DE | FR
Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Cup-Achtelfinals in Spanien

Barcelona gegen Elche ungefährdet



Das Solo von Suarez

Der FC Barcelona lässt sich von der angeblich schlechten Stimmung im Verein und in der Mannschaft nicht anstecken. Die Katalanen gewinnen das Achtelfinal-Hinspiel im Cup gegen Elche 5:0.

Gegen den Tabellenletzten der Primera Division eröffnete der Brasilianer Neymar im Camp Nou das Skore in der 35. Minute. Und noch vor der Pause trafen mit Luis Suarez und Lionel Messi auch die beiden anderen Superstars der Mannschaft. Der Uruguayer Suarez schoss nach einem Alleingang seinen vierten Saisontreffer, Messi verwandelte Sekunden vor Ende der ersten Halbzeit einen an Neymar verursachten Penalty. 

Nach der Pause erhöhten Jordi Alba und noch einmal Neymar das Skore auf 5:0, so dass sich die Katalanen für das Rückspiel in der nächsten Woche kaum mehr Sorgen machen müssen.

Barcelona zeigte damit auf dem Feld eine Reaktion auf die schwierigen letzten Tage. Zuerst wurde dem Klub von der FIFA eine einjährige Transfersperre auferlegt, dann folgte die 0:1-Niederlage gegen Real Sociedad, ehe Sportdirektor Andoni Zubizarreta entlassen wurde.

Auch die Stimmung innerhalb der Mannschaft ist alles andere als gut. Vor allem das Verhältnis zwischen Superstar Lionel Messi und Trainer Luis Enrique soll angespannt sein (syl/si))

Spanien, Copa del Rey, Achtelfinal-Hinspiele

Granada – FC Sevilla 1:2
Barcelona – Elche 5:0

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Keine Löhne mehr und 1,2 Milliarden Euro Schulden – der FC Barcelona vor dem Konkurs

Die finanzielle Lage des FC Barcelona spannt sich immer mehr an. Im Geschäftsbericht zur Saison 2019/20 ist ersichtlich, dass sich bei Barça ein Schuldenberg von 1,17 Milliarden Euro angesammelt hat.

Wie die spanische Tageszeitung «El Mundo» schreibt, stehen die Katalanen gar vor dem Konkurs. Bei den Schulden von Barcelona soll es sich bei 730 Millionen Euro um kurzfristige Verbindlichkeiten handeln. 266 Millionen Euro seien gar vor dem 30. Juli bei Banken fällig.

Der grösste Geldfresser beim …

Artikel lesen
Link zum Artikel