Sport
Schaun mer mal

Memorial Cup: Quennevilles Riesentor – Timo Meier trifft doppelt

Riesenkiste! Doch sie nützt nichts, weil der Appenzeller Timo Meier doppelt trifft

22.05.2016, 11:2422.05.2016, 11:43
Mehr «Sport»
streamable

John Quenneville schiesst das Tor des Abends – doch er zieht mit den Brandon Wheat Kings den Kürzeren. 3:5 verlieren sie gegen die Rouyn-Noranda Huskies das erste Gruppenspiel um den Memorial Cup, die kanadische Junioren-Meisterschaft. Doppeltorschütze bei den Huskies ist ein Schweizer: Der 19-jährige Herisauer Timo Meier erzielt das 3:1 und das 5:1. Meier, dessen NHL-Rechte bei den San Jose Sharks liegen, wird auch dank seinen Toren als bester Spieler der Partie ausgezeichnet. (ram)

Meier lauert am Pfosten und verwertet aus spitzem Winkel einen Abpraller von der Bande zum 3:1.streamable
Mit einem trockenen Schuss erzielt Meier bei einem Konter das 5:1 für die Huskies.
streamable
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Comeback von Alinghi – weshalb Schweizer Topathleten dafür gar auf Olympia verzichten
Barnabé Delarze, Nico Stahlberg und Franco Noti hätten an den Olympischen Spielen starten können. Stattdessen bereiten sie sich für Alinghi Red Bull Racing auf den America's Cup vor.

Das «Boat One» des Alinghi Red Bull Racing Teams gleitet nicht über das Mittelmeer vor Barcelona, es fliegt. Es hebt ab, wird vom Foil über das Wasser getragen. Das Team befindet sich mitten in den Vorbereitungen auf den America's Cup, der ab Ende August in Barcelona stattfindet. Die in dieser Woche in Paris startenden Olympischen Spiele sind weit weg.

Zur Story