DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa08129756 Spanish driver Fernando Alonso of the Toyota Gazoo Racing team reacts at the end of stage ten of the Rally Dakar 2020 between Haradh and Shubaytah, Saudi Arabia, 15 January 2020. The stage has been interrupted due to security issues because of bad weather.  EPA/ANDRE PAIN

Der frühere Formel-1-Weltmeister Fernando Alonso nimmt in einem Toyota teil. Bild: EPA

Alonso überschlägt sich an der Rallye Dakar zwei Mal – und fährt dann einfach weiter



Der zweifache Formel-1-Weltmeister Fernando Alonso nimmt derzeit an der Rallye Dakar in den Wüsten Saudi-Arabiens teil. Auf der zehnten Etappe überschlägt es den Spanier beim Überqueren einer Düne spektakulär:

Der Crash von oben gefilmt …

abspielen

Video: YouTube/Diez Deportes

… und von unten gefilmt

abspielen

Video: YouTube/Lautaro Lescano

Als wäre nichts passiert, setzte Alonso seine Fahrt wieder fort. Allerdings musste er wenig später wegen Reparaturen pausieren, unter anderem ging die Windschutzscheibe zu Bruch, so dass er ohne sie durch den Sand blochen musste. Zu seinem Glück wurde die Etappe nach 345 von geplanten 534 Kilometern aufgrund heftiger Winde abgebrochen.

Den Tagessieg holte sich Carlos Sainz. Die spanische Rally-Legende liegt auch in der Gesamtwertung in Führung. Alonso büsste nach seinem Unfall mehr als eine Stunde ein, er liegt auf Rang 14. Sainz am nächsten sind mit rund 18 Minuten Rückstand Nasser Al-Attiyah aus Katar und Stéphane Peterhansel, der die Rally Dakar einst mit dem Motorrad 13 Mal gewonnen hatte. (ram)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Burning Man – genug gesagt, oder? Die Wüste bebt!

1 / 20
Burning Man – genug gesagt, oder? Die Wüste bebt!
quelle: x02779 / jim urquhart
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Nico tanzt mit Pole-Queen Baumann an der Stange

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Ein unbekannter Chinese ist Favorit auf das freie Alfa-Romeo-Cockpit

Ungewöhnlich früh wissen schon die meisten Formel-1-Teams, mit welchen Fahrern sie die kommende Saison bestreiten werden. Eine der Ausnahmen ist Alfa Romeo.

Der Hinwiler Rennstall Alfa Romeo lässt sich nach dem Rücktritt des Finnen Kimi Räikkönen und der Verpflichtung von dessen Landsmann Valtteri Bottas Zeit, entweder Antonio Giovinazzi für 2022 zu bestätigen oder einen neuen Fahrer zu engagieren.

Die Fahrerpaarungen für 2021 stehen bei acht von zehn Teams fest. Und zwar bei Mercedes (Lewis …

Artikel lesen
Link zum Artikel