Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Sport-News

Real verliert gegen Aussenseiter Mallorca +++ Juve stolpert sich zum Sieg gegen Bologna

Die wichtigsten Kurznews aus der weiten Welt des Sports.



Mallorca - Real Madrid 1:0

Der FC Barcelona ist in der spanischen Meisterschaft wieder Erster. Der Meister gewann bei Eibar 3:0 und profitierte von Real Madrids 0:1-Niederlage auf Mallorca.

Wegen einer ungenügenden Chancenverwertung und einer Gelb-Roten Karte gegen Alvaro Odriozola bezog die Mannschaft von Trainer Zinédine Zidane ihre erste Liga-Niederlage, obwohl der Gegner genau einmal auf das Tor schoss. Lago Juniors Schlenzer in der 7. Minute blieb der einzige Treffer.

Mallorca - Real Madrid 1:0 (1:0)
20'275 Zuschauer
Tor: 7. Lago Junior 1:0
Bemerkung: 74. Gelb-Rote Karte Odriozola (Real Madrid).

abspielen

Das einzige Tor der Partie. Geschossen in der 7. Minute von Lago Junior. Video: streamja

Juventus - Bologna 2:1

Der Serienmeister aus Turin kam vor heimischem Anhang gegen Bologna zu einem 2:1-Sieg.

Cristiano Ronaldo (19.) mit seinem vierten Saisontor und Miralem Pjanic (54.), der von einem groben Fehlpass in Bolognas Abwehr profitierte, erzielten die Tore für Juventus. Danilo besorgte in der 26. Minute den zwischenzeitlichen Ausgleich für die Gäste.

In der Schlussphase kam Bologna mit dem in der 82. Minute eingewechselten Blerim Dzemaili nochmals zu gefährlichen Möglichkeiten. In der 94. Minute traf Federico Santander nach einem Freistoss per Kopf nur die Latte, Sekunden später rettete Juve-Legende Gianluigi Buffon gegen den 28-Jährigen mirakulös.

Juventus Turin - Bologna 2:1 (1:1)
Tore: 19. Ronaldo 1:0. 26. Danilo 1:1. 54. Pjanic 2:1
Bemerkung: Bologna mit Dzemaili (ab 83.). 94. Latten-Kopfball von Santander (Bologna).

abspielen

Wohl das willkürlichste Stolpertor dieses Wochenendes: Das 2:1 für Juve. Video: streamja

Federer eröffnet gegen Qualifikanten - Wawrinka trifft auf Cuevas

Roger Federer trifft in seinem Auftaktspiel der 50. Swiss Indoors am Montagabend um 19.00 Uhr auf einen Qualifikanten. Dies ergab die Auslosung am Samstag im Basler Rathaus. Während Federer seinen ersten Gegner also erst am Sonntag kennt, haben Stan Wawrinka und Henri Laaksonen Gewissheit über ihr Gegenüber. Wawrinka, der am Sonntag in Antwerpen noch um den Turniersieg spielt, bekommt es zuerst mit dem Uruguayer Pablo Cuevas (ATP 45) zu tun, gegen den er das bislang einzige Duell 2017 in Monaco in zwei Sätzen verloren hat. Laaksonen, der von einer Wildcard profitiert, misst sich mit dem als Nummer 8 gesetzten Franzosen Benoît Paire (ATP 23).

Bereits im Viertelfinal könnte es zum Duell zwischen Federer und Wawrinka kommen. Mögliche Halbfinalgegner wären der als Nummer 3 gesetzte Stefanos Tsitsipas (ATP 7) und Fabio Fognini (ATP 12). (zap/sda)

Roger Federer of Switzerland hits a return shot against David Goffin of Belgium during their men's singles match at the Shanghai Masters tennis tournament at Qizhong Forest Sports City Tennis Center in Shanghai, China, Thursday, Oct. 10, 2019. (AP Photo/Andy Wong)
Roger Federer

Bild: AP

Wawrinka in Antwerpen im Final

Stan Wawrinka erreichte beim Turnier in Antwerpen seinen 30. ATP-Final. Der 34-jährige Waadtländer gewann im Halbfinal gegen den erst 18-jährigen Italiener Jannik Sinner (ATP 119) sicher 6:3, 6:2. Wawrinka strebt in der belgischen Diamanten-Metropole seinen 17. ATP-Titel an, den ersten seit dem Heimsieg in Genf im Mai 2017.

Im Final trifft der Schweizer am Sonntag (16.00 Uhr) auf den Schotten Andy Murray, der sich im Januar ein künstliches Hüftgelenk einsetzen liess und bei seinem Comeback immer besser in Form kommt. So kommen die Fans in Antwerpen in den für ein 250er-Turnier seltenen Genuss eines Finals mit zwei dreifachen Grand-Slam-Champions. (zap/sda)

Barcelona siegt dank Griezmann, Messi und Suarez

Der FC Barcelona gelangt in der spanischen Meisterschaft ungefährdet zum vierten Sieg in Serie. Beim 3:0 in Eibar erzielen Antoine Griezmann, Lionel Messi und Luis Suarez die Tore.

Griezmann eröffnete das Skore beim Provinzklub aus dem Baskenland in der 13. Minute nach einem Steilpass von Clément Lenglet und einem Ausrutscher von Eibars Pablo De Blasis. Zwischen der 58. und der 66. Minute erhöhten Messi auf Pass von Griezmann und Suarez nach Vorlage von Messi. Barcelonas Keeper Marc-André ter Stegen wurde in der ganzen Partie nie ernsthaft geprüft.

Damit scheint der FC Barcelona den Tritt nach dem durchwachsenen Saisonstart gefunden zu haben. Es war der vierte Sieg in Folge in der Liga und der zweite deutliche nach dem 4:0 gegen Sevilla vor der Länderspielpause. (zap/sda)

Eibar - FC Barcelona 0:3 (0:1)
7295 Zuschauer.
Tore: 13. Griezmann 0:1. 58. Messi 0:2. 66. Suarez 0:3. - Bemerkung: Barcelona u.a. ohne Piqué und Dembélé (beide gesperrt). (sda)

abspielen

Das 0:1 durch Griezmann. Video: streamja

abspielen

Das 0:2 durch Lionel Messi. Video: streamja

abspielen

Das 0:3 durch Suarez. Video: streamja

Bencic mit der Qualifikation für das Masters

Belinda Bencic erreichte in Moskau den Final und qualifizierte sich damit als erste Schweizerin seit Martina Hingis 2006 für die WTA Finals, das Masters der besten acht Spielerinnen des Jahres. Bencic zeigte gegen die Französin Kristina Mladenovic (WTA 45) eine sehr konzentrierte und starke Leistung und gewann in 1:35 Stunden 6:3, 6:4.

Dank des Finaleinzugs überholt Bencic im WTA-Ranking Serena Williams und Kiki Bertens und verbessert sich mindestens auf Platz 8. Im Final trifft sie am Sonntag auf die Tschechin Karolina Muchova (WTA 35) oder die Russin Anastasia Pawljutschenkowa (WTA 40).

Die WTA Finals finden in diesem Jahr erstmals im südchinesischen Shenzhen statt und beginnen am kommenden Sonntag. (sda)

epa07933079 Belinda Bencic of Switzerland in action during her quarter-final match against Kristina Mladenovic of France at the Kremlin Cup tennis tournament in Moscow, Russia, 19 October 2019.  EPA/YURI KOCHETKOV

Bild: EPA

Wieder nur dritte Startreihe für Lüthi

Wie vor zwei Wochen in Thailand startet der Schweizer Moto2-Fahrer Tom Lüthi am Sonntag auch zum Grand Prix von Japan in Motegi (Start 06:20 Uhr) nur aus der dritten Reihe. Jesko Raffin und Dominique Aegerter schafften es nicht in die Top 20.

Lüthi fuhr im Qualifying die siebtbeste Zeit, knapp 1,5 Sekunden hinter seinem Kalex-Markenkollegen Luca Marini aus Italien. Hinter dem überlegenen Halbbruder von MotoGP-Superstar Valentino Rossi waren die Abstände aber deutlich geringer. Auf den zweitplatzierten Augusto Fernandez, der auch in der WM den 2. Rang belegt, verlor Lüthi nur 35 Hundertstelsekunden. WM-Leader Marc Marquez startet von Position 4.

ARCHIVBILD VON TOM LUETHI ZUM BEVORSTEHENDEN WECHSEL IN DIE KOENIGSKLASSE --- Der Schweizer Moto2 Rennfahrer Thomas Luethi, Technomag Racing Interwetten, waehrend der letzten Trainingssession, anlaesslich den Testtagen, am Donnerstag 19. Maerz 2015, in Jerez. (KEYSTONE/Marcel Bieri)

Startposition 7: Für Tom Lüthi ist dies zu wenig. Bild: KEYSTONE

Hischier unterschreibt 50-Mio.-Vertrag

Der Vertrag von Nico Hischier bei den New Jersey Devils, der Ende diese Saison ausläuft, wird um sieben weitere Jahre verlängert. Die Berichte des kanadischen Insiders Pierre LeBrun bestätigen nun auch die New Jersey Devils offiziell.

Der 20-Jährige Walliser wird ab nächstem Jahr durchschnittlich 7,25 Millionen pro Jahr verdienen, weshalb sich die Gesamtsumme des Vertrages auf 50.75 Millionen Dollar beläuft. Im ersten Jahr verdient Hischier drei Millionen Dollar als Lohn und vier weitere Millionen als Unterschriftsbonus. Im letzten Vertragsjahr beläuft sich das Salär gar auf 8,5 Millionen Euro. Nach Ablauf des Kontrakts gilt Nico Hischier dann als Unrestricted Free Agent und könnte sich seinen nächsten Arbeitgeber frei aussuchen.

In seinen etwas mehr als zwei Saisons bei den Devils erzielte Hischier 162 Spielen 101 Skorerpunkte (37 Tore). «Wir sind begeistert, dass wir mit Nico einen Deal erreicht haben, der für beide Seiten stimmt», erklärte Ray Shero, der General Manager von New Jersey. «Trotz seines jungen Alters hat er sich als kompletter Center in der Liga etabliert und zeichnet sich in allen Situationen aus.»

Hischier wird damit zum bestbezahlten Schweizer Eishockeyspieler - wenn auch vielleicht nicht für lange. Timo Meier verlängerte in diesem Sommer seinen Vertrag mit den San Jose Sharks um vier Jahre für 24 Mio. Dollar. In den nächsten Wochen oder Monaten dürfte Roman Josi seinen im kommenden Frühling auslaufenden Vertrag als Captain der Nashville Devils verlängern. Er verdiente in den letzten sieben Jahren jährlich vier Millionen Dollar, im nächsten Kontrakt dürften es deutlich mehr werden. (abu/dac/sda)

Eintracht schlägt Leverkusen 3:0

Bayer Leverkusen hat den vorübergehenden Sprung an die Tabellenspitze der Bundesliga verpasst. Die Mannschaft von Peter Bosz verlor am Freitagabend zum Auftakt des achten Spieltages bei Eintracht Frankfurt, dem Team von Adi Hütter, 0:3 (0:2).

Der Portugiese Goncalo Paciencia (4. Minute und 17./Handspenalty) und der Niederländer Bas Dost (80.) trafen vor 50'800 Zuschauern für Frankfurt, bei denen Gelson Fernandes durchspielte und Djibril Sow bis kurz vor dem Ende auf dem Platz stand. (sda)

abspielen

Bas Dost' Stolpergoal vom Feinsten. Video: streamja

Aarau verliert gegen Lausanne mit 1:3

Aarau - Lausanne-Sport 1:3 (0:3).
2900 Zuschauer.
Tore: 3. Turkes 0:1. 8. Zeqiri 0:2. 11. Turkes 0:3. 49. Loosli (Eigentor) 1:3. - Bemerkung: 94. Gelb-Rot Serey Die (Aarau). (sda)

Wawrinka steht im Halbfinal

Stan Wawrinka (ATP 18) steht zum zweiten Mal in diesem Jahr im Halbfinal eines ATP-Turniers.

Beim European Open in Antwerpen gewann der 34-jährige Waadtländer 6:3, 6:7 (6:8), 6:2 gegen den Franzosen Gilles Simon (ATP 47). Er hatte bereits im Tiebreak des zweiten Satzes einen Matchball, den er mit einem Rückhand-Fehler vergab.

Nach 2:14 Stunden und einer Zusatzschlaufe brachte er den fünften Sieg im achten Duell mit dem gleichaltrigen Simon ins Trockene.Wawrinkas Halbfinal-Gegner gehört einer anderen Generation an.

Am Samstag trifft er auf den erst 18-jährigen Italiener Jannik Sinner (ATP 119). Die bisher einzige Begegnung mit dem Teenager aus dem Südtirol gewann Wawrinka am US Open in vier Sätzen. Seinen bisher einzigen Final in diesem Jahr erreichte der Romand im Februar in Rotterdam, wo er gegen Gaël Monfils in drei Sätzen verlor. (sda)

epa07815581 Stan Wawrinka of Switzerland hits a return to Daniil Medvedev of Russia during their quarter-finals round match on the ninth day of the US Open Tennis Championships the USTA National Tennis Center in Flushing Meadows, New York, USA, 03 September 2019. The US Open runs from 26 August through 08 September.  EPA/JOHN G. MABANGLO

Bild: EPA

Bulgariens Nationaltrainer tritt zurück

Der frühere GC- und St. Gallen-Trainer Krassimir Balakov trat nach dem Rassismus-Eklat in der EM-Qualifikation gegen England als Trainer der bulgarischen Nationalmannschaft zurück.

«Ich sagte, dass, falls ich das Problem des bulgarischen Fussballs bin, ich keine Minute darüber nachdenken und meinen Rücktritt einreichen werde», sagte der 53-Jährige einem Bericht des bulgarischen Staatsfernsehens zufolge.

Bulgarien verlor gegen England 0:6 und hat keine Chance mehr auf eine Teilnahme an der EM 2020. Wegen der rassistischen Entgleisungen während des Spiels am Montagabend in Sofia trat auch das gesamte Exekutivkomitee des Bulgarischen Fussball-Verbandes (BFS) zurück. Im Stadion waren Affenlaute zu hören und der Hitler-Gruss zu sehen gewesen. Der Verbandschef Borislav Michailov hatte schon am Dienstag seinen Rücktritt erklärt. (dac/sda/dpa)

Krassimir Balakov, der neue Trainer beim FC St. Gallen, engagiert an der Seitenlinie, aufgenommen am Mittwoch, 31. Oktober 2007, beim Fussball Super-League Spiel zwischen dem FC St. Gallen gegen den FC Zuerich im Stadion Espenmoos in St. Gallen. (KEYSTONE/Eddy Risch)

Bild: KEYSTONE

Bencic in den Halbfinals

Belinda Bencic ist der Teilnahme an den am 27. Oktober beginnenden WTA-Finals im chinesischen Shenzhen einen weiteren Schritt näher gekommen. In Moskau erreichte sie dank eines 7:6 (10:8), 6:1-Sieges über die Belgierin Kirsten Flipkens, die Nummer 120 der Weltrangliste, die Halbfinals. Die Partie dauerte 95 Minuten. Im ersten Satz wehrte Bencic zwei Satzbälle ab.

Wenn Belinda Bencic den Final erreicht, steht sie in jedem Fall als Teilnehmerin des Saisonfinales des besten acht Spielerinnen des Jahres fest. Im Halbfinal bekommt sie es am Samstag mit ihrer guten Freundin Kristina Mladenovic (WTA 45) zu tun. Die Französin schlug in drei Sätzen die Niederländerin Kiki Bertens. (ram/sda)

Belinda Bencic, of Switzerland, celebrates after defeating Donna Vekic, of Croatia, during the quarterfinals of the U.S. Open tennis championships Wednesday, Sept. 4, 2019, in New York. (AP Photo/Frank Franklin II)
Belinda Bencic

Bild: AP

Woods will zu Olympia

Tiger Woods möchte im nächsten Sommer bei den Olympischen Spielen in Tokio dabei sein. «Das ist ein grosses Ziel von mir», sagte der Golf-Superstar. «Ich werde danach nicht mehr so viele Möglichkeiten haben. Bei den nächsten Olympischen Spielen (Paris 2024) werde ich 48 Jahre sein. Da einer der besten US-Amerikaner zu sein, ist hart.»

Golf kehrte 2016 ins olympische Programm zurück, Woods fehlte damals verletzt. An den Olympia-Turnieren sind die Kontingente für die einzelnen Länder klein. Selbst die USA als klar stärkste Nation im Männergolf bekommen nur vier Startplätze. Damit stellt das IOC sicher, dass viele Länder Golfer, auch Amateure, an die Sommerspiele entsenden können. (sda/apa/reu)

FILE - In this April 14, 2019, file photo, Tiger Woods reacts as he wins the Masters golf tournament in Augusta, Ga. Woods' appeal worldwide, particularly in Asia, remains stronger than ever after his 15th major title.(AP Photo/David J. Phillip, File)

Bild: AP

Harte Gegner für Bern und Zug

In den Achtelfinals der Champions Hockey League trifft der SC Bern auf den schwedischen Vertreter Lulea. Der EV Zug muss gegen Tappara Tampere aus Finnland ran, Biel gegen Augsburg und Lausanne bekommt es mit dem HC Pilsen zu tun. Die Partien werden Mitte November ausgetragen. (ram)

Schrecksekunde für Lüthi

Im freien Training zum Grand Prix von Japan in Motegi vermied Tom Lüthi in höchster Not einen möglicherweise heftigen Sturz. Er konnte sich nach einem Highsider auf seiner Kalex halten und beendete das Training in der Moto2-Klasse mit der achtbesten kombinierten Zeit. Dominique Aegerter musste sich unter den 32 Fahrern fürs Erste mit der 23. Zeit begnügen. (ram/sda)

epa07897516 Swiss Moto2 rider Thomas Luthi of Dynavolt Intact GP Team in action during the qualifying session of the Motorcycling Grand Prix of Thailand at Chang International Circuit, Buriram province, Thailand, 05 October 2019. Quartararo of Petronas Yamaha SRT Team took the pole position ahead of second placed Spanish MotoGP rider Maverick Vinales of Monster Energy Yamaha MotoGP Team and third placed Spanish MotoGP rider Marc Marquez of Repsol Honda Team.  EPA/PONGMANAT TASIRI

Bild: EPA

Italien will mit VAR Fans identifizieren

Angesichts anhaltender Diskriminierungen in Stadien will der italienische Fussballverband nun mit Hilfe des Videobeweises gegen das rassistische Verhalten von Fans vorgehen. Mit dem VAR sollen in Zukunft nicht nur Schiedsrichterentscheidungen überprüft werden, sondern auch auffällig gewordene Zuschauer identifiziert werden.

«Es ist ein weit verbreitetes Phänomen. Das muss aufhören, und dafür werden wir den Videobeweis nutzen», sagte Verbandspräsident Gabriele Gravina gegenüber Sky Sport Italien. Es sei ihm egal, «wie viele Fans sich den Gesängen anschliessen. Auch im Einzelfall muss man eingreifen.» (ram/sda/dpa)

Clasico nach hinten geschoben

Wegen den politischen und sozialen Unruhen in Katalonien beschliesst die spanische Fussball-Liga nach Medienberichten die Verschiebung des Spitzenspiels zwischen dem FC Barcelona und Real Madrid. Der nationale Verband RFEF habe beiden Klubs am späten Donnerstagabend in Madrid den 18. Dezember als Termin für den «Clásico» vorgeschlagen, hiess es unter Berufung auf den RFEF.

Zuvor hatte auch die spanische Regierung eine Verschiebung des Spiels empfohlen, das eigentlich am 26. Oktober stattfinden sollte. Die Klubs seien mit dem 18. Dezember einverstanden, berichteten diverse Medien. Die Profi-Liga sei aber dagegen, den Clasico an einem Mittwoch austragen zu lassen – offenbar wegen möglicher Einbussen bei den TV-Einnahmen. Sie schlage deshalb den 7. Dezember vor, einen Samstag. Die für diesen Tag angesetzten Spiele Real Madrid gegen Espanyol Barcelona und FC Barcelona gegen Real Mallorca sollten nach dem Willen der Liga schon am 4. Dezember stattfinden. Der Verband habe alle Parteien dazu aufgefordert, sich bis Montag auf einen neuen Termin zu einigen, hiess es. (ram/sda)

FILE - In this March 2, 2019 file photo, Barcelona forward Lionel Messi, left, goes head to head with Real defender Sergio Ramos as they argue during the Spanish La Liga soccer match between Real Madrid and FC Barcelona at the Bernabeu stadium in Madrid. The Spanish football league on Wednesday Oct. 16. 2019, has asked the Spanish football federation to change the location of the match between Barcelona and Real Madrid to avoid it coinciding with plans for a separatist rally. The league wants the federation to shift the match to Madrid. (AP Photo/Manu Fernandez, File)

Bild: AP

Mahomes möglicherweise schwer verletzt

Im Donnerstagsspiel der NFL haben die Kansas City Chiefs die Denver Broncos 30:6 geschlagen. Allerdings müssen sie diesen Erfolg möglicherweise teuer bezahlen. Denn Quarterback Patrick Mahomes musste im zweiten Viertel mit einer Knieverletzung vom Feld.

Es hiess zunächst, im besten Fall falle der Superstar nur rund drei Wochen aus. Allerdings droht je nach Schwere der Verletzung eine längere Pause. Ein MRI soll heute Klärung bringen. (ram)

abspielen

Video: YouTube/NFL

Paul Gascoigne von sexueller Belästigung freigesprochen

Der frühere englische Fussballstar Paul Gascoigne wurde in seiner Heimat vom Vorwurf der sexuellen Belästigung freigesprochen. Der 52-Jährige hat in einem Zug eine fremde Frau geküsst. Er argumentierte aber, das sei nicht sexuell gewesen. «Ich wollte ihr Selbstvertrauen geben, weil sie zuvor jemand als ‹fett› bezeichnet hat», erklärte «Gazza».

Die Jury gab dem früheren Fussballer recht und entschied, dass er unschuldig sei. Gascoigne sei über das Urteil so erleichtert gewesen, dass er in Tränen ausbrach. (abu)

Former England footballer Paul Gascoigne leaves Teesside Crown Court in Middlesbrough where he appeared on charges of sexually assaulting a woman on a train, Monday Oct. 14, 2019. Mr Gascoigne was arrested for kissing a woman in August 2018 on a train between York and Newcastle. (Danny Lawson/PA via AP)

Bild: AP

Roger Federer geht auch 2020 in Roland Garros an den Start

Roger Federer bestreitet auch im kommenden Jahr das French Open. Der Basler, der in diesem Sommer erstmals seit 2015 wieder am Grand-Slam-Turnier in Paris teilgenommen hatte, gab im Interview mit dem amerikanischen Nachrichtensender CNN weitere Einblicke in seinen Turnierkalender für den nächsten Sommer.

Nach dem French Open sind bis Anfang September Starts in Halle und Wimbledon sowie bei den Olympischen Spielen in Tokio und den US Open in New York fest eingeplant. Zudem könnte er vor dem US Open in Cincinnati antreten. (abu/sda)

epa07632868 Roger Federer of Switzerland plays Rafael Nadal of Spain during their men’s semi final match during the French Open tennis tournament at Roland Garros in Paris, France, 07 June 2019.  EPA/SRDJAN SUKI

Bild: EPA/EPA

Neue Dokumente entlasten Ex-DFB-Chef Zwanziger in WM-Affäre

Der ehemalige DFB-Generalsekretär Horst R. Schmidt hat frühere Aussagen in der Affäre um die WM 2006 korrigiert und damit Ex-Verbandschef Theo Zwanziger vom Vorwurf einer vorsätzlichen Täuschung im Zuge der dubiosen Zahlung von 6,7 Millionen Euro entlastet.

Dies belegen neue Dokumente, die der Nachrichtenagentur DPA vorliegen. Demnach hat Schmidt bereits im April 2017 in einem Memo festgehalten, dass die im Jahr 2005 an den Weltverband FIFA geflossene Summe einzig zur Finanzierung einer zum damaligen Zeitpunkt geplanten Gala diente. Die Zahlung habe nichts mit der Tilgung eines von Franz Beckenbauer drei Jahre zuvor vom früheren Adidas-Chef Robert-Louis Dreyfus in Anspruch genommenen Darlehens in Höhe von zehn Millionen Schweizer Franken zu tun gehabt.

Ein Quartett war zuvor von der Schweizer Bundesanwaltschaft wegen Betrugsverdachts angeklagt worden. Schmidts im Schweizer Strafverfahren beauftragter Rechtsanwalt Nathan Landshut hat bei dem dortigen Gericht bereits Mitte September eine Korrektur der Aussagen seines Mandanten vorgenommen. (abu/sda)

ARCHIVBILD ZUR ANKLAGE DER BUNDESANWALTSCHAFT GEGEN EX-DFB-FUNKTIONAERE --- FIFA Executive Committee member Theo Zwanziger speaks to journalists following the FIFA Executive Committee meeting in Zurich, Switzerland, on Friday, March 20, 2015. Among many topics, the Committee discussed the 2022 FIFA World Cup in Qatar. (KEYSTONE/Ennio Leanza)

Bild: KEYSTONE

Wawrinka kehrt siegreich zurück

Stan Wawrinka glückt die Rückkehr auf die ATP-Tour. Der Waadtländer gewinnt in den Achtelfinals des European Open in Antwerpen gegen den Spanier Feliciano Lopez 6:7 (4:7), 6:4, 7:6 (7:4).

Gegen den Jahrgänger von Roger Federer vergab Wawrinka gleich zu Beginn des Entscheidungssatzes die Vorentscheidung. Der Schweizer liess gegen Lopez drei Breakbälle zur 1:0-Führung ungenutzt. In der Folge geriet der Spanier, die Nummer 62 im Ranking, bei eigenem Aufschlag nicht mehr ins Wanken. Im Tiebreak setzte sich mit dem Schweizer dann doch der bessere Spieler durch.

Der Schweizer kehrte nach fünfwöchiger Verletzungspause ins Wettkampf-Geschehen zurück. Nach seiner Viertelfinal-Niederlage am US Open gegen Daniil Medwedew am 3. September hatte der 34-jährige Waadtländer seine Teilnahme an den Turnieren in St. Petersburg, Tokio und Schanghai abgesagt. In den Viertelfinals trifft Wawrinka, die Nummer 18 im Ranking, auf den gleichaltrigen Franzosen Gilles Simon (ATP 47). (mim/sda)

epa07815460 Stan Wawrinka of Switzerland hits a return to Daniil Medvedev of Russia during their quarter-finals round match on the ninth day of the US Open Tennis Championships the USTA National Tennis Center in Flushing Meadows, New York, USA, 03 September 2019. The US Open runs from 26 August through 08 September.  EPA/JUSTIN LANE

Bild: EPA

Ambri mit Sieg zum Abschluss

Ambri-Piotta hat sich versöhnlich von seiner ersten Champions-League-Saison verabschiedet. Die Tessiner setzten sich im letzten Gruppenspiel gegen den slowakischen Vertreter Banska Bystrica 4:3 durch und feierte den dritten Sieg im sechsten Spiel. Bereits vor der Partie war klar gewesen, dass die Leventiner die Achtelfinals nicht mehr erreichen können.

Den Sieg, den Giacomo Dal Pian mit einem Treffer im Powerplay in der 58. Minute sicherstellte, bezahlte Ambri aber möglicherweise teuer. Nach seinem 2:0 in der 25. Minute und einem Schlag auf die Hand erschien Matt D'Agostini nicht wieder auf dem Eis. (sda)

Ambri's player Joel Neuenschwander center celebrates with team mates the 2 - 0 goal, during the preliminary round game of National League A (NLA) Swiss Championship 2019/20 between HC Ambri Piotta and SC Rapperwil - Jona Lakers at the ice stadium Valascia in Ambri, Switzerland, Friday,  October 12, 2019.(KEYSTONE-ATS/Ti-Press/Samuel Golay).

Bild: KEYSTONE

Langenthal nähert sich der Spitze

Langenthal kommt in der Swiss League nach einem schlechten Saisonstart immer besser in Fahrt. Der B-Meister der letzten Saison feierte beim 4:3 gegen Winterthur den siebten Sieg in Folge und stiess in der Tabelle auf Platz 3 vor. Nur Leader Ajoie und das punktgleiche Kloten liegen noch vor den Oberaargauern.

Gegen Winterthur verspielte Langenthal zwar eine 2:0-Führung, siegte aber dank zwei Treffern im Schlussdrittel durch Marc Kämpf (45.), der sich in Langenthal auf seine Rückkehr in die National League (Bern) vorbereitet, und Dario Kummer (54.). (sda)

Langenthals Pierrick Pivron, links, und Langenthals Dario Kummer, jubeln, im fuenften Playoff-Halbfinalspiel der National League B zwischen dem SC Langenthal und dem HC Ajoie, am Dienstag, 14. Maerz 2017, in der Eishalle Schoren in Langenthal. (KEYSTONE/Marcel Bieri)

Bild: KEYSTONE

Ermittlungen gegen Reichelt eingestellt

Die Staatsanwaltschaft Innsbruck hat die Ermittlungen im Rahmen der «Operation Aderlass» gegen den österreichischen Skirennfahrer Hannes Reichelt eingestellt.

Die Vorwürfe eines ehemaligen nordischen Servicemannes, wonach Reichelt über einen ehemaligen österreichischen Langlauftrainer Dopingmittel bezogen hätte, bestätigten sich nicht, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Auch, dass Reichelt sich bei dem deutschen Sportmediziner Mark S. nach Dopingmittel erkundigt hätte, stimme nicht. (abu/sda)

Hannes Reichelt, of Austria, celebrates in the finish area after an alpine ski, men's World Cup Super-G in Val Gardena, Italy, Saturday, Dec. 20, 2014. Reichelt finished third. (AP Photo/Armando Trovati)

Bild: AP/AP

Mehmedi fällt mit Oberschenkelverletzung auf unbestimmt Zeit aus

Admir Mehmedi steht dem VfL Wolfsburg in nächster Zeit nicht zur Verfügung. Die Verletzung, die er sich in der ersten Halbzeit des EM-Qualifikationsspiels Schweiz – Irland zuzog, hat sich als Muskelfaserriss im hinteren rechten Oberschenkel herausgestellt. Mehmedi musste seinen Platz in der 28. Minute dem späteren Torschützen Edimilson Fernandes überlassen. Wie lange er aussetzen muss, ist unklar. (ram/sda/dpa)

Die Noten der Nati-Spieler beim 2:0

Clasico in Madrid statt in Barcelona?

Der für 26. Oktober angesetzte Clasico zwischen dem FC Barcelona und Real Madrid soll vom Barça-Heimstadion Camp Nou in Reals Estadio Bernabeu verlegt werden. Dafür soll das zweite Meisterschafts-Duell der beiden Erzrivalen im März 2020 in Barcelona und nicht in Madrid stattfinden.

Ein entsprechendes Gesuch stellte die spanische Liga am Mittwoch an den nationalen Verband. Begründet wurde die Forderung mit den jüngsten gewaltsamen Protesten von katalanischen Unabhängigkeitsbefürwortern in Barcelona. (ram/sda/apa/reu)

FILE - In this March 2, 2019 file photo, Barcelona forward Lionel Messi, left, goes head to head with Real defender Sergio Ramos as they argue during the Spanish La Liga soccer match between Real Madrid and FC Barcelona at the Bernabeu stadium in Madrid. The Spanish football league on Wednesday Oct. 16. 2019, has asked the Spanish football federation to change the location of the match between Barcelona and Real Madrid to avoid it coinciding with plans for a separatist rally. The league wants the federation to shift the match to Madrid. (AP Photo/Manu Fernandez, File)

Bild: AP

IOC will Marathons verlegen

Das IOC will die Wettbewerbe im Marathon und im Gehen bei den Olympischen Spielen 2020 von Tokio nach Sapporo verlegen. Dies würde bedeuten, dass die Athleten deutlich niedrigere Temperaturen auszuhalten hätten, teilte das IOC mit. Im 800 Kilometer nördlich der Hauptstadt gelegenen Sapporo auf der Insel Hokkaido liegen die Tagestemperaturen im Hochsommer um fünf bis sechs Grad unter denen von Tokio. Zudem ist die Luftfeuchtigkeit dort deutlich geringer.

Der Umzug ist Teil umfassender Massnahmen, mit denen die Belastungen durch die zu erwartende Hitze an den Sommerspielen verringert werden sollen. Das IOC hat den Leichtathletik-Weltverband IAAF nach eigenen Angaben über die beabsichtigte Änderung informiert. An der Leichtathletik-WM in Katar litten Marathonläufer und Geher unter den hohen Temperaturen und der Luftfeuchtigkeit, obwohl ihre Wettbewerbe tief in der Nacht stattfanden. (ram/sda/dpa)

epa07899938 Athletes compete during the men's marathon race at the IAAF World Athletics Championships, in Doha, Qatar, 06 October 2019.  EPA/JEAN-CHRISTOPHE BOTT

Bild: EPA

Washington nach 86 Jahren wieder in den World Series

Erstmals seit 86 Jahren steht ein Team aus Washington in den World Series, der Finalserie im Major League Baseball (MLB) in Nordamerika. Im Halbfinal, der zugleich der Final der National League war, setzten sich die Washington Nationals mit 4:0 Siegen gegen die St.Louis Cardinals.

Der Gewinner der American League und somit der zweite Finalist wird derzeit in der Best-of-7-Serie zwischen den Houston Astros, dem Meister von 2017, und dem Rekordmeister New York Yankees ermittelt. Houston führt mit 2:1 Siegen, aber die Yankees können in den verbleibenden Partien daheim spielen.

Finalist von 1933 aus der Hauptstadt waren die Washington Senators. Diese dislozierten 1961 nach Minneapolis, wo sie seither als Minnesota Twins im MLB aktiv sind. Die Washington Nationals wiederum sind die Nachfolgeorganisation der 1967 im Zug der Weltausstellung gegründeten Montreal Expos. Der Umzug von Montreal nach Washington fand 2005 statt. (pre/sda)

Lazio-Fans von UEFA teilausgeschlossen

Lazio Rom ist einmal mehr wegen rassistischer Ausfälle seiner Fans bestraft worden. Die UEFA gab bekannt, dass die Römer wegen der Vorfälle von Anfang Oktober im Match gegen Rennes im nächsten Europa-League-Heimspiel am 7. November gegen Celtic Glasgow vier Zuschauersektoren schliessen müssen. Überdies wurde Lazio mit 20'000 Euro gebüsst.

Sollten Fans innerhalb eines Jahres erneut gegnerische Spieler rassistisch beleidigen, wird Lazio mit einem Geisterspiel bestraft, wie die UEFA mitteilte. (pre/sda)

Lazio fans cheer during a Serie A soccer match between Lazio and Genoa, at the Rome Olympic Stadium, Sunday, Sept. 29, 2019. (AP Photo/Andrew Medichini)

Bild: AP

Schweizer U21 bewahrt makellose Bilanz

Die Schweizer U21-Nationalmannschaft weist auch nach der dritten Runde der Qualifikation für die Europameisterschaft 2021 eine makellose Bilanz vor. In Aserbaidschan siegte die Schweiz nicht ohne Mühe 1:0.

Der dritte Sieg im dritten EM-Qualifikationsspiel war für die Schweiz letztlich etwas ein Zufallsprodukt. Der Gast aus der Schweiz war im Glück, als die Aserbaidschaner in der 27. Minute nach einem Corner gleich zwei Mal an der Torumrandung scheiterten – zuerst nach starker Intervention von Anthony Racioppi, nur Sekunden später ohne Einfluss des Schweizer Nachwuchsgoalies. Und der Zufall meinte es gut mit den Schweizern, als beim 1:0 nach 33 Minuten ein verunglückter Abschlussversuch von Dan Ndoye zur mustergültigen Vorlage für Nedim Bajrami verkam. (abu/sda)

Player of Switzerland react after win a qualification soccer match for the European Under 21 Championship between Switzerland and Georgia at the Stadium Schuetzenwiese in Winterthur, Switzerland, Friday, October 11, 2019. (KEYSTONE/Ennio Leanza)

Bild: KEYSTONE

Lopez fordert Wawrinka

Der erste Gegner von Stan Wawrinka (ATP 18) nach fünfwöchiger Verletzungspause heisst Feliciano Lopez (ATP 62). Der spanische Routinier erspielte sich das Duell mit dem als Nummer 4 gesetzten Romand am WTA-Turnier in Antwerpen dank eines Zweisatzsieges über den Briten Cameron Norrie.

Wawrinka liegt im Head-to-Head mit Lopez mit 4:3 Siegen vorne. Das letzte Aufeinandertreffen 2017 in Queen's entschied der Spanier jedoch für sich. (abu/sda)

epa07815581 Stan Wawrinka of Switzerland hits a return to Daniil Medvedev of Russia during their quarter-finals round match on the ninth day of the US Open Tennis Championships the USTA National Tennis Center in Flushing Meadows, New York, USA, 03 September 2019. The US Open runs from 26 August through 08 September.  EPA/JOHN G. MABANGLO

Bild: EPA

Auch Bykow fällt aus

Nach Captain Julien Sprunger muss Fribourg-Gottéron auf einen weiteren Leistungsträger im Sturm verzichten. Andrej Bykow erlitt am vergangenen Freitag im Heimspiel gegen Biel (1:4) eine Verletzung im unteren Körperbereich. Er steht dem Tabellenletzten der National League vier bis sechs Wochen nicht zur Verfügung. Sprunger dürfte nach seiner Knieverletzung noch mindestens bis Ende November ausfallen. (abu/sda)

Fribourgs Head Coach Mark French, links, gibt Anweisungen an Andrei Bykov, und Lukas Lhotak, Mitte, waehrend dem Meisterschaftsspiel der National League, zwischen den SCL Tigers und dem HC Fribourg-Gotteron, am Dienstag 17. September 2019 im Ilfisstadion in Langnau. (KEYSTONE /Marcel Bieri)

Bild: KEYSTONE

Nur ein Zeitfahren an der Tour de France 2020

Wie schon in diesem Sommer wird der Gesamtsieg auch in der Tour de France 2020 wieder über einen starken Bergfahrer wie Titelverteidiger Egan Bernal führen. Selbst das einzige Zeitfahren der 107. Ausgabe der Grande Boucle endet – unweit der Schweiz – in der Höhe. Die legendären Steigungen nach Alpe d'Huez oder zum Mont Ventoux fehlen zwar auf dem Streckenplan, sechs Bergankünfte und insgesamt 29 kategorisierte Anstiege verteilt auf 3470 Kilometer werden den Fahrern während drei Wochen jedoch alles abverlangen.

Die Entscheidung um den Gesamtsieg dürfte wohl in der vorletzten Etappe fallen, die mit einem 36 Kilometer langen Einzelzeitfahren hinauf nach La Planche des Belles Filles ebenfalls mit einer happigen Steigung endet. Das Teilstück unweit der Schweizer Grenze ist allerdings die einzige Prüfung gegen die Uhr. In der 15. Etappe zum Skiort Méribel wird der 2304 Meter hohe Col de la Loze und damit das Dach der Tour 2020 erreicht.

Gestartet wird das bedeutendste Radrennen der Welt wegen den Olympischen Sommerspielen in Tokio schon am 27. Juni in Nizza. Bis zur traditionsreichen Zielankunft am 19. Juli auf der Pariser Champs-Elysées bewegt sich der Tour-Tross durch die Alpen, Pyrenäen, das Zentralmassiv, Jura und Vogesen. (pre/sda)

Lugano Femminile verliert seine 16 Amerikanerinnen

Den Fussballerinnen von Lugano Femminile droht das Ende des Spielbetriebs. 16 dem Kader angehörende Amerikanerinnen sind nicht spielberechtigt. Wie der «Blick» berichtet, beanstandet das Migrationsamt die fehlenden Arbeitsbewilligungen der US-Fussballerinnen. Bereits am letzten Wochenende spielte Lugano Femminile in der Meisterschaft gegen Luzern nur mit Juniorinnen und Spielerinnen der 2. Mannschaft. 0:8 lautete das Ergebnis.

Zwei Amerikanerinnen haben den Klub definitiv verlassen, weitere sind laut «Blick» zumindest provisorisch in die USA zurückgereist. Eine Rückkehr sei unwahrscheinlich. Lugano Femminile ist ein Projekt des Präsidenten Emanuele Gaiarin, eines Italo-Amerikaners. Er sei davon ausgegangen, dass es für den Amateurbetrieb der Schweizer Liga keine Arbeitsbewilligungen brauche. Die Frauen studieren in Italien (Como) und spielen in der Schweiz. Reto Kormann, Sprecher des Staatssekretariats für Migration (SEM), hält dem entgegen, dass Nicht-EU-Bürger eine Zulassung brauchten, ob sie nun Amateure oder Profi seien. Es sei ausserdem unerheblich, ob sie dafür Geld bekommen oder nicht. (pre/sda)

Bild

bild: fflugano.

SCRJ Lakers holen Simek als Schweri-Ersatz

Die Rapperswil-Jona Lakers verpflichten leihweise bis zur Nationalmannschaftspause im November den Flügelstürmer Juraj Simek von Genf-Servette. Die Lakers reagieren auf die Verletzung von Kay Schweri, der mit einer Unterkörperverletzung für unbestimmte Zeit ausfällt. Simek wird der Mannschaft per sofort zur Verfügung stehen. Simek ist slowakisch-schweizerischer Doppelbürger. 23 Mal lief er für die Schweizer Nationalmannschaft auf. (pre/sda)

GC verpflichtet U17-Weltmeister Buff

Der frühere FCZ-Spieler Oliver Buff wechselt per sofort zu den Grasshoppers. Der U17-Weltmeister von 2009 hat beim Schweizer Rekordmeister einen Vertrag bis Ende Saison mit Option unterschrieben. «Ich bin froh, dass es geklappt hat. Nun freue ich mich auf die neue Challenge und meine Zukunft mit GC», erklärt. Trainer Uli Forte freut sich: «Oliver wird das Mittelfeld komplettieren und er wird dank seiner Erfahrung und seinen spielerischen Qualitäten ein Gewinn für uns sein».

Nachdem der 27-jährige Mittelfeldspieler von 2010 bis 2017 beim FC Zürich gespielt hatte, wechselte Buff zu Real Saragossa. Bei den Spaniern kam er während eineinhalb Jahren 41 Mal zum Einsatz. Anschliessend stand Buff in der Rückrunde der Saison 2018/19 in Zypern bei Anorthosis Famagusta unter Vertrag. Seither war er ohne Verein. (pre)

Bild

bild: gcz.ch

Tottenham reagiert auf Lloris-Verletzung

Tottenham Hotspur hat auf die schwere Armverletzung von Goalie Hugo Lloris reagiert. Der Premier-League-Klub aus London verpflichtete bis zum Ende der Saison Michel Vorm. Für den 35-Jährigen aus den Niederlanden ist es eine Rückkehr an seinen alten Arbeitsort, er stand bereits von 2014 bis zum Ende der letzten Saison bei den Spurs unter Vertrag und war zuletzt vereinslos.

Lloris wird Tottenham mindestens bis zum Beginn der Rückrunde nicht zur Verfügung stehen. Der Captain der französischen Nationalmannschaft hatte sich Anfang Monats beim Meisterschaftsspiel gegen Brighton den linken Ellenbogen ausgekugelt. (pre/sda)

Tedesco als Trainer zu Spartak Moskau

Domenico Tedesco setzt seine Trainerkarriere in Russland fort. Der 34-Jährige, der im März als Trainer des Bundesligisten Schalke 04 entlassen worden war, erhielt beim russischen Rekordmeister Spartak Moskau einen Vertrag.

Tedesco folgt in der russischen Hauptstadt auf Oleg Kononow, der nach dem schlechtesten Saisonstart von Spartak seit 2003 mit nur 14 Punkten aus zwölf Spieltagen freigestellt worden ist. Der Rückstand von Spartak auf das Leader-Quartett Zenit St. Petersburg, FK Rostow, Krasnodar und Stadtrivale Lokomotive Moskau beträgt bereits 12 Zähler. (sda/dpa)

60 Sportfotos, die unter die Haut gehen

So würden sich deine Fussball-Stars in der Badi verhalten

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Noch einmal: Was hat Putin gegen Trump in der Hand?

Link zum Artikel

Stell dir vor, das Bundesliga-Topspiel steht an und es spielen mehr Schweizer als Deutsche

Link zum Artikel

Trumps rechte Hand bestätigt aus Versehen, was nie passiert sein soll

Link zum Artikel

Diese 13 Bücher machen dich schlau(er)

Link zum Artikel

Sportlerpics auf Social Media: Jack Sock hat ein süsses Date

Link zum Artikel

Wie Erdogan innenpolitisch vom Krieg profitiert

Link zum Artikel

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Noch einmal: Was hat Putin gegen Trump in der Hand?

211
Link zum Artikel

Stell dir vor, das Bundesliga-Topspiel steht an und es spielen mehr Schweizer als Deutsche

24
Link zum Artikel

Trumps rechte Hand bestätigt aus Versehen, was nie passiert sein soll

90
Link zum Artikel

Diese 13 Bücher machen dich schlau(er)

65
Link zum Artikel

Sportlerpics auf Social Media: Jack Sock hat ein süsses Date

321
Link zum Artikel

Wie Erdogan innenpolitisch vom Krieg profitiert

8
Link zum Artikel

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

28
Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

80
Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

41
Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

45
Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

99
Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

22
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

17
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

119
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

79
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

120
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

150
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

130
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

103
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

357
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

142
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Noch einmal: Was hat Putin gegen Trump in der Hand?

211
Link zum Artikel

Stell dir vor, das Bundesliga-Topspiel steht an und es spielen mehr Schweizer als Deutsche

24
Link zum Artikel

Trumps rechte Hand bestätigt aus Versehen, was nie passiert sein soll

90
Link zum Artikel

Diese 13 Bücher machen dich schlau(er)

65
Link zum Artikel

Sportlerpics auf Social Media: Jack Sock hat ein süsses Date

321
Link zum Artikel

Wie Erdogan innenpolitisch vom Krieg profitiert

8
Link zum Artikel

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

28
Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

80
Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

41
Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

45
Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

99
Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

22
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

17
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

119
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

79
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

120
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

150
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

130
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

103
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

357
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

142
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Del Curto klärt auf: «Zum Schiri nüma ‹Fuck you› sägä, äs git zwei Minuta, hä!»

19. Oktober 1996: Arno Del Curto hat in seiner Karriere schon die unglaublichsten Szenen erlebt. Doch dass er in seiner ersten Saison in Davos den Spielern gar erklären muss, dass man dem Schiedsrichter nicht mehr «Fuck you» sagen dürfe, übertrifft wohl alles.

Was Arno Del Curto schon alles mitmachen musste, kann man teilweise kaum glauben. Aber in fast 40 Jahren als Trainer läppert sich da einiges zusammen. So auch diese Anekdote:

Del Curto kam im Sommer 1996 als Cheftrainer zum HC Davos. In der neunten Runde empfängt sein Team den SC Bern. Der HCD hat mit einem Sieg die Chance, erstmals seit elf Jahren wieder die Tabellenspitze der Nationalliga A zu übernehmen.

Doch Del Curto muss seine Spieler dabei in ungewöhnlichen Dingen coachen. So auch …

Artikel lesen
Link zum Artikel