Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Riesenslalom Maribor

1. Anna Fenninger (Ö) 2:24,50

2. Viktoria Rebensburg (De) 0,04

3. Tina Weirather (Lie) 0,30

18. Lara Gut (Sz) 2,69

Riesenslalom in Maribor

Anna Fenninger ist auch nach der WM das Mass aller Dinge – Lara Gut als beste Schweizerin auf Platz 18

Anna Fenninger fährt im Riesenslalom weiterhin in einer Klasse für sich. Nach dem Triumph in Beaver Creek holt sich die Österreicherin auch in Maribor den Tagessieg. Rebensburg und Weirather komplettieren das Podium. Die Schweizerinnen enttäuschen.



Die Siegerin

Anna Fenninger vor Viktoria Rebensburg - die Schlussrangliste in Maribor zeigt an der Spitze das gleiche Bild wie das Ergebnis des WM-Riesenslaloms in Beaver Creek. Im Gegensatz zum Rennen vor einer Woche, als die Salzburgerin die Bayerin um 1,4 Sekunden distanziert hatte, fällt die zeitliche Differenz diesmal äusserst gering aus. Die Weltmeisterin siegt mit lediglich vier Hundertsteln Vorsprung. Nach dem ersten Lauf hatte der Unterschied zwischen den beiden drei Hundertstel betragen.

epaselect epa04630131 Anna Fenninger of Austria in action during the first run of Alpine Ski World Cup's  Giant slalom women in Maribor, Slovenia  21 February 2015.  EPA/ANTONIO BAT

Auch heute zu gut für die Konkurrenz: Anna Fenninger. Bild: ANTONIO BAT/EPA/KEYSTONE

Das Podest

Im WM-Riesenslalom hatte Tina Weirather die Bronzemedaille um sechs Hundertstel verpasst. Die grosse Enttäuschung hat die Liechtensteinerin aber abgehakt. Als Dritte hinter Fenninger und Rebensburg schafft sie in dieser Disziplin ihren ersten Podestplatz in der laufenden Saison. In den voran gegangenen vier Riesenslaloms im Weltcup war Weirather nicht wie gewünscht auf Touren gekommen. Mit der Bestzeit im zweiten Lauf macht Tina Weirather noch vier Ränge gut und klassiert sich verdient auf dem dritten Rang.

Tina Weirather of Liechtenstein celebrates her third place after the women's giant slalom of the Alpine Skiing World Cup in Maribor February 21, 2015.             REUTERS/Srdjan Zivulovic (SLOVENIA  - Tags: SPORT SKIING)

Endlich hat's geklappt mit dem Podestplatz für Tina Weirather im Riesenslalom. Bild: SRDJAN ZIVULOVIC/REUTERS

Die Schweizerinnen

Als einzige der vier Schweizerinnen ist Lara Gut im Finale der besten 30 dabei. Doch auch die Tessinerin, kommt nicht um eine weitere Enttäuschung herum. Im zweiten Lauf fällt sie noch um vier Plätze zurück und muss sich mit Position 18 zufrieden geben. Dominique Gisin, die nach ihrer Schienbeinkopf-Fraktur wie schon in Beaver Creek nicht mit der allerletzten Überzeugung zu Werke geht, verpasst wie Wendy Holdener und Simone Wild die Qualifikation für den zweiten Lauf. 

Animiertes GIF GIF abspielen

Für die Schweizerinnen verläuft das Rennen enttäuschend. gif: giphy

Der Aufreger

Eine Überraschung gibt es in Maribor nicht – Fenninger bleibt die Königin des Riesenslaloms. Weil dann auch die Schweizerinnen schwach auftreten, sind diese drei hübschen Sloweninnen unser Aufreger dieses Rennens.

Animiertes GIF GIF abspielen

Das Wetter stimmt, die Stimmung auch. Was will man mehr. gif: srf

Der Liveticker zum Nachlesen

Ticker: 21.2.15: Riesenslalom in Maribor

Das könnte dich auch interessieren:

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

102
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

58
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

13
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

102
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

58
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

13
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Carlo Janka: «Habe nie gezweifelt, dass ich noch mit den Besten mithalten kann»

Carlo Janka hat als Dritter in der Weltcup-Abfahrt in Lake Louise seine sportliche Auferstehung erlebt. Der Bündner ist überzeugt, auch im Verlauf der Saison zu den Besten zu gehören, wenn die Gesundheit mitspielt.

Während der Vorbereitung hatte der Körper ein weiteres Mal zu rebellieren begonnen, der Rücken bereitete wieder Probleme und erforderte eine Pause. Doch Carlo Janka nahm auch die neueste Herausforderung an – und wurde schon bei seinem ersten Renneinsatz in diesem Winter belohnt.

Carlo …

Artikel lesen
Link zum Artikel