DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die Wut musste raus

Neuer Aufschlag-Weltrekord: «Bum Bum Bine» macht ihrem Namen alle Ehre



abspielen

Alle Mann in Deckung, wenn Sabine Lisicki zum Service ansetzt! Nur gut, dass der deutschen Tennisspielerin mit Ana Ivanovic beim Turnier im kalifornischen Stanford eine Frau gegenübersteht. Die bleibt seelenruhig und retourniert gar, als ihr «Bum Bum Bine» ein Geschoss mit 211 Stundenkilometern vor die Visage pfeffert. Das ist neuer Weltrekord auf der WTA-Tour, wie die Tour bereits bestätigt hat. Die Tatsache, dass Lisicki die Partie 6:7, 1:6 verloren hat, gerät zur Randnotiz. Den alten Rekord hatte übrigens Venus Williams mit 208 Stundenkilometern inne. Zum Vergleich: Der (inoffizielle) Männer-Weltrekord liegt bei 263 Kilometern pro Stunde, aufgestellt vom Australier Samuel Groth bei einem Challenger-Turnier. Und unsere Schweizer Tennis-Asse? Wawrinka und Federer liegen beide bei einer persönlichen Bestmarke von 225 km/h. (tom)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

YB-Fans zünden Feuerwerk in Bern – so schön (und coronakonform) kann Meisterfeier sein

Mit einem 3:0-Heimsieg gegen Lugano war offiziell, was längst nur noch Formsache war: Die Young Boys gewinnen zum 15. Mal den Schweizer Meistertitel – zum vierten Mal in Serie. Da coronabedingt keine grosse Feier möglich ist, haben sich die YB-Fans etwas Spezielles einfallen lassen.

Pünktlich um 22 Uhr wurde in der ganzen Stadt Bern Feuerwerk gezündet. Die koordinierte Aktion wurde von der Fangruppierung «Ostkurve Bern» in einem eindrücklichen Video festgehalten.

(zap)

Artikel lesen
Link zum Artikel