DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Vielleicht merkt es ja keiner…

Sie fragen sich, wie viele Eishockey-Spieler gleichzeitig auf dem Feld stehen dürfen? Das fragen sich die Florida Panthers auch



Florida Panthers

Bild: Twitter/@NickGossNESN

Seit Jahr und Tag gehören die in einem Vorort von Miami beheimateten Florida Panthers zu den schwächsten Teams der NHL. Auch im Heimspiel gegen die Boston Bruins geraten die Vorletzten der Atlantic Division gegen den Leader mächtig unter Druck.

Beim Austausch zweier Linien kommt es zu einem denkwürdigen Bild: nicht weniger als elf Panthers-Spieler befinden sich gleichzeitig auf dem Eis, den Goalie nicht einmal hinzu gerechnet. Bei so einem Gedränge auf der Spielfläche können die Schiedsrichter gar nicht anders, als wegsehen. Florida kassiert eine 2-Minuten-Strafe, die Bruins erzielen ein Powerplay-Tor und siegen am Ende mit 5:2. (ram)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Die Bruins jubeln schon über den Ausgleich – da packt Blackwood den «Save des Jahres» aus

Die New Jersey Devils haben die Boston Bruins einfach im Griff. Zum vierten Mal in Folge setzte sich der vermeintliche Underdog gegen den Favoriten aus Massachusetts durch. Wie schon vor drei Wochen gewannen die Devils dank ihrem starken Torhüter Mackenzie Blackwood mit 1:0. Es ist sogar so, dass Boston in den fünf Spielen gegen New Jersey in dieser Saison noch kein Tor bei fünf gegen fünf erzielt hat. Vier Tore der fünf Tore kamen im Powerplay zustande, eines noch in Unterzahl.

Es ist nicht so, …

Artikel lesen
Link zum Artikel