DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Der starke Wind macht in Yanqing Probleme.
Der starke Wind macht in Yanqing Probleme.Bild: keystone

Zu starker Wind: Der Mixed-Teamwettkampf soll am Sonntag früh stattfinden

19.02.2022, 05:5919.02.2022, 11:00

Das letzte Rennen der Alpinen kann am Samstag nicht wie geplant durchgeführt werden. Der Mixed-Teamwettbewerb musste wegen starkem Wind auf Sonntag verschoben werden.

Zunächst war der Mixed-Teamwettkampf, in dem die Schweiz vor vier Jahren Gold geholt hatte, zweimal um jeweils eine Stunde verschoben worden. Da die Wetter-Prognosen keine Besserung in Aussicht stellten, wurde das Rennen für Samstag schliesslich abgesagt.

Der Start ist nun für Sonntag vorgesehen. Für die Schweiz sind Andrea Ellenberger, Wendy Holdener, Camille Rast, Justin Murisier und Gino Caviezel gemeldet. In den Achtelfinals, die um 2.00 Uhr gestartet werden, trifft die Schweiz auf China. Allerdings sind die Wetter-Prognosen auch für Sonntag nicht gut. Offenbar werden dannzumal sogar noch kräftigere Winde erwartet als am Samstag.

Die Verschiebung auf Sonntag stellt den Tross teilweise vor logistische Probleme. Die gesamte Rest-Fraktion der Alpinen von Swiss-Ski hatte ihre Flüge in die Schweiz für Sonntag gebucht. Die Rückreise wie geplant trat Luca Aerni an. Der Berner war im Teamwettkampf als Ersatzfahrer vorgesehen. Auch die Crew von Omega, dem offiziellen Zeitmesser der Skirennen, wollte eigentlich am Sonntag aus China abreisen.

Kein Thema war offenbar eine Verschiebung des Rennens auf das Weltcup-Finale von Mitte März in Courchevel. Peter Gerdol, der FIS-Renndirektor der Frauen, sagte gegenüber SRF: «Für die Rennen bei Olympia ist das IOC verantwortlich. Eine Durchführung während des Weltcups ist deshalb keine Option.» (abu/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die Schweizer Medaillengewinner bei Olympia 2022 in Peking

1 / 16
Die Schweizer Medaillengewinner bei Olympia 2022 in Peking
quelle: keystone / peter klaunzer
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Best of Andri Ragettli – Der Schweizer Freeskier und Parkour-Star

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

2 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2
Nati-Trainer Fischer vor dem Slowakei-Spiel: «Wir müssen und werden gradliniger spielen»
Pflicht erfüllt, kommt jetzt die Kür? Bereits heute Abend geht es für das Schweizer Hockey-Nationalteam an der WM in Finnland weiter. Ab 19.20 Uhr ist die Slowakei vierte der Gegner der «Eisgenossen».

Es war alles andere als ein berauschender Auftritt der Schweizer beim 3:2 gestern Abend gegen Kasachstan. Doch am Ende zählt allein, dass die Mannschaft von Trainer Patrick Fischer nach drei Partien eine makellose Bilanz ausweist. Zudem ist allen im Team bewusst: Gegen die Slowakei reicht eine solche Leistung kaum für den Sieg.

Zur Story