hat ers noch drauf. Odi, Hirscher, Braathen, Schwarz, Meillard - die RS Saison kann richtig cool werden
823
Melden
Zum Kommentar
avatar
trichie
24.04.2024 09:09registriert Mai 2017
Da hat wohl einer zu viel Odi geguckt und Angst um seine Rekorde 😉

Spass beiseite ... Hirscher ist einer der ganz grossen des Sports und muss niemandem mehr was beweisen, daher wird er schon wissen was er noch leisten kann und ob er um Siege mitfahren kann.

Freue mich auf die Duelle mit Odi.
713
Melden
Zum Kommentar
avatar
000789.6bf895ef@apple
24.04.2024 10:20registriert Dezember 2023
Wir spannend zu sehen, wie seine Leistungen sein werden, habe aber das Gefühl, dass es nicht sehr weit nach vorne reicht.

1. Ein aktiver Profisportler stellt nahezu alles dem Sport unter und trainiert sehr viel (im Normalfall). Ich glaube zwar, dass Marcel Hirscher nach wie vor trainiert hat, aber ich bezweifle, dass er fünf Jahr die seit seinem Rücktritt vergangen sind, einfach so aufholen kann.

2. Selbst wenn Marcel Hirscher immer so trainiert hätte, wie die Aktiven, fehlt ihm der Wettkampf-Rhytmus. Dieser ist nicht einfach so gegeben.

Auf alle Fälle wird es spannend.
496
Melden
Zum Kommentar
42
Was vor dem WM-Kracher gegen Deutschland besonders auffällt
Schon wieder die Deutschen! Die Schweizer Eishockey-Nati bekommt es in den WM-Viertelfinals mit dem Nachbar aus dem Norden zu tun. Wie gut ist Deutschland? Und was sagen sie selber zu diesem Duell?

Gefühlt lief vor und während der Eishockey-WM jedes Gespräch, das ich über das Turnier führte, so ab: Entweder mein Gegenüber oder ich sagte, dass die Resultate der Vorrunde gut und recht seien. Aber dann warte eh wieder Deutschland und dann sehe man, was die Schweiz wirklich draufhabe. Ende der (kurzen) Diskussion über die WM.

Zur Story