Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Giro d'Italia

Kolumbianer Arredondo gewinnt 18. Etappe, Landsmann bleibt Leader – Fussball-Star Falcao gratuliert via Twitter

A race hostess shelter's Colombia's Julian David Arredondo Moreno from the sun at the start of the 18th stage of the Giro d'Italia cycling race, from Belluno to Rifugio Panarotta, Italy, Thursday, May 29, 2014. (AP Photo/Gian Mattia D'Alberto)

Julian Arredondo. Bild: Gian Mattia D'Alberto/AP/KEYSTONE

Der Kolumbianer Julian Arredondo geht als Sieger der 18. Etappe am Giro d'Italia hervor. Sein Landsmann Nairo Quintana verteidigt die Führung im Gesamtklassement ohne Probleme.

Eine 14-köpfige Spitzengruppe setzte sich auf der 204 km langen Etappe entscheidend ab und erreichte die abschliessende 15,9 km lange Rampe hoch nach Rifugio Panarotta mit sechs Minuten Vorsprung auf das Feld mit allen für den Gesamtsieg relevanten Fahrern. Der Belgier Thomas de Gendt lancierte den Kampf um den Etappensieg mit einem mutigen Angriff, wurde aber 6 km vor dem Ziel wieder gestellt. Als nächstes versuchte sich Julian Arredondo, dessen Effort sich lohnen sollte. Zweiter wurde sein Landsmann Fabio Duarte.

Im Feld wehrte Nairo Quintana, Träger der Maglia rosa, alle Angriffe souverän ab. Der Kolumbianer liess sich nicht abhängen und machte einen weiteren Schritt Richtung Gesamtsieg. (si/qae)

Dem kolumbianischen Nationalspieler Radamel Falcao gefallen die Ereignisse am Giro: «Unsere Velofahrer hören nicht auf, uns am Giro zu erfreuen. Gratuliere Arredondo und Duarte für die Plätze 1 und 2.»

Giro d'Italia, 18. Etappe

1. Julian Arredondo (Kol)

2. Fabio Duarte (Kol) 0:17 zurück

3. Philip Deignan (Irl) 0:37



Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Die gestürzte holländische Radfahrerin Annemiek van Vleuten grüsst auf Twitter mit blauem Auge 

Sie kann nach dem fürchterlichen Sturz im olympischen Strassenrennen bereits wieder lachen: Die holländische Radfahrerin Annemiek van Vleuten bedankt sich nun bei den Fans.

Der Sportwelt blieb am Sonntagabend kurz der Atem stehen. In Führung liegend stürzt Annemiek van Vleuten in einer Abfahrt heftig und überschlägt sich. Die Holländerin bleibt regungslos liegen und man musste das Schlimmste befürchten. 

Glücklicherweise konnte sehr schnell Entwarnung gegeben werden. Van Vleuten gehe es den Umständen entsprechend gut und sie ist unterwegs in den Spital für weitere Untersuchungen. Später wurde mitgeteilt, dass die Radfahrerin sich drei …

Artikel lesen
Link to Article