Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ligue 1, 4. Runde

Nizza – Marseille 3:2

Nantes – Metz 0:3

Rennes – Caen 2:0

epa05535435 Mario Balotelli of OGC Nice in action during the French Ligue 1 soccer match between OGC Nice and Olympique Marseille in Nice, France, 11 September 2016.  EPA/SEBASTIEN NOGIER

Mario Balotelli: So gestaunt dürfte in etwa Jürgen Klopp haben. Der Junge kann's ja doch noch! Bild: SEBASTIEN NOGIER/EPA/KEYSTONE

Er ist zurück! Bad Boy Balotelli führt sich trotz fieser Provokation mit Doppelpack ein



Sieben Minuten braucht Mario Balotelli, dann erzielt er sein erstes Tor für Nizza. Zugegeben: Hätte schwieriger sein können als dieser Penalty. Aber grossartig, wie er sich danach feiern lässt. Und vor dem Elfmeter provozierte Marseilles Bafetimbi Gomis den Italiener ohne Ende – erfolglos.

abspielen

Video: streamable

Es ist das erste Ligator Balotellis seit fast einem Jahr (22. September 2015). Damals traf er beim 3:2-Sieg gegen Udinese zum 1:0. Neben seinem Tor blieb der Stürmer bemüht, aber weitgehend unauffällig. Doch dann ist er in der 78. Minute plötzlich per Kopf da und trifft zum 2:2. Der 26-Jährige verhindert die erste Niederlage der Saison von Lucien Favres Equipe.

abspielen

Das 2:2 druch Mario Balotelli für Nizza. Video: streamable

Denn OM hatte die Partie zwischenzeitlich gedreht. Schon in der 18. Minute gleicht Florian Thauvin für die Südfranzosen aus. Und ausgerechnet Provokateur Gomis verwandelt in der 72. Minute einen Elfmeter zum 2:1.

abspielen

Das 3:2 für Nizza durch Cyprien. Video: streamable

Kurz vor Schluss kommt es noch besser für Nizza. Wylan Cyprien profitiert in der 88. Minute von einem Patzer von Marseilles Keeper Yohann Pele. Nizza bleibt damit punktgleich mit Monaco auf Rang 2. (fox)

Die Tabelle

Bild

Die Telegramme

Nice - Marseille 3:2 (1:1)
30'000 Zuschauer.
Tore: 7. Balotelli (Foulpenalty) 1:0. 14. Thauvin 1:1. 73. Gomis (Foulpenalty) 1:2. 78. Balotelli 2:2. 88. Cyprien 3:2.

Rennes - Caen 2:0 (0:0)
20'584 Zuschauer.
Tore: 47. Said 1:0. 92. Prcic 2:0.
Bemerkung: Rennes mit Fernandes.

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

5 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
Sloping
11.09.2016 22:54registriert October 2014
Wenn es einem zuzutrauen ist, Balo wieder auf den richtigen Weg zu führen, dann ist es Favre. Taktisch und auch in der Menschenführung in meiner Top 5 aller aktueller Trainer. Auch, weil er junge Spieler entwickeln kann und sich seine Mannschaften nicht nur zusammen kauft oder sich in gemachte Nester setzt wie andere sogenannte Weltklassetrainer.
862
Melden
Zum Kommentar
Illuminati
11.09.2016 22:51registriert March 2015
Mag es ihm gönnen, klar ist sein Verhalten eines Fussballprofis mit seinem unbestrittenen Talent unwürdig doch der Junge musste in letzter Zeit auch wirklich untendurch!
681
Melden
Zum Kommentar
elmono
12.09.2016 06:47registriert April 2014
Ich wünsche es Balotelli, dass er bei Favre seine innere Ruhe findet und endlich das abliefern kann, was er drauf hat. Falls er den Schalter umlegen kann, hat Italien endlich seinen Topstürmer.
620
Melden
Zum Kommentar
5

Der wundersame Aufstieg von Andrea Padula: Wer ist der neue FCB-Verteidiger?

Innert eines Jahres schafft es Andrea Padula von den Niederungen der Challenge League ins internationale Geschäft. Der Aufstieg des 24-jährigen Italieners, der im Tessin aufgewachsen ist, halt viel mit FCB-Trainer Ciriaco Sforza gemein.

Im Sommer 2016 verstaut Andrea Padula sein frisch erhaltenes Matura-­Zeugnis. Es landet im Schrank in seinem Elternhaus in Campione d'Italia, wo es bis heute unangerührt liegt. Denn Padula hat in diesem Sommer vor vier Jahren neben dem Schulabschluss ein noch wichtigeres Schriftstück erhalten: einen Vertrag beim FC Chiasso in der Challenge League. «Ab dann habe ich nur noch an Fussball gedacht», sagt ­Padula heute.

Mittlerweile sitzt er in einer Loge im St. Jakobpark. Der 24- Jährige ist im …

Artikel lesen
Link zum Artikel