DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Abfahrt Frauen, Lake Louise

1. Lindsey Vonn (USA)

2. Stacey Cook (USA)

3. Julia Mancuso (USA)

15. Lara Gut (Sz)

19. Fabienne Suter (Sz)

29. Dominique Gisin (Sz)

33. Marianne Abderhalden (Sz)

38. Corinne Suter (Sz)

Lindsey Vonn of United States, celebrates in the finish area following her run in the women's World Cup downhill ski race in Lake Louise, Alberta, Saturday, Dec. 6, 2014. (AP Photo/The Canadian Press, Jeff McIntosh)

Lindsey Vonn ist zurück. Bild: AP/CP

Abfahrt in Lake Louise

Was für ein Comeback: Lindsey Vonn gewinnt vor USA und USA – die Schweizerinnen mit einem schwarzen Tag

So meldet man sich im Ski-Zirkus zurück: Nach mehr als einem Jahr Pause fährt Lindsey Vonn im zweiten Rennen wieder auf Platz 1. Vom rein amerikanischen Podest sind die Schweizerinnen und Vortages-Siegerin Tina Maze weit entfernt.



Die Siegerin

Lindsey Vonn ist zurück. Da fällt die Amerikanerin wegen ihren Verletzung mehr als ein Jahr aus – und fährt nach ihrem Comeback im zweiten Rennen wieder aufs oberste Treppchen des Podests. Mit einer aggressiven Fahrt deklassiert Vonn die Konkurrenz um rund eine halbe Sekunde und lässt die gesamte Konkurrenz erblassen.

Lindsey Vonn of United States, reacts in the finish area following her run in the women's World Cup downhill ski race in Lake Louise, Alberta, Saturday, Dec. 6, 2014. (AP Photo/The Canadian Press, Jeff McIntosh)

Vonn nach ihrer Ankunft im Ziel überglücklich. Bild: AP/CP

Das Podest

Ein ziemliches Gaudi dürften die Skifans in Amerika haben. Dank Stacey Cook (Platz 2) und Julia Manuco (3.) zieren drei Amerikanerinnen das Podest von Lake Louise. Die nordamerikanische Dominanz wird mit fünf Platzierungen in den ersten sechs unterstrichen.

Die Schweizerinnen

So schlecht sich das Bild der Europäerinnen heute präsentiert: jenes der Schweizerinnen sieht noch bitterer aus. Als 15. ist Lara Gut die beste Schweizerin. Fabienne Suter (19) und Dominique Gisin (29) belegen die restlichen Plätze in den Top30. Mehr gibt es zur Leistung der Eidgenossinnen leider nicht zu sagen. Ein enttäuschendes Resultat, wie schon die ganze Saison hindurch.

29.11.2014; Aspen; Ski Alpin - Weltcup Aspen 2014 - Riesenslalom Frauen; 
Lara Gut (SUI) (Erich Spiess/Expa/freshfocus)

Enttäuschendes Schweizer Ergebnis in Lake Louise. Bild: Erich Spiess/freshfocus

Der Aufreger

Die zweite Abfahrt von Lake Louise war nicht von Aufregern geprägt. Aus Schweizer Sich ist die bittere Pille der schlechten Klassierungen jedoch aufregend genug.

Der Liveticker zum Nachlesen

Liveticker: 6.12. Abfahrt Frauen Lake Louise

Schicke uns deinen Input
Vonn, die Frau der Stunde
Unglaublich. Somit steht Vonn nach mehr als einem Jahr Pause im zweiten Rennen wieder zuoberst auf dem Podest. Die Amerikanerin feiert mit Cook und Mancuso an ihrer Seite gar einen Dreifach-Sieg im kanadischen Lake Louise.

Um die Schweizerinnen und Vortagessiegerin Tina Maze zu finden, muss man in der Rangliste schon ein wenig nach unten scrollen. Wieder kein gelungener Auftritt unserer Landsfrauen.
Entry Type
Corinne SuterSchlusszeit
3.63 Sekunden verliert Corinne Suter auf Vonn. Damit stehen nun zwei Schweizerinnen am Schlusslicht des Klassements. Mehr will ich dazu nicht sagen.
Entry Type
Nicole HospSchlusszeit
Mit der achten Österreicherin schliesst sich das Fenster der ersten 30. Nicole Hosp kann das amerikanische Podest als 24. auch nicht abwenden.
Entry Type
Stefanie MoserSchlusszeit
Der Fanklub ist ausser sich, Moser fährt auf Platz 21 ... Ja, ich verstehe es auch nicht. Aber trotzdem ein schönes Bild.
Entry Type
Cornelia Hütter Schlusszeit
Anschauliche Leistung der jungen Österreicherin. Mit einer fehlerfreien und schnellen Fahrt reiht sie sich als Zehnte knapp hinter Fenninger ein und verpasst damit den Titel der schnellsten Österreicherin. Trotzdem Freude im Gesicht von Hütter zu sehen.
Entry Type
Lotte Smiseth SejerstedSchlusszeit
S Lotti schillet zwar nicht, aber mehr als Platz 13 liegt nicht drin.
Schlechter Saisonstart
von Ralph Steiner
Lara Gut kann ihr vorhandenes Potenzial noch überhaupt nicht in Resultate ummünzen.
Bestes Ergebnis bisher ist der 11. Platz in der gestrigen Abfahrt. Heute dürfte es auch nur knapp für die Top 15 reichen.
29.11.2014; Aspen; Ski Alpin - Weltcup Aspen 2014 - Riesenslalom Frauen; 
Lara Gut (SUI) (Erich Spiess/Expa/freshfocus)
Entry Type
Ilka Stuhec Schlusszeit
Stuhec kann die positive Ausstrahlung von Yurkiw nicht mit in ihre Fahrt nehmen. 2.04 Sekunden Rückstand und Platz 21 für die Slowenin.
Entry Type
Larisa YurkiwSchlusszeit
Die Lokalmatadorin mit einer hervorragender Fahrt! Platz vier(!) für Larisa Yurkiw. Sie hält bis zur Zwischenzeit 3 mit nur acht Hundertstel Rückstand mit und bringt das amerikanische Herz zum pochen. Doch das Podest bleibt bestehen. Trotzdem ausgelassener Jubel bei Yurkiw im Ziel.
Animiertes GIFGIF abspielen
Entry Type
Regina SterzSchlusszeit
Momentan könnte ich die Einträge im Copy-Paste-Modus verfassen. Fehler sind keine zu sehen, doch die Fahrerinnen verlieren konstant 2-3 Sekunden auf die überragende Lindsey Vonn. Regina Sterz ist das nächste Opfer. Platz 23.
Entry Type
Edit MiklosSchlusszeit
Auch die einzige Ungarin im Feld kann nichts am Podest ändern, lässt aber als 19. zwei Schweizerinnen hinter sich.
USA-Day im kanadischen Lake Louise
von Ralph Steiner
Aktuell sind vier Fahrerinnen aus den USA unter den besten fünf, hier deshalb schon mal den Link zur amerikanischen Hymne, falls Sie später mitsingen möchten.
The Star-Spangled Banner
Entry Type
Tina WeiratherSchlusszeit
Ich hoffte schon, unsere Trainingspartnerin aus dem Lichtenstein zaubert uns das Lächeln zurück ins Gesicht. Doch Weirather muss sich mit dem zehnten Platz zufrieden geben. Achtung Wortspiel: Um den Abend schnell zu vergessen, rate ich Ihnen, viel Wein zu trinken. (Bei zu hohem Alkoholkonsum wird keine Haftung getragen)
Entry Type
Dominique GisinSchlusszeit
Es wird wieder ein enttäuschendes Ergebnis aus Schweizer Sicht. Gisin reiht sich auf Platz 19 ein und verliert mehr als zwei Sekunden auf die amerikanische Powerfrau.
Animiertes GIFGIF abspielen
Entry Type
Dominique GisinZwischenzeit
Es ist traurig, aber wahr. Auch Dominique Gisin kann die Ehre der Schweizerinnen wohl nicht retten. +0.83 bei Zwischenzeit 3.
Entry Type
Lara GutSchlusszeit
Leider nein. Die Frohnatur aus dem Tessin muss sich mit Zwischenplatz 11 begnügen. Keine Fortschritte gegenüber gestern zu sehen, immerhin bisher immer noch die beste Schweizerin.
Animiertes GIFGIF abspielen
Entry Type
Lara GutZwischenzeit
Eine halbe Sekunde liegt sie zurück in der Mitte des Rennens. Geht da noch was?
Lara Gut
Nun Gut! Allez!
Entry Type
Marion RollandSchlusszeit
Bei der Geschwindigkeits-Messung belegt die Franzosin Platz 1, doch ansonsten fährt sie am Anschlag. Als Siebzehnte begibt sie sich in die Regionen von Abderhalden.
Entry Type
Anna FenningerSchlusszeit
Langsam darf sich Vonn auf einen Podestplatz vorbereiten. Anna Fenninger wird auf den achten Platz zurückgespült. Gester fuhr die Österreicherin noch auf den zweiten Schlussrang.
Entry Type
Marianne AbderhaldenSchlusszeit
Wir sind Erster! Auf jeden Fall von hinten. Abderhalden noch nicht in der Form, die wir sehen wollen. Fast drei Sekunden verliert sie auf Vonn. Schade.
Animiertes GIFGIF abspielen
Entry Type
Marianne AbderhaldenZwischenzeit
Auch die zweite Schweizerin zurück. Schon bei der dritten Zwischenzeit fehlen ganze 1.56 Sekunden auf Vonn.
Entry Type
Tina MazeSchlusszeit
Nach einem schrecklichen Fehler muss sich auch Maze vom Kampf um den Sieg verabschieden. Die Slowenin kann froh sein, ist sie mit 89 Hundertstel heil im Ziel angekommen. Akrobatisch, wie sie sich vorher auf der Piste halten konnte.
Animiertes GIFGIF abspielen
Entry Type
Tina MazeZwischenzeit
Die Siegerin vom Vortag ist gestartet. Maze bei Zwischenzeit 3 jedoch 15 Hundertstel zurück.
Entry Type
Kajsa KlingSchlusszeit
Auch Kajsa Kling ist geschlagen. Platz 8 für die Schwedin mit dem schönen Namen.
Entry Type
Fabienne SuterSchlusszeit
1.71 Sekunden sind es am Schluss, die Suter von Vonn trennen. Damit hat der erste Schweizer Trumpf nicht gestochen.
Entry Type
Fabienne SuterZwischenzeit
Trotz technisch einwandfreier Fahrt liegt sie bei Zwischenzeit 2 bereits 73 Hundertstel im Rückstand.
Fabienne Suter
Die Schweizerin ist gestartet. Hopp Fabienne!
Entry Type
Nicole ShmidhoferSchlusszeit
Keine Chance für die Österreicherin. Platz sieben für Schmidhofer.
Entry Type
Lindsey VonnSchlusszeit
Im zweiten Rennen nach über einem Jahr Pause zeigt Vonn bereits wieder, was in ihr steckt. Mit einer aggressiven Fahrt sprengt sie die Bestzeit um eine halbe Sekunde. Man merkt, wie sie trotz Abwesenheit kein bisschen ihrer Klasse verloren hat.
Animiertes GIFGIF abspielen
Entry Type
Lindsey VonnZwischenzeit
Yes. Die Rückkehrerinn pulverisiert bei der zweiten Zwischenzeit. 39 Hundertstel in Front.
Entry Type
Andrea Fischbacher Schlusszeit
Zu direkt in den Gleiter-Teil am Schluss hinein gestochen, verliert das Austria-Girl 1.29 Sekunden auf Cook.
Entry Type
Elena FanchiniSchlusszeit
Platz fünf für die Italienerin, so will es die Schlusszeit. Auch bei ihr kein krasser Fehler zu sehen, aber eben nicht der Wille der Amerikanerinnen.
Entry Type
Elisabeth GörglSchlusszeit
Auch die Österreicherin liegt lange beinahe gleich auf mit Cook, der untere Teil misslingt Görgl jedoch. Entsprechend schnell verschwindet sie im Fahrer-Ausgang.
Entry Type
Julia MancusoSchlusszeit
Die Landsfrau von Cook bei der vierten Zwischenzeit noch gleich auf, am Schluss fehlen Mancuso genau acht Hundertstel. Schade, etwas feiner hätte die Fahrt im Schlussteil sein müssen.
Entry Type
Carolina Ruiz CastilloSchlusszeit
Die spanische Einzelkämpferin mit einer optisch fehlerlosen Fahrt, doch das gewisse Etwas fehlt. Vielleicht ein wenig zu passiv verliert sie im Ziel knapp zwei Sekunden auf Cook.
Entry Type
Daniela MerighettiSchlusszeit
Die liebe Italienerin verschont mich, das Zwischenklassement oben ein weiteres Mal anzupassen. Nach Bestzeit im oberen Teil verliert Merighetti in den flächeren Passagen viel Zeit und platziert sich auf dem letzten Rang.
Entry Type
Stacey CookSchlusszeit
Im Gegensatz zur Fernseh-Leitung von Kanada in die Schweiz brillieren die Fahrerinnen. Eine fährt schneller als die andere. Nun ist es Cook, welche das Klassement anführt. Gelungene Fahrt der Amerikanerin.
Entry Type
Viktoria RebensburgSchlusszeit
Mit der schnellsten gemessenen Geschwindigkeit im Mittelteil legt die Deutsche Viktoria Rebensburg eine neue Spitzenzeit hin. Es war knapp, aber fünf Hundertstel waren auf Seiten von Rebensburg.
Entry Type
Verena StufferSchlusszeit
Die Italienerin Stuffer kann die Amerikanerin nicht von der Spitze verdrängen. 63 Hundertstel liegt sie zurück.
Entry Type
Laurenne RossSchlusszeit
Wow. Mit einer Spitzenfahrt verdrängt Ross ihre Konkurrentin um eine Sekunde. An der Zeit der Technikerin werden sich die folgenden Fahrerinnen wahrscheinlich noch die Zähne ausbeissen.
Entry Type
Laurenne RossZwischenzeit
Ross liegt bei Zwischenzeit zwei schon eine Viertel Sekunde vor der Franzosin.
Entry Type
Marie Jay Marchand-ArvierSchlusszeit
Mit der eher negativen Ausgangslage der ersten Fahrerin legt Marchand-Arvier eine erste Richtzeit hin. Grosse Fehler waren nicht zu sehen, aber es wird sich zeigen, was die 1:52.29 bedeuten.
Marie Jay Marchand-Arvier
Die Franzosin eröffnet die zweite Abfahrt von Lake Louise. Hopp Schwiiz!
Podestplatz muss herVor dem Rennen
Bisher konnten die Schweizerinnen in Lake Louise in den letzten vier Jahren immer einen Podestplatz feiern. Gestern hat es nicht geklappt, also sollte es heute was zu feiern geben. Traditionen werden nicht gebrochen. Schon gar nicht in der Schweiz.
Garstige BedingungenVor dem Rennen
Im Gegensatz zu den Männern in Beaver Creek müssen unsere Frauen bei schlechteren Verhältnissen ans Werk. Sofern der Nebel so fern bleibt wie jetzt, sollte ein Start jedoch kein Problem sein.
Gelegenheit zur RevancheVor dem Rennen
24 Stunden nach der ersten Abfahrt in Lake Louise tragen die Frauen im Westen Kanadas erneut ein Rennen der Königsdisziplin aus. Wer hindert Tina Maze daran, nachzudoppeln? Die Schweizerinnen gehörten zu den Geschlagenen: Lara Gut, Fabienne Suter und Dominique Gisin landeten auf den Plätzen 11 bis 13.

Die Startnummern heute: 12 Vonn, 14 Suter, 16 Maze, 17 Abderhalden, 20 Gut, 21 Gisin, 22 Weirather.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Neuer Ski-Hauptsponsor = neues Dress: Wir hätten da ein paar (total ernst gemeinte) Ideen

Sponsor hin oder her – was uns wirklich interessiert sind die Anzüge, die Beat Feuz, Lara Gut und Co. während dem Rennen tragen werden. Wir präsentieren euch unsere Ideen und sind gespannt auf eure!

Ab der Saison 2022/23 wird Sunrise UPC die Swisscom als langjährigen «Main Partner» ablösen, das gab Swiss-Ski heute bekannt.

Für uns heisst das: Neue Ski-Dress! Hier unsere Vorschläge:

Marco Odermatt präsentiert hier das Modell «UPC Gradient» mit einem Farbverlauf analog zur UPC-Artischocke. So würde unsere Schweizer Skidelegation definitiv nicht nur mit positiven Resultaten auf sich aufmerksam machen.

Slalom-Spezialist Ramon Zenhäusern trägt das Modell «UPC Aerodynamic». Mit einem …

Artikel lesen
Link zum Artikel