DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Das vergoldete Steak im Nusr-Et in Dubai. bild: instagram/baileyacook_

Hier wird Hockey-Star Andrighetto mit einem Ribéry-Goldsteak gefüttert



Eishockey-Nationalspieler Sven Andrighetto nutzt die Länderspielpause für einen Kurztrip nach Dubai. Seine Verlobte Bailey Cook zeigt in einer Instagram-Story nicht nur Bilder von einem Wüsten-Trip mit dem Quad, sondern auch von einem exquisiten Nachtessen. Andrighetto gönnte sich bei Star-Koch Nusret Gökçe ein vergoldetes Steak – so wie Fussballstar Franck Ribéry, der deswegen scharf kritisiert worden war.

abspielen

Video: streamable

Andrighetto sagte dem «Blick», Cook und er hätten sich das gute Stück Fleisch gemeinsam gegönnt. «Es war wirklich super, das habe ich nicht erwartet. Aber das war etwas Einmaliges», betonte der 25-jährige Zürcher. Die rund 300 Franken, die das Steak gekostet hat, sind für Andrighetto ein Klacks. Bei Awangard Omsk verdient der Stürmer (6 Tore und 10 Assists in 25 Spielen in dieser Saison) rund 1,4 Millionen Franken im Jahr. (ram)

Andrighettos Verlobte ist ein US-Model.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

21 skurrile Dinge, die du so nur in Dubai zu sehen kriegst

1 / 23
21 skurrile Dinge, die du so nur in Dubai zu sehen kriegst
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Dieser süsse Hund kriegt sein erstes Steak

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Eismeister Zaugg

Alles, was ein Berner braucht – und der Torhüter-Wahnsinn in Langnau

Einst war ein rauschender Sieg gegen einen Titanen oder eine gewonnene Meisterschaft erforderlich, damit sich im Berner Hockey-Tempel alle von den Sitzen erhoben und applaudierten. Heute genügt schon ein Sieg über ein kleines Langnau ohne Torhüter. Die Zeiten haben sich geändert.

Nun reicht schon ein Sieg im September gegen ein klägliches Langnau für eine «Standing Ovation». Nach vier Niederlagen in Serie ist ein 8:1 gegen Langnau alles, was der Berner braucht. Titel sind schon lange nicht …

Artikel lesen
Link zum Artikel