DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Diese Geschichte ist tatsächlich weder erstunken noch erlogen: Celtic schickt Brief an die Saisonkarten-Besitzer und fordert mehr Hygiene beim Stadionbesuch

17.09.2015, 11:4117.09.2015, 11:46

Ein Brief vom Celtic-Fanbeauftragten John Paul Taylor geht um die Welt: 

Lieber Saisonkartenbesitzer

Wir sind von Fans kontaktiert worden, dass die Hygiene von anderen Fans ihr Matcherlebnis negativ beeinflusst.

Deshalb bitten wir alle sicherzustellen, dass das Vergnügen anderer geschätzten Fans nicht durch die persönliche Hygiene anderer beeinträchtigt wird und dass jeder eine akzeptable persönliche Hygiene pflegt.

Freundliche Grüsse

John Paul Taylor
Fanbeauftragter​

Kurz gefasst also: «Ihr Fans stinkt, duscht gefällig, bevor ihr an die Spiele kommt!» Der Brief ist so absurd, dass spekuliert wurde, ob es sich um eine Fälschung handelt. Tut es nicht, wie Autor Taylor über Twitter bestätigte. 

Und falls es mal keine Treffer gibt, heisst es wieder, die Stürmer bräuchten einen besseren Torriecher. Nicht ganz einfach, im Celtic Park. 

Dir gefällt diese Story? Dann like uns doch auf Facebook! Vielen Dank! 💕

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
«Nicht glaubhaft» – Sebastian Vettel kritisiert Klimaziele der Formel 1
Sebastian Vettel ist im Fahrerlager der Formel 1 seit jeher einer derjenigen, die am lautesten auf Missstände und Probleme hinweisen. Seit 2010 ist der Deutsche im Vorstand der Fahrervereinigung GPDA und setzt sich dort für die Belange der Piloten ein.

Seit einigen Jahren erhebt Vettel auch immer wieder seine Stimme, wenn es um die Themen Nachhaltigkeit und Klimaschutz geht. So weist der 35-Jährige bei vielen Rennen mit Botschaften auf seinen Helmen und Shirts auf die Folgen der Klimakrise hin.

Zur Story