DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
«Drive-by-Handshake»

Barbora Zahlavova Strycova gibt ihrer Gegnerin Nachhilfeunterricht beim Handschlag

18.09.2014, 13:3018.09.2014, 18:07
Barbora Zahlavova Strycova hat nicht nur einen schönen Namen, sondern offensichtlich auch Anstand. Ganz im Gegensatz zu ihrer Gegnerin Elina Svitolina: Diese siegt zwar beim WTA-Turnier in Tokio mit 6:4 und 6:1, will sich aber nur mit einem verpönten «Drive-by-Handshake» verabschieden. Die 28-jährige Verliererin hält aber die Hand der um acht Jahre jüngeren Kontrahentin fest und schüttelt munter drauflos. Ob die Lektion wirkt, sehen wir bei Svitolina in der nächsten Runde. (syl)Video: YouTube/Footy Goals hd
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Barca gewinnt knapp in Alaves ++ Bayern souverän ++ Chelsea gewinnt Derby gegen Tottenham

Antonio Conte erlitt mit Tottenham Hotspur im zehnten Spiel in der Premier League die erste Niederlage. Auswärts gegen Champions-League-Sieger Chelsea verloren die «Spurs» das Derby 0:2. Durch die Niederlage verpasste es Tottenham, erstmals in dieser Saison in die Top 4 vorzurücken. Dank Stabilisator Conte ist das Team trotzdem gut positioniert: Nach Verlustpunkten liegt Tottenham nur zwei Zähler hinter dem drittplatzierten Chelsea.

Zur Story