DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Gestern stand sie noch zu oberst, heute reicht es «nur» für Platz 2: Corinne Suter, Sofia Goggia und Breezy Johnson (v.l.).
Gestern stand sie noch zu oberst, heute reicht es «nur» für Platz 2: Corinne Suter, Sofia Goggia und Breezy Johnson (v.l.).
Bild: keystone

Suter als Zweite erneut auf dem Podest – 8. Weltcupsieg von Goggia

19.12.2020, 12:5319.12.2020, 14:21

Corinne Suter zeigt auch in der zweiten Weltcup-Abfahrt in Val d'Isère eine starke Fahrt und muss sich als Zweite einzig der Italienerin Sofia Goggia geschlagen geben.

Corinne Suter, tags zuvor auf der Piste Oreiller Killy Erste, fehlten 0,24 Sekunden auf Sofia Goggia. Die Abfahrts-Olympiasiegerin aus Italien, im Weltcup zum achten Mal zuoberst auf dem Podest, hatte ihrerseits am Freitag noch um elf Hundertstel hinter der Schwyzerin gelegen. Diese stand damit in der vierten Weltcup-Abfahrt hintereinander auf dem Podest. Ende Februar in Crans-Montana war sie jeweils hinter Teamkollegin Lara Gut-Behrami zweimal Zweite geworden.

Dritte wurde in Val d'Isère wiederum die US-Amerikanerin Breezy Johnson (0,27 zurück). Eine deutliche Steigerung gelang Michelle Gisin, die am Vortag unmittelbar nach dem langen Unterbruch wegen Nicole Schmidhofers Sturz zum Rennen starten musste und nur 19. geworden war. In der zweiten Abfahrt belegte die Obwaldnerin den 9. Rang.

Dahinter folgten Lara Gut-Behrami (11.), am Tag zuvor noch Achte, und Priska Nufer (13.). Nicht in die Top 15 reichte es Jasmine Flury (19.), Jasmina Suter (21.) und der tags zuvor gestürzten Joana Hählen (22.)

Am Sonntag findet in Val d'Isère der erste Super-G des Winters statt (Start 11.00 Uhr).

(sda/bal)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die letzten Schweizer Sieger im Skiweltcup

1 / 12
Die letzten Schweizer Sieger im Skiweltcup
quelle: keystone / christian bruna
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

«Ihr macht mein Snowboard kaputt!»

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Disziplinen-Fairness und neuer SRF-Kommentator – die Änderungen im Skiwinter 2021/22

Es war letztes Jahr das grosse Ärgernis der Schweizer Skiwelt: Weil deutlich mehr technische Disziplinen im Kalender angesetzt waren, hatten Speedspezialistinnen im Kampf um die grosse Kugel einen erheblichen Nachteil. So mussten sich Lara Gut-Behrami (gegen Petra Vlhova) und Marco Odermatt (gegen Alexis Pinturault) im Gesamtweltcup am Ende hauchdünn geschlagen geben.

Gerade Gut-Behrami ärgerte sich nach dem Saisonfinale stark über die Planung des Weltverbands FIS: «Fairness ist etwas anderes. …

Artikel lesen
Link zum Artikel