DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Eishockey-WM

Finnland zittert sich gegen Kasachstan zum Sieg – die Schweiz damit endgültig ohne Viertelfinal-Chance

19.05.2014, 17:5819.05.2014, 22:06
Jarkko Immonen freut sich über das 4:2 für sein Team.
Jarkko Immonen freut sich über das 4:2 für sein Team.Bild: Reuters

Finnland hat sein letztes Spiel in der Gruppe B gegen Kasachstan mit 4:3 gewonnen und damit die letzte Chance auf die Viertelfinal-Qualifikation gewahrt. Die Schweiz hat damit schon vor dem abschliessenden Spiel gegen Lettland keine Chance mehr, sich für die K.o.-Runde zu qualifizieren. Dazu hätte Kasachstan gegen den zweifachen Weltmeister punkten müssen.

Die Kasachen zeigten eine starke Leistung gegen Finnland und gingen sogar mit 1:0 und 2:1 in Führung. Der Absteiger hatte sogar die Chance auf 3:1 davonzuziehen, kassierte stattdessen kurz vor der ersten Drittelspause noch den Ausgleich.

In der 28. Minute ging Finnland durch Olli Jokkinen zum ersten Mal in Führung. Die Kasachen kämpften tapfer weiter, hatten eine Riesenchance zum Ausgleich, kriegten aber kurz vor Drittelsende wieder die Quittung: Statt 3:3 hiess es 2:4 aus ihrer Sicht.

Die Finnen mussten allerdings nochmals zittern, 29 Sekunden vor Schluss kassierten sie den Anschlusstreffer zum 4:3. Der Ausgleich wollte aber nicht mehr fallen und so ist das Schweizer WM-Aus definitiv Tatsache. Für den Viertelfinal qualifiziert hat sich Gastgeber Weissrussland dank einem hart erkämpften 3:1-Sieg gegen Lettland.

Alles klar ist in der Gruppe A. Als viertes und letztes Team sicherte sich überraschend Frankreich mit einem 6:2-Sieg gegen Dänemark das Viertelfinal-Ticket - zum ersten Mal seit 1995. Nachdem Dänemark im mittleren Drittel zum 2:2 ausgeglichen hatte, machte die «équipe tricolore» im Schlussabschnitt mit vier Toren innerhalb von sechs Minuten die Überraschung perfekt. (pre/si)

Eishockey-WM, Vorrunde
Kasachstan – Finnland 3:4
Weissrussland – Lettland 3:1
Dänemark – Frankreich 2:6
Italien - Schweden 1:5
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Guardiola reagiert auf Kritik an Haaland-Transfer: «Habe keine Zweifel»
Pep Guardiola hat nach dem Gewinn des Meistertitels mit Manchester City die Kritik am Transfer von Erling Haaland vehement zurückgewiesen. Er habe «keine Zweifel», dass der Norweger sich seinem Spielstil anpassen könne.

So ausgelassen hatte man Pep Guardiola lange nicht mehr gesehen: Der 51-jährige Katalane genoss die gestrige Meisterparade von Manchester City auf dem offenen Bus durch die Innenstadt in vollen Zügen. Genüsslich zog er an seiner Meister-Zigarre, genehmigte sich ein, zwei Bierchen und zeigte gar seine Dance-Moves.

Zur Story