Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Worst Freekick Ever» 

Peinlich, peinlich dieser Freistoss – vielleicht wurde Julio dos Santos ja deswegen einst bei den Bayern ausgemustert



abspielen

Julio dos Santos galt einst als eines der grössten Fussball-Talente Südamerikas. Mit 23 Jahren wechselte der Paraguayer 2006 zu Bayern München. Er sollte dereinst in die Fussstapfen von Michael Ballack treten. Nun ja, es kam anders. Nach nur neun Pflichtspielen für die Bayern begann die grosse Ausleih-Odyssee des offensiven Mittelfeldspielers.

Seit 2009 spielt Dos Santos wieder für seinen Club Cerro Porteño. Eigentlich mit stattlichem Erfolg. 2012 (Apertura) und 2013 (Clausura) führte er seine Farben als Nummer 10 und Spielmacher zu zwei Meistertiteln. Doch beim 3:0-Sieg gegen Independiente del Valle blamierte sich der mittlerweile 31-Jährige bis auf die Knochen.

Sein Freistoss vom linken Sechzehner-Eck missriet komplett und flog in Richtung Eckfahne statt aufs Tor. Irgendwie verständlich, wurde der Versuch auf Youtube als «worst freekick ever» bezeichnet. (pre)
Video: Youtube/FootballManiaChannel

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Die Prognosen vor der Rückrunde: Dzemaili reisst den FCZ mit, Sforza muss gehen

Am Wochenende nimmt die Super League wieder so richtig Fahrt auf. Wer wird Meister? Wer stürzt ab? Welche Trainer sind gefährdet? Lesen Sie unsere Prognosen zur zweiten Phase der Schweizer Fussball Meisterschaft.

Manchmal täuscht der erste Eindruck. Eine spannende Schweizer Meisterschaft? So sah es zwar in den ersten Wochen aus. Doch das lag nur daran, weil YB noch nicht rund lief. Überlegene Spiele wurden doch noch vergeigt, die Chancenauswertung war lange miserabel. Und Top-Torjäger Nsame plötzlich ausser Form.

Das wird sich nun ändern. Und YB mit jeder Woche stärker. Denn noch immer können viele Spieler in der Mannschaft einiges besser machen. Worauf darf die Konkurrenz also noch hoffen? Dass Nsame …

Artikel lesen
Link zum Artikel