Sport
Sport-News

Sportnews: Djokovic trotzt am 37. Geburtstag dem Genfer Regen

Sport-News

Djokovic feiert 1100. Sieg +++ Dinamo Zagreb gewinnt ohne Drmic auch den Cup

Die wichtigsten Kurznews aus der weiten Welt des Sports.
22.05.2024, 18:5422.05.2024, 21:33
Mehr «Sport»
Schicke uns deinen Input
avatar
Djokovic trotzt am 37. Geburtstag dem Genfer Regen
Novak Djokovic wird bei seinem Debüt am Geneva Open gefordert, besteht nach einer längeren Regenpause aber den Test. Die Weltnummer 1 zieht mit einem souveränen Zweisatzsieg in die Viertelfinals ein.

Djokovic stand beim 6:3, 6:3 gegen den Deutschen Yannick Hanfmann (ATP 85) rund eineinviertel Stunden auf dem Platz, ehe sein 1100. Sieg auf der ATP Tour feststand. Der Serbe ist der dritte Spieler, der diese beeindruckende Zahl erreicht hat, nach Jimmy Connor (1274 gewonnene Spiele) und Roger Federer (1251).

Nach Spielschluss gab es für den Grand-Slam-Rekordsieger vom Publikum ein Ständchen zum 37. Geburtstag, von den Organisatoren des Genfer Sandplatzturniers erhielt Djokovic eine Torte überreicht. (hkl/sda)
Serbia's Novak Djokovic tastes his birthday cake after he won the men's singles second round of the ATP 250 Geneva Open tournament in Geneva, Switzerland, Wednesday, May 22, 2024. (KEYSTONE/ ...
Bild: keystone
Dinamo Zagreb gewinnt ohne Drmic auch den Cup
Josip Drmic verabschiedet sich mit einer weiteren Trophäe von Dinamo Zagreb. Der schon als Meister feststehende kroatische Vorzeigeklub gewann auch den Cup. Nach dem torlosen Hinspiel siegte Dinamo im Rückspiel auswärts bei Rijeka mit 3:1.

Drmic spielte in den letzten Monaten keine Rolle mehr beim nunmehr 13-fachen Double-Gewinner. Seinen letzten Einsatz hatte der 35-fache Schweizer Internationale im letzten November. Im Juni läuft sein Zweijahresertrag aus und wird gemäss kroatischen Medien nicht verlängert. (hkl/sda)
Josip Drmic
Bild: Dinamo Zagreb/Igor Soban/Pixsell
Reto Ziegler hängt weitere Saison an
Reto Ziegler hat noch nicht genug. Nach dem geschafften, direkten Wiederaufstieg mit dem FC Sion hängt der 38-jährige Captain mit den Wallisern noch eine Saison an.

Wie die Sittener am Mittwoch mitteilten, unterzeichnete der 35-fache Schweizer Internationale einen neuen, bis im Juni 2025 gültigen Vertrag. Mit seinen Leistungen war Ziegler in den vergangenen Monaten massgeblich an der Rückkehr des FC Sion in die Super League beteiligt. Mit neun Treffern war der Verteidiger in der abgelaufenen Challenge-League-Saison hinter Dejan Sorgic (16) der zweitbeste Torschütze in den Reihen des 13-maligen Cupsiegers. (hkl/sda)
Reto Ziegler (SIO) celebre avec la coupe de champion de Challenge League a la fin la rencontre de football de Challenge League entre FC Sion, SIO, et FC Schaffhouse, FCS, ce lundi 20 mai 2024 au stade ...
Bild: keystone
Beachvolleyball: Brisantes Schweizer Duell geht an Vergé-Dépré/Mäder
Die Schweizer Beachvolleyballerinnen Anouk Vergé-Dépré und Joana Mäder haben im Kampf um ein Ticket für die Olympischen Spiele in Paris einen wichtigen Sieg eingefahren. In der 2. Runde der Qualifikation für das Elit16-Turnier in Espinho entschieden sie das Direktduell mit ihren Landsfrauen Esmée Böbner/Zoé Vergé-Dépré 19:21, 21:12, 15:9 für sich.

Mit dem Vorstoss ins Hauptfeld erhalten Vergé-Dépré/Mäder am Turnier der höchsten Stufe in Portugal die Möglichkeit, ihre Punktejagd im ausschlaggebenden Olympia-Ranking fortzusetzen. Hinter den Europameisterinnen Tanja Hüberli und Nina Brunner führen sie mit Böbner/Vergé-Dépré einen Zweikampf um das zweite Schweizer Olympia-Ticket bei den Frauen.

Anouk Vergé-Dépré und Joana Mäder (damals noch Heidrich) haben vor drei Jahren in Tokio mit Bronze als erstes Schweizer Frauen-Duo im Beachvolleyball eine olympische Medaille gewonnen. Für Anouks jüngere Schwester Zoé und ihre Partnerin Esmée Böbner wäre die Olympia-Teilnahme in Paris eine Premiere. (hkl/sda)
Schweizer Quartett kennt seine Europacup-Gegner
Titelverteidiger Genève-Servette und die anderen drei Schweizer Teilnehmer kennen ihre Vorrunden-Gegner bei der kommenden Champions Hockey League.
Die Schweizer Eishockey Sportchefs Sven Leuenberger, ZSC Lions, Gerd Zenhaeusern, HC Fribourg Gotteron und Marc Gautschi, Geneve Servette HC, von links, stehen neben dem Meisterpokal bei der Auslosung ...
Bild: keystone
Servette trifft zu Beginn seiner Mission Titelverteidigung in der Vorrunde zuhause auf Ilves Tampere, Klagenfurt und den norwegischen Meister Storhamar Hamar sowie auswärts auf Penguins Bremerhaven, Lahti Pelicans und Fehervar aus Ungarn. Dies ergab die Auslosung am Mittwoch am Rande der WM in Prag.

Schweizer Meister ZSC Lions, Playoff-Finalist Lausanne und der Qualifikationszweite Fribourg-Gottéron haben auf dem Weg in die K.o.-Phase teils die gleichen Gegner zugelost bekommen wie die Genfer. So spielen alle vier Schweizer Vertreter gegen Storhamar Hamar. Der ZSC und Lausanne treffen ausserdem zuhause auf die Straubing Tigers und die Sheffield Steelers, Lausanne empfängt den tschechischen Meister Ocelari Trinec.

Servette hat mit seinem Triumph im Februar der Schweiz einen vierten Startplatz für die kommende Kampagne gesichert. Die übrigen fünf Gründer-Ligen (Schweden, Finnland, Tschechien, Deutschland und die von Österreich angeführte ICE) stellen bei der elften Austragung seit der Neulancierung des europäischen Klubwettbewerbs jeweils drei Teams. (hkl/sda)
Georg Steinhausers Siegpremiere am Passo Brocon
Georg Steinhauser schreibt am Giro d'Italia die Geschichte der 17. Etappe. Der junge Deutsche freut sich auf dem Passo Brocon über seinen ersten Sieg als Profi. Schon am vergangenen Sonntag liess der 22-Jährige aus dem Team EF Education-EasyPos mit einem 3. Rang in der Königsetappe aufhorchen – geschlagen nur von Überflieger Tadej Pogacar und Nairo Quintana.

Drei Tage später setzte der Allgäuer, der 2022 seine Ausbildung als Metallbauer abgeschlossen hat und seither voll auf die Karte Veloprofi setzt, noch einen drauf. Auf dem anspruchsvollen 159 km langen und mit 4100 Höhenmetern gespickten Kletterakt durch die Dolomiten liess der deutsche Giro-Debütant alle hinter sich.

Als letzter verbliebener Ausreisser einer ursprünglich achtköpfigen Fluchtgruppe triumphierte Steinhauser bei der letzten echten Bergankunft dieser Italien-Rundfahrt solo. Als Zweiter überquerte mit einem Rückstand von 1:24 Minuten Leader Pogacar die Ziellinie. Der Slowene, der damit seine Führung im Gesamtklassement weiter ausbaute, degradierte seine Konkurrenten mit einer Attacke im Schlussanstieg einmal mehr zu Statisten, die grosse Lücke zu Steinhauser konnte der bereits fünffache Etappensieger dieser Rundfahrt auf den verbleibenden 2,5 km jedoch nicht mehr schliessen.

In der Gesamtwertung führt Pogacar vor den letzten vier Etappen 7:42 Minuten vor dem Kolumbianer Daniel Felipe Martinez und 8:04 Minuten vor dem Waliser Geraint Thomas. Der dritte Grand-Tour-Sieg nach seinen Triumphen 2020 und 2021 an der Tour de France ist ihm damit wohl nicht mehr zu nehmen. (nih/sda)
epa11360775 German rider Georg Steinhauser of Ef Education - Easypost wins the 17th stage of the 107th Giro d'Italia 2024, cycling race over 159 km from Selva Val Gardena to Passo Brocon, Italy,  ...
Bild: keystone
Teichmann und Ritschard ein Sieg vor der Qualifikation
Jil Teichmann (WTA 199) und Alexander Ritschard (ATP 184) benötigen in der Qualifikation für das French Open nur noch einen Sieg zum Einzug ins Hauptfeld.

Teichmann besiegte in der 2. Qualifikationsrunde die Chinesin Wei Sijia (WTA 190) 6:4, 6:3. Nun trifft die 26-jährige Linkshänderin aus Biel am Freitag auf die Spanierin Irene Burillo Escorihuela (WTA 280). Vor zwei Jahren erreichte Teichmann in Paris mit dem Achtelfinalvorstoss ihr bislang bestes Ergebnis an einem der vier Major-Turniere.
Jil Teichmann a passé le 1er tour des qualifs à Roland-Garros
Bild: fxp-fr-sda-rtp
Ritschard schlug den Franzosen Titouan Droguet (ATP 132) in einem Spiel mit zahlreichen Regenunterbrüchen 6:1, 6:3. Der letzte Gegner des 30-jährigen Zürchers auf dem Weg ins Hauptfeld des zweiten Grand-Slam-Turniers des Jahres ist am Freitag der sieben Jahre jüngere Kanadier Gabriel Diallo (ATP 166).

Kein letzter Tanz für Thiem
Dominic Thiem, Finalist der Jahre 2018 und 2019, wird bei seiner Abschiedstour nicht noch einmal im Hauptfeld in Roland Garros aufschlagen. Der 30-jährige Österreicher, der auf Ende Jahr seinen Rücktritt angekündigt hat, scheiterte in der 2. Runde der Qualifikation in zwei Sätzen am Finnen Otto Virtanen. (nih/sda)
epa11258743 Dominic Thiem of Austria in action during his Round of 16 match against Richard Gasquet of France on the fourth day of the Estoril Open tennis tournament, Oeiras, Portugal, 04 April 2024.  ...
Bild: keystone
Zweimal Team-Gold zum EM-Auftakt für die Schweiz
Die Schweizer Sportschützen trumpfen zum EM-Auftakt in Osijek als Team gross auf. Sowohl die Frauen als auch die Männer sichern sich in der nicht-olympischen 300-m-Disziplin im Liegendmatch Gold.

Anja Senti (Bild), Sarina Hitz und Silvia Guignard siegten mit 1773 Punkten vor den Equipen aus Estland (1762) und Polen (1750). Bei den Männern setzten sich Pascal Bachmann, Gilles Dufaux, und Simon Maag mit 1783 Ringen vor Österreich (1779) und Schweden (1773) durch.

In der Einzelwertung hingegen verpasste der Zürcher Bachmann als Vierter eine Medaille ganz knapp. Bei den Frauen belegten Senti und Hitz den 5. respektive 6. Platz. (nih/sda)
Anja Senti
Bild: swiss shooting/jürgen heise
Champions-League-Final 2026 in Budapest
Der europäische Fussballverband UEFA hat am Mittwoch die Austragungsorte für die Europacup-Finals 2026 und 2027 vergeben. Das Champions-League-Endspiel 2026 findet in Budapest (Bild) statt. Der Entscheid für den Ort 2027 wurde auf September verschoben, dann sollen Sanierungspläne für das Meazza-Stadion in Mailand vorliegen.

Die Europa-League-Finals finden in Istanbul (2026) und Frankfurt (2027) statt, die zwei Conference-League-Endspiele gehen in Leipzig (2026) und wiederum im Besiktas-Stadion in Istanbul (2027) über die Bühne. (ram/sda/apa)
Interior view of the Puskas Arena stadium during an international friendly soccer match between Hungary and Kosovo in Budapest, Hungary, Tuesday, March 26, 2024. (Tibor Illyes/MTI via AP)
Bild: keystone
Amerikaner kaufen Inter Mailand
Mehrere Klubs der italienischen Serie A sind bereits in amerikanischer Hand. Nun wird auch Inter Mailand von einer US-Investmentgesellschaft namens Oaktree übernommen. Die bisherigen Eigentümer aus China konnten eine Rückzahlungsfrist für Schulden in der Höhe von fast 400 Millionen Euro nicht einhalten. Inter mit Nati-Goalie Yann Sommer gewann heuer zum 20. Mal die italienische Meisterschaft. (ram/sda/dpa)
Inter players celebrate their victory of the "scudetto" after the Serie A soccer match between Inter and Lazio at the San Siro Stadium in Milan, Italy, Sunday, May 19, 2024. (Spada/LaPresse  ...
Bild: keystone
Schottland mit zwei Debütanten im EM-Kader
Schottlands Nationaltrainer Steve Clarke überrascht bei der Bekanntgabe des EM-Aufgebots. Im vorläufig 28-köpfigen Kader des Schweizer Vorrunden-Gegners für die Endrunde in Deutschland figurieren zwei Neulinge.

Der 26-jährige Defensivspieler Ross McCrorie von Bristol City aus der zweiten englischen Liga und der 18-jährige Teenager Ben Doak vom FC Liverpool haben bislang noch kein Länderspiel für das A-Team bestritten. Der junge Stürmer erhielt nach starken Leistungen mit der U21 sogar erstmals ein Aufgebot. (ram/sda/dpa)
Janka wechselt zum Eishockey
Carlo Janka kehrt in die Welt des Sports zurück – nicht auf Schnee, sondern auf Eis. Der 37-Jährige wird Athletik-Trainer beim EHC Chur, wie «Blick» berichtet. Der Olympiasieger, Weltmeister und Gesamtweltcup-Sieger wird sich zusammen mit Michael Bont um die Fitness der Spieler kümmern. Bont begleitete Janka während dessen Weltcup-Karriere im Kraft- und Konditionstraining.

Janka trat im Januar 2022 zurück und sammelte danach bei Nachwuchs-Skifahrern erste Erfahrungen im Athletik-Training. Der EHC Chur schaffte vergangene Saison den Aufstieg in die Swiss League und kehrt somit nach 16 Jahren ins Profi-Eishockey zurück. (ram/sda)
Swiss Ski Athlet Carlo Janka waehrend der Materialausgabe von Swiss Ski in der Samsung Hall, am Dienstag, 28. September 2021 in Duebendorf. (KEYSTONE/Michael Buholzer)
Bild: keystone
Ehre für Kobel und Xhaka
Zwei Schweizer haben es in die «Bundesliga-Elf der Saison» des deutschen Fachmagazins «Kicker» geschafft. Borussia Dortmunds Gregor Kobel steht im Tor, Granit Xhaka von Bayer Leverkusen ist einer der Mittelfeldspieler.

Meister Leverkusen dominiert mit sechs Spielern. Neben Xhaka wurden auch Jeremie Frimpong, Jonathan Tah, Alejandro Grimaldo, Exequiel Palacios und Florian Wirtz ausgezeichnet. Bayern München ist nur mit Torschützenkönig Harry Kane vertreten, das Überraschungsteam VfB Stuttgart mit Waldemar Anton und Serhou Guirassy, dazu fand auch Jan-Niklas Beste von Aufsteiger Heidenheim Berücksichtigung. (ram)
1. Bundesliga - Bayer 04 Leverkusen - FC Augsburg am 18.05.2024 in der BayArena in Leverkusen Siegerehrung - Bayer Leverkusen ist Deutscher Fussballmeister und jubelt
Bild: www.imago-images.de
Celtics siegen in der Verlängerung
Die Boston Celtics lancieren die Halbfinals der NBA-Playoffs mit einem erzitterten Sieg. Das Team von der Ostküste setzt sich gegen die Indiana Pacers 133:128 nach Verlängerung durch.

Boston ist mit 17 NBA-Titeln der Rekordmeister und spielt zum dritten Mal in Serie den Final der Eastern Conference. Nun soll endlich der erste Triumph seit 2008 her. Dann müsste man die Bezeichnung Rekordmeister auch nicht mehr mit den Los Angeles Lakers teilen. Um dieses Ziel zu erreichen, muss sich Boston allerdings noch steigern. Im Spiel gegen die Pacers gab der Favorit die Führung aus der Hand. Mit einem Dreipunkte-Wurf 6,1 Sekunden vor Schluss durch Jaylen Brown retteten sich die Celtics gerade noch in die Verlängerung.

Spiel zwei der Eastern Conference wird in der Nacht zum Freitag erneut in Boston ausgetragen, ehe es für zwei Partien nach Indianapolis geht. In der Western Conference beginnt die Serie zwischen den Dallas Mavericks und den Minnesota Timberwolves in der Nacht auf Donnerstag. (ram/sda)
Boston Celtics forward Jayson Tatum (0) reacts as time winds off the clock in overtime of Game 1 of the NBA Eastern Conference basketball finals against the Indiana Pacers, Tuesday, May 21, 2024, in B ...
Bild: keystone
Müller kassiert mit Boston den Ausgleich
Im Playoff-Final der Professional Women's Hockey League musste Boston den Ausgleich hinnehmen. Das Team mit der Winterthurer Stürmerin Alina Müller verlor das Heimspiel gegen Minnesota 0:3, in der Best-of-5-Serie steht es 1:1. Die 26-jährige Schweizerin schoss insgesamt viermal aufs Tor, der erste Treffer in den Playoffs gelang ihr aber nicht.

Nun geniesst Minnesota zweimal das Heimrecht. Die nächste Partie steht in der Nacht auf Samstag Schweizer Zeit an. (ram/sda)
Eishockeyspielerin Alina Mueller portraitiert am 10. Oktober 2023 in der Swiss Life Arena in Zuerich. Die Stuermerin wurde im September von Boston als Nummer 3 der 1. Runde des Drafts zur neu gegruend ...
Bild: KEYSTONE
Seferovic trifft und steht vor Titelgewinn
Haris Seferovic' Klub Al-Wasl steht kurz vor dem ersten Meistertitel seit 2007. Dank einem 4:2-Auswärtssieg gegen Ittihad Kalba baut das Team aus Dubai den Vorsprung an der Tabellenspitze auf sechs Punkte aus. Der eingewechselte Schweizer, der im vorläufigen EM-Kader von Murat Yakin keine Berücksichtigung fand, sorgte mit seinem zehnten Liga-Treffer in der 88. Minute für den Endstand.

Am Sonntag empfängt Al-Wasl den letzten Verfolger Shabab Al-Ahli Dubai. Mit einem Sieg wäre Al-Wasl der Meistertitel in der UAE Pro League nicht mehr zu nehmen. (nih/sda)
Claudio Ranieri tritt zurück
Nach fast 40 Jahren als Trainer zieht sich Claudio Ranieri aus dem Fussball zurück. Der 73-jährige Italiener gibt seine Stelle bei Cagliari auf Ende Saison ab. Ranieri kehrte im Januar 2023 gut ein Jahr nach seiner Entlassung bei Watford nochmals auf die Fussballbühne zurück und wurde Trainer bei Cagliari. Mit dem sardinischen Klub feierte er erst den Aufstieg in die Serie A, am vergangenen Sonntag stellte das Team den Ligaerhalt sicher. Vor dem abschliessenden Saisonspiel am Donnerstag gegen Fiorentina kündigte Ranieri an, in der nächsten Saison trotz laufendem Vertrag nicht an die Seitenlinie zurückzukehren.

Cagliari hatte zu einer von Ranieris ersten Stationen als Trainer gehört. Dank zwei Aufstiegen innerhalb von zwei Jahren sorgte er zwischen 1988 und 1991 für Aufsehen und für Interesse anderer Vereine. Nachdem er 1996 mit Fiorentina den italienischen Cup gewann, folgten diverse Auslandsengagements in Spanien, England, Frankreich und Griechenland. Das erfolgreichste war jenes mit Leicester City, als Ranieri das Team 2016 zum völlig überraschenden Meistertitel führte.

Cagliari Calcio verabschiedet seinen Trainer auf der Klub-Website mit den Worten: «Per sempre grati, Mister!» Für immer dankbar, Mister. (nih/sda)
epa11319382 Cagliari's head coach Claudio Ranieri looks on before the Italian Serie A soccer match between Cagliari Calcio and US Lecce at the Unipol Domus stadium in Cagliari, Italy, 05 May 2024 ...
Bild: keystone
Verletzter Alaba will Österreich bei EM unterstützen
Auf dem Feld wird der verletzte Captain David Alaba der österreichischen Nationalmannschaft bei der EM nicht helfen können. Trotzdem will der 31-jährige Defensivspieler von Real Madrid mit dem Team nach Deutschland reisen, wie Trainer Ralf Rangnick am Dienstag bei der Bekanntgabe des Kaders für den ersten Teil der Vorbereitung auf das Turnier sagte.

«Das war auch sein ausdrücklicher Wunsch, wenn es irgendwie geht, trotzdem mit dabei zu sein», sagte Rangnick über Alaba, der nach einem Kreuzbandriss im linken Knie nicht rechtzeitig fit wird. «Er ist aufgrund seiner Erfahrung und auch aufgrund seiner Ausstrahlung, seines Charismas, auch seines Einflusses, den er auf die Mannschaft hat, auch als Non-Playing-Captain natürlich enorm wertvoll für uns und deswegen bin ich froh, dass es tatsächlich möglich ist.» Real Madrids Trainer Carlo Ancelotti habe auch zugestimmt.

Im Aufgebot für die Testspiele am 4. Juni gegen Serbien und am 8. Juni gegen die Schweiz (in St. Gallen) stehen 29 Profis, unter ihnen auch Goalie Heinz Lindner, der im Januar von Sion an Union Saint-Gilloise nach Belgien ausgeliehen wurde.

Die Österreicher zeigten sich in den vergangenen Monaten formstark, werden allerdings von Verletzungssorgen geplagt. Neben Alaba fehlen unter anderen die Bundesliga-Spieler Xaver Schlager (Leipzig) und Sasa Kalajdzic (Eintracht Frankfurt) an der EM. Am 12. Juni bezieht Österreichs Nationalteam sein EM-Quartier in Berlin. Die Gegner in der Gruppe D sind Frankreich (17. Juni), Polen (21. Juni) und die Niederlande (25. Juni). (nih/sda/dpa)
Auf das Wetter-Chaos folgt Pogacars fünfter Streich
Die One-Man-Show von Tadej Pogacar am Giro d'Italia geht weiter. Der souveräne Leader feiert in der wegen winterlicher Bedingungen stark verkürzten 16. Etappe seinen fünften Tagessieg. Zwei Tage nach seiner Machtdemonstration in der Königsetappe konnten Tadej Pogacar zu Beginn der letzten Giro-Woche auch Regen und Kälte nichts anhaben. Der Slowene liess kurz vor dem letzten Kilometer der Schlusssteigung nach St. Christina in Gröden seine Konkurrenten zum wiederholten Mal stehen und erreichte das Ziel als Solist. Damit ist Pogacar nach dem Belgier Freddy Maertens 1977 erst der zweite Fahrer, der bei seinem Debüt an der Italien-Rundfahrt fünf Etappensiege einfahren konnte.

Mit dem 75. Sieg seiner Karriere baute Pogacar seinen monströsen Vorsprung im Gesamtklassement weiter aus. Der Dominator aus dem Team UAE Emirates liegt fünf Tage vor Schluss über sieben Minuten vor dem Kolumbianer Daniel Martinez, der das Ziel am Dienstag als Etappendritter erreichte und damit in der Gesamtwertung am Waliser Geraint Thomas vorbeizog.

Der Tag hatte zunächst chaotisch begonnen. Aufgrund der tiefen Temperaturen und anhaltendem Schneefall hatten die Fahrer gedroht, nicht an den Start zu gehen. Schliesslich lenkten die Organisatoren ein und verkürzten die Etappe auf gut 118 km. Die Überquerung des 2498 Meter hohen Umbrail-Passes wurde gestrichen. Dieser war erst in der vergangenen Woche anstelle des 2758 Meter hohen Stilfser Jochs in die Route aufgenommen worden, da dort Lawinengefahr herrschte. (nih/sda)
Sina Frei in Nove Mesto nicht am Start
Sina Frei muss wegen einer Handfraktur auf die Weltcuprennen in Nove Mesto verzichten, wie ihre Sprecherin mitteilt. Damit sind für die Olympiazweite von 2021 die Sommerspiele in weite Ferne gerückt.

Frei hat sich Anfang Mai beim Bike Revolution in Chur eine Fraktur an der linken Hand zugezogen und trägt eine Spezialschiene. Ein Start beim Weltcup in Nove Mesto sei auch mit Tape nicht realistisch, hiess es in der Mitteilung. In der Mountainbike-Hochburg in Tschechien finden am Samstag und Sonntag die letzten Rennen statt, die noch in die Olympia-Selektion einfliessen.

«Ich bin natürlich extrem traurig, dass ich bei diesem so wichtigen Weltcup nicht dabei sein kann», liess sich die 26-jährige Zürcherin zitieren, im Wissen, dass sie im Kampf um eines der beiden Schweizer Olympia-Tickets für Paris 2024 nun schlechte Chancen hat. «Ich brauche jetzt etwas Zeit und werde mir dann neue Ziele setzen. Die Saison ist noch lang, die Weltmeisterschaften und diverse Weltcup-Rennen stehen noch an», so Frei weiter. (nih/sda)
Sina Frei of Switzerland, in action during the Cross Country Women Elite, XCO, WHOOP UCI Mountain Bike World Series, on Sunday, April 21, 2023, in Araxa, Brazil. (KEYSTONE/Maxime Schmid)
Bild: keystone
England mit 33-Mann-Kader in EM-Vorbereitung
Wie die Schweiz nimmt auch England die Vorbereitung auf die EM in Deutschland mit einem grossen Kader in Angriff. Trainer Gareth Southgate bot 33 Spieler auf, bis zum 7. Juni müssen noch mindestens sieben Akteure gestrichen werden.

Überraschend verzichtete Southgate auf Stürmer Marcus Rashford und den ehemaligen Captain Jordan Henderson. Angeführt wird das Aufgebot von den Topstars Harry Kane, Bukayo Saka, Jude Bellingham und Phil Foden.

An der letzten EM verlor England den Final im heimischen Wembley gegen Italien nach Penaltyschiessen. Beim kommenden Turnier treffen die «Three Lions» in der Gruppe C auf Serbien (16. Juni), Dänemark (20. Juni) und Slowenien (25. Juni). (nih/sda/apa)
Portugal mit den Routiniers Ronaldo und Pepe
Portugal reist mit Cristiano Ronaldo (39) und Pepe (41) an die Europameisterschaft nach Deutschland. Die beiden Routiniers führen das 26 Spieler umfassende Kader des Europameisters von 2016 an. Nicht im Aufgebot von Nationaltrainer Roberto Martinez steht Bayern Münchens Raphaël Guerreiro wegen einer Fussverletzung.

Die Portugiesen starten am 18. Juni in Leipzig gegen Tschechien in die EM. Weitere Gruppengegner sind die Türkei und Georgien.


Das gesamte Aufgebot:
Tor:
Rui Patricio (AS Roma), Diogo Costa (Porto), José Sa (Wolverhampton).
Verteidigung: Pepe (Porto, Danilo Pereira (Paris Saint-Germain), Ruben Dias (Manchester City), João Cancelo (FC Barcelona), Nelson Semedo (Wolverhampton), Nuno Mendes (Paris Saint-Germain), Diogo Dalot (Manchester United), Antonio Silva (Benfica Lissabon), Gonçalo Inacio (Sporting Lissabon).
Mittelfeld: Bernardo Silva (Manchester City), Bruno Fernandes (Manchester United), Ruben Neves (Al Hilal/KSA), João Palhinha (Fulham), Otavio (Al Nassr/KSA), Vitinha (Paris Saint-Germain), João Neves (Benfica Lissabon).
Sturm: Cristiano Ronaldo (Al Nassr/KSA), João Felix (FC Barcelona), Diogo Jota (Liverpool), Rafael Leão (AC Milan), Gonçalo Ramos (Paris Saint-Germain), Pedro Neto (Wolverhampton), Francisco Conceição (Porto). (nih/sda/dpa)
Schweizer Aufgebot mit drei Rückkehrerinnen und einem Neuling
Nationaltrainerin Pia Sundhage hat 23 Spielerinnen für die beiden EM-Qualifikationsspiele gegen Ungarn aufgeboten. Als einzige zum ersten Mal dabei ist die Verteidigerin Larina Baumann vom FC St. Gallen.

Die 26-jährige Baumann, die zuletzt auf U17-Stufe für die Nationalmannschaft auflief, hat sich das Aufgebot mit guten Leistungen in der Meisterschaft verdient. Mit Noemi Ivelj (GC), Lia Kamber (Luzern) und Marion Rey (FC Zürich) sind drei Spielerinnen im Aufgebot, für die es nach einer kürzeren Absenz eine Rückkehr in den Kreis der A-Nationalmannschaft ist. Das Trainingscamp beginnt am kommenden Montag mit dem Zusammenzug in Magglingen. (abu/sda)

Murray verpasst Duell mit Djokovic
Andy Murray scheiterte in der 1. Runde des ATP-Turniers in Genf an Yannick Hanfmann. Der Schotte musste sich dem deutschen Sandplatz-Spezialisten, der als Nummer 85 im Ranking zehn Plätze hinter ihm liegt, 5:7, 2:6 geschlagen geben.

Die Partie hatte am Montagabend wegen Regens unterbrochen werden müssen. Durch die Niederlage verpasste Murray das Duell in der 2. Runde gegen den Weltranglisten-Ersten Novak Djokovic. (abu/sda)
epa11356412 Andy Murray, of Great Britain, returns a ball to Yannick Hanfmann, of Germany, during the men's singles first round of the ATP 250 Geneva Open tournament in Geneva, Switzerland, 20 Ma ...
Bild: keystone
Polizei geht am Bahnhof Wil mit Pfefferspray gegen Fussballfans vor
Die Kantonspolizei St. Gallen hat am Pfingstmontag am Bahnhof Wil SG durch einen «massiven Einsatz» von Pfefferspray rivalisierende Fussballfans voneinander getrennt. Fans des FC St.Gallen und Anhänger des FC Thun gingen gemäss der Polizei auf den Gleisen aufeinander los. Der Zugverkehr war für kurze Zeit unterbrochen.

Nach einem Spiel zwischen dem FC Wil und dem FC Thun in Wil begaben sich Thuner Fans zum Bahnhof, wie die Kantonspolizei St. Gallen am Dienstag in einer Mitteilung schrieb. Dort mussten sie auf einen leicht verspäteten Extrazug für die Rückreise warten.

Gleichzeitig reisten Fans des FC St. Gallen zu einem Spiel nach Winterthur. In Wil hätten rund 50 bis 60 St. Galler Fans die Züge verlassen, heisst es in der Mitteilung weiter. Polizistinnen und Polizisten hätten durch den Einsatz von Pfefferspray Konfrontationen beendet und weitere verhindert. Meldungen über Verletzte habe die Kantonspolizei keine. (abu/sda)
Liebe Userinnen und User
Wir werden in Liveticker-Artikeln die Kommentarfunktion nicht mehr öffnen. Dies, weil sich die Gegebenheiten jeweils so schnell verändern, dass bereits gepostete Kommentare wenig später keinen Sinn mehr ergeben. In allen andern Artikeln dürft ihr weiterhin gerne in die Tasten hauen.
Vielen Dank fürs Verständnis, Team watson
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
60 Sportfotos, die unter die Haut gehen
1 / 62
60 Sportfotos, die unter die Haut gehen
7. Februar 1988: Michael Jordan gewinnt beim NBA-All-Star-Game den Slam-Dunk-Contest. Bei seinem letzten Versuch springt er von der Freiwurflinie ab.
Auf Facebook teilenAuf X teilen
So würden sich deine Fussball-Stars in der Badi verhalten
Das könnte dich auch noch interessieren:
0 Kommentare
Dein Kommentar
YouTube Link
0 / 600
Hier gehts zu den Kommentarregeln.
Davos holt Honka nach Vertragsauflösung in Bern +++ Zgraggen zurück zu Ambri
Die National-League-Playoffs 2023/24 sind in vollem Gang. Mittlerweile gibt es schon viele Wechsel fürs nächste Jahr. Hier gibt es die Transfer-Übersicht für 2024/25.

Der Finne Julius Honka wechselt innerhalb der National League nach vorzeitiger Vertragsauflösung vom SC Bern zum HC Davos. Der Verteidiger verpflichtet sich bei den Bündnern für ein Jahr.

Zur Story