DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Kawhi Leonard mit bester Saisonleistung

San Antonio liegt in der NBA-Finalserie wieder in Führung

11.06.2014, 07:3811.06.2014, 09:49
Kawhi Leonard (mitte) hiess der überragende Mann bei den Spurs.
Kawhi Leonard (mitte) hiess der überragende Mann bei den Spurs.
Bild: AP/Pool EPA

Die Reaktion von San Antonio auf die 96:98-Heimniederlage zwei Tage zuvor war eindrücklich. Die Gäste legten einen fulminanten Start hin. Sie verwerteten 19 der ersten 21 Würfe aus dem Spiel heraus und 25 von 33 in den ersten zwei Vierteln. Mit einer Trefferquote von 75,8 Prozent in der ersten Hälfte stellten sie eine Marke auf, die in einem Final zuvor noch nie erreicht worden war. So sorgten die Spurs früh für klare Verhältnisse. Am Schluss setzten sich die Spurs bei Titelverteidiger Miami Heat im dritten Spiel 111:92 durch.

Überragender Spieler bei den Spurs war nicht Tim Duncan (14 Punkte) oder Tony Parker (15), sondern Kawhi Leonard. Der Forward-Guard brachte zehn seiner 13 Würfe aus dem Spiel heraus im Korb unter und totalisierte 29 Punkte – so viele wie noch nie in seiner NBA-Karriere. Bei Miami brachten es Superstar LeBron James sowie Dwyane Wade auf je 22 Punkte. James realisierte jedoch mit -21 die schlechteste Plus-Minus-Bilanz aller Spieler. (si/qae)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Clint Capela vor dem NBA-Start: «Bin bei den Hawks geblieben, weil ich gewinnen will»

Vor dem heutigen Start in seine achte NBA-Saison ist der Genfer Clint Capela weiterhin zu grossen Taten bereit. Seinen Vertrag mit den Atlanta Hawks verlängerte er vorzeitig – um viele Spiele zu gewinnen und einmal an einem All-Star-Game teilzunehmen.

Nachdem er im Sommer mit den Hawks den Conference-Final gegen den späteren Champion Milwaukee Bucks erreicht hatte und als bester Rebounder der Liga geehrt wurde, gönnte sich Clint Capela eine Pause. Anfang August brauchte er eine Spritze. Nicht gegen Covid, denn der Genfer ist seit langem doppelt geimpft, sondern zur Behandlung einer Achillessehnenentzündung, die ihn seit vergangenem Dezember plagt.

Die Rehabilitation begann zeitgleich mit den Vorbereitungsspielen Ende September, weshalb der …

Artikel lesen
Link zum Artikel