DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Probleme mit der Verkabelung

Keine Live-Übertragung der Olympia-Abfahrt im SRF?

05.02.2014, 08:0905.02.2014, 10:42

• Die SRG produziert in Sotschi das internationale Signal für die Skirennen. Doch weil die russischen Organisatoren nicht alle Kabel verlegt oder verbunden haben, können noch keine Bilder produziert werden.

• Regisseur Beni Giger ist besorgt: «Solange die Glasfaser-Kabel nicht verlegt sind, können wir nicht testen und haben keine Bilder im Ziel. Wir sind eine Woche im Rückstand», ärgert er sich. Am Donnerstag steht das erste Training auf dem Programm.

• Die Übertragung der Abfahrt vom Sonntag ist offenbar in Gefahr. Im Moment wird mit Hochdruck an der Verkabelung gearbeitet, doch bei erneutem Schneefall könnte die Sisyphusarbeit von vorne beginnen.

Sehen Sie den SRF-Beitrag hier.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Corona bedroht die Wintersport-Profis – müssen Lara Gut-Behrami und Co. in Quarantäne?
Nach dem Aus für die Universiade drohen auch im Weltcup Absagen oder Einschränkungen. Werden die Einreiseregeln für den Skizirkus nicht geändert, müssen die Athletinnen für zehn Tage in Quarantäne und fällt der Weltcup in St. Moritz in zwei Wochen ins Wasser.

Ab Mitte Dezember folgen die traditionellen Schweizer Wintersport-Highlights Schlag auf Schlag. Den Anfang macht der Langlauf-Weltcup in Davos und die alpinen Rennen der Frauen in St. Moritz am 11./12. Dezember. Danach stehen Skicross in Arosa, Skispringen in Engelberg und zum Jahresabschluss der Start zur Tour de Ski in Lenzerheide auf dem Programm. Und der Januar ist reserviert für die beiden Alpin-Klassiker der Männer in Adelboden und Wengen.

Zur Story