Sport
Sport kompakt

GC hat wieder einen Präsidenten – Fetscherin per sofort weg

Anliker offiziell gewählt

GC hat wieder einen Präsidenten – Fetscherin per sofort weg

13.02.2014, 17:3613.02.2014, 23:24
Mehr «Sport»
Stephan Anliker (Miitte) wird bei GC als neuer Präsident vorgestellt.
Stephan Anliker (Miitte) wird bei GC als neuer Präsident vorgestellt.Bild: freshfocus

Der bisherige Vizepräsident Stephan Anliker (56) ist wie erwartet einstimmig zum neuen Präsidenten der «Neuen Grasshopper Fussball AG» gewählt worden. Gleichzeitig wurden Dragan Rapic (32) und Manuel Huber (26) mit der Geschäftsführung betraut.

Anliker ist seit 2007 bei GC und einer der 15 Geldgeber, die pro Jahr 250'000 Franken einschiessen. Er ist Architekt, hat zwei Kinder, ist Verwaltungsratspräsident und CEO einer eigenen Architektur- und Totalunternehmung. Er ist unter anderem auch noch Präsident des NLB-Eishockeyvereins SC Langenthal.

Zudem wurde die Zusammenarbeit mit Kommunikationschef Adrian Fetscherin mit sofortiger Wirkung aufgelöst. Ab 1. Juni übernimmt Adrian Sutter die Leitung der Kommunikation. Zuletzt hatte sich aus Fankreisen Widerstand gegen die Trennung von Fetscherin formiert. (dux/si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Aktionäre des FC Basel haben eine verdeckte Firma – ihr unvollständiges Geständnis
Die FCB-Aktionäre haben eine «geheime» Firma, die Horizon2026. Eine Finanzierungsgesellschaft für Transfergeschäfte schwebte Präsident Degen schon vor, als er noch Minderheitsaktionär des Klubs war.

Der Druck wurde zu hoch. In einer konzertierten Aktion hat der Verwaltungsrat des FC Basel um dem Präsidenten David Degen gegenüber dem Vereinsvorstand sowie gegenüber einzelnen Medien eingestanden: Mit der Horizon2026 AG führen sie eine bisher geheim gehaltene Firma, mit der sie als Aktionäre seit 2021 zusätzliches Geld in den Klub pumpen.

Zur Story