Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Es ist erst eine Massenschlägerei, wenn der Trainer sein Hemd auszieht



Das FPHL-Spiel zwischen den Carolina Thunderbirds und den Columbus River Dragons ist wenige Minuten vor dem Ende vorentschieden. Aber das heisst noch lange nicht, dass man nicht mehr kämpfen kann … Selbst die Coaches wollen sich an den Kragen:

Die Partie kann fortgeführt werden, obwohl zahlreiche Spieler ausgeschlossen wurden. Die Thunderbirds siegen 9:3. (ram)

24 Kinder, die Anweisungen ihrer Eltern zu wörtlich nehmen

«Machsch sicher Karate» – so es ist ein Schweizer-Asiate zu sein:

Play Icon

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

6
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • G. Samsa 09.03.2020 10:44
    Highlight Highlight Finden das die Fans gut? Dass eine gewisse Härte zum Hockey gehört ist klar, aber das? Muss das sein?
    • Imfall 09.03.2020 10:49
      Highlight Highlight Hooligans sind ganz böse, aber sowas wird jeweils als hockey härte bezeichnet 😅🤷‍♂️🤦‍♂️
    • Blizzard_Sloth 09.03.2020 11:05
      Highlight Highlight Ein paar Ewiggestrige vielleicht. Die meisten Hockeyfans die ich kenne finden sowas lächerlich. Und für die, die drauf abfahren, gibt's ja sonst die Ligue Nord-Américaine de Hockey, da gibt's mehr Schlägereien als Tore.
    • Pax Mauer 09.03.2020 12:31
      Highlight Highlight Okay, die LNAH kannte ich nicht. Aber nur schon der Wiki-Eintrag lässt Böses erahnen:

      „Die LNAH steht nicht für filigranes Eishockey, sondern für harte Action und teilweise unfaire Fouls, Angriffe und Schlägereien, in denen die gesamten Teams involviert sind, was jedoch auch zu ihrer Popularität beiträgt.„

      Wie zum Teufel kommt man dazu, seine Gesundheit aufs Spiel zu setzen?

      @watson: setzt den Bürglermeister wieder mal ins Flugzeug. Zeit für eine Reportage
    Weitere Antworten anzeigen

Eismeister Zaugg

La Montanara reloaded in Davos – Ambri erneut am Spengler Cup dabei

Das zweite Schweizer Team neben dem HC Davos ist ausgewählt: Ambri darf zum zweiten Mal hintereinander beim Spengler Cup mitspielen.

Ambri hat den letzten Spengler Cup wahrlich bereichert. Mit den Leistungen auf dem Eis und mit der Stimmung im Stadion. Ambri war das perfekte zweite Schweizer Team beim ältesten Klubturnier der Welt.

Bei der Wahl des zweiten Schweizer Teilnehmers neben dem HC Davos geht es nicht nur um die sportliche Leistungsfähigkeit. Noch wichtiger ist etwas anderes: Für die gesamte Organisation muss der Spengler Cup ein grosses Ziel, eine Mission sein, die auch die eigenen Fans elektrisiert und mobilisiert.

Diese …

Artikel lesen
Link zum Artikel