meist klar-2°
DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Sport
Sport-News

Sportnews: Alfa Romeo und Sauber überraschen mit neuem Look für Formel 1

Sport-News

Alfa Romeo überrascht mit neuem Look +++ Goggia schnellste im 1. Training

Die wichtigsten Kurznews aus der weiten Welt des Sports.
07.02.2023, 13:20
Schicke uns deinen Input
avatar
Sofia Goggia Schnellste im ersten Abfahrtstraining
Sofia Goggia setzt im ersten Training zur WM-Abfahrt der Frauen vom Samstag ein Zeichen. Das durch Stürze zuletzt etwas aus der Spur geratene italienische Speed-Ass fährt in Méribel die Bestzeit.

Einzig Goggias Landsfrau Elena Curtoni und die wieder erstarkte Slowenin Ilka Stuhec hielten den Rückstand auf der Piste «Roc de Fer» unter einer halben Sekunde. Die Schweizer Abfahrts-Trümpfe Corinne Suter und Lara Gut-Behrami belegten die Ränge 9 und 10. Für Suter war es der erste Testlauf nach ihrer Auszeit aufgrund des heftigen Sturzes am 20. Januar in Cortina d'Ampezzo.

Priska Nufer und Michelle Gisin, die sich in den Trainings um den fünften Schweizer Startplatz duellieren, reihten sich fast zeitgleich – und vor Jasmine Flury (27.) – auf den Plätzen 22 und 23 ein. (abu/sda)
epa10450497 Sofia Goggia of Italy in action during the Super G portion of the Women's Alpine Combined event at the FIS Alpine Skiing World Championships in Meribel, France, 06 February 2023. EPA/GUILL ...
Bild: keystone
Winterthur - Servette erneut verschoben
Das Spiel zwischen Winterthur und Servette, das am Mittwoch hätte nachgeholt werden sollen, muss wiederum verschoben werden. Eine Inspektion am Dienstagmorgen habe ergeben, dass der Rasen auf der Winterthurer Schützenwiese an vielen Stellen zu stark gefroren sei, teilte die Swiss Football League mit. Die körperliche Unversehrtheit der Spieler sei so nicht gewährleistet. Die Partie soll neu am Mittwoch, 15. Februar, um 18.45 Uhr stattfinden. (sda)
Winterthur's midfielder Remo Arnold, left, fights for the ball with Servette's midfielder Sebastien Wuethrich, right, during the Challenge League soccer match of Swiss Championship between Servette FC ...
Bild: KEYSTONE
Der neue Rennwagen von Alfa-Romeo-Sauber überrascht mit neuem Look
Knapp einen Monat vor Beginn der WM-Saison 2023 stellt Alfa Romeo in Zürich sein neues Formel-1-Auto vor. Der C43 kommt im Vergleich zu seinem Vorgänger in einem neuen Farbenkleid daher.

Die Lackierung des im Werk in Hinwil entwickelten Autos der Sauber Gruppe ist dieses Mal in Schwarz und Rot statt Weiss und Rot gehalten. Für den Traditionsrennstall aus dem Zürcher Oberland wird es die letzte Saison in Zusammenarbeit mit dem italienischen Automobil-Hersteller Alfa Romeo sein. Seit vergangenem Oktober ist die zukünftige, im Hinblick auf die Saison 2026 beschlossene Partnerschaft mit der Marke Audi offiziell.

Der neue Look des Autos passt zu den personellen Änderungen, zu denen es im Winter an der Teamspitze gekommen ist. Der Deutsche Andreas Seidl, bislang Teamchef bei McLaren, als Geschäftsführer und der Italiener Alessandro Alunni Bravi als Teamchef folgen auf den Franzosen Frédéric Vasseur, der nach fünfeinhalb Jahren in Hinwil zu Ferrari weitergezogen ist. Die Scuderia bleibt auch 2023 Motorenpartner von Alfa Romeo.

Auch auf Fahrerseite bleibt nach dem 6. WM-Platz 2022 alles beim Alten. Valtteri Bottas und Zhou Guanyu sitzen wie im Vorjahr im Cockpit des Hinwiler Autos. Der Finne und der Chinese werden Ende Woche in Barcelona zu Filmzwecken ein erstes Mal am Steuer des C43 sitzen. In der letzten Februar-Woche folgen in Sakhir in Bahrain die über drei Tage dauernden offiziellen Testfahrten, ehe bereits eine Woche später gleichenorts der Saisonauftakt erfolgt. (nih/sda)
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Carlos Queiroz übernimmt in Katar
Carlos Queiroz (69) übernimmt die katarische Fussball-Nationalmannschaft. Der Portugiese unterschrieb einen Vertrag bis 2026. Queiroz löst den Spanier Felix Sanchez ab, der mit Katar bei der Heim-Weltmeisterschaft als schwächster Gastgeber der WM-Geschichte in der Vorrunde gescheitert ist.

Für Carlos Queiroz ist Katar bereits die siebte Station als Nationaltrainer. Zuvor trainierte er Portugal, die Vereinigten Arabischen Emirate, Südafrika, Kolumbien, Ägypten und zuletzt den Iran. Mit dem Iran schied Queiroz an der WM in Katar in der Gruppenphase aus. (abu/sda)
Iran's head coach Carlos Queiroz grimaces during the World Cup group B soccer match between Iran and the United States at the Al Thumama Stadium in Doha, Qatar, Tuesday, Nov. 29, 2022. (AP Photo/Manu  ...
Bild: keystone
Jesse Marsch wieder entlassen
Leeds United trennt sich nach weniger als einem Jahr von Trainer Jesse Marsch. Der 49-jährige Amerikaner sprang im Februar 2022 als Nachfolger des Argentiniers Marcelo Bielsa ein, schaffte letzte Saison den Klassenerhalt in der Premier League, holte aus den letzten sieben Spielen aber keinen Sieg mehr. Einzig die bessere Tordifferenz trennt Leeds United derzeit von der Abstiegszone.

Jesse Marsch trainierte zuvor mit Erfolg RB New York und RB Salzburg und mit weniger Erfolg (Entlassung nach einem halben Jahr) RB Leipzig. (abu/sda)
Leeds United's head coach Jesse Marsch applauds after losing 0-1 against Nottingham Forest in an English Premier League soccer match at City Ground stadium in Nottingham, England, Feb. 5, 2023. Americ ...
Bild: keystone
Heimkurve von Sion für ein Spiel gesperrt
Wegen der Vorfälle beim Heimspiel vom 12. November gegen St. Gallen wird die Heimkurve des Sittener Stadions Tourbillon für ein Spiel gesperrt. Am 25. Februar muss der FC Sion gegen den FC St. Gallen auf die Unterstützung der Fans auf der Nordtribüne verzichten. Die Disziplinarkommission belegte zudem beide Klubs mit einer Busse von 20'000 Franken. Gegen das Urteil kann Rekurs eingelegt werden.

Mitte November war es nach dem 7:2-Sieg der Ostschweizer zu Ausschreitungen gekommen. Die Sittener Fans warfen pyrotechnische Gegenstände in den Gästesektor; die St. Galler Anhänger warfen das Material zurück. Die Swiss Football League leitete daraufhin ein Verfahren ein. (abu/sda)
FC Sion Fans celebrates the victory to end the Super League soccer match FC Lugano against FC Sion at the Cornaredo stadium in Lugano, Sunday, July 17, 2022. (KEYSTONE/Ti-Press/Massimo Piccoli)
Bild: keystone
Swiss-Ski trennt sich von Skisprung-Trainer Hornschuh
Der Schweizer Skiverband (Swiss-Ski) und der 48-jährige deutsche Trainer Ronny Hornschuh beenden die Zusammenarbeit nach dieser Saison. Acht Jahre lang betreute Hornschuh die Schweizer Skispringer.

Ein neuer Cheftrainer soll ab nächster Saison für frischen Wind innerhalb der Skisprung-Equipe der Männer sorgen. In dieser Saison verlief die Entwicklung der Athleten bislang enttäuschend. Berni Schödler bleibt Skisprung-Chef innerhalb von Swiss-Ski. (abu/sda)
ARCHIVBILD --- ZUR BEENDIGUNG DER TAETIGKEIT PER ENDE SAISON VON RONNY HORNSCHUH ALS CHEFTRAINER DER SCHWEIZER SKISPRINGER STELLEN WIR IHNEN FOLGENDES BILD ZUR VERFUEGUNG - The Head Coach of the Swiss ...
Bild: keystone
ManCity muss bei der Liga antraben
Der englische Meister Manchester City muss sich wegen mutmasslicher Verstösse gegen die Finanz-Regeln verantworten. Wie die Premier League mitteilte, hat sie eine unabhängige Kommission damit beauftragt, die Vorwürfe gegen den von Scheichs aus Abu Dhabi alimentierten Klub zu untersuchen.

Demnach soll City zwischen 2009 und 2018 gegen geltende Regeln verstossen haben. Die Liga wirft den Verantwortlichen des Vereins vor, unkorrekte Finanzinformationen bereitgestellt zu haben. (ram/sda/apa/dpa)
FILE - Fans welcome Manchester City players before the start of the English Premier League soccer match between Manchester City and Aston Villa at the Etihad Stadium in Manchester, England, Sunday, Ma ...
Bild: keystone
Liebe Userinnen und User
Wir werden in Liveticker-Artikeln die Kommentarfunktion nicht mehr öffnen. Dies, weil sich die Gegebenheiten jeweils so schnell verändern, dass bereits gepostete Kommentare wenig später keinen Sinn mehr ergeben. In allen andern Artikeln dürft ihr weiterhin gerne in die Tasten hauen.
Vielen Dank fürs Verständnis, Team watson
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

60 Sportfotos, die unter die Haut gehen

1 / 62
60 Sportfotos, die unter die Haut gehen
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

So würden sich deine Fussball-Stars in der Badi verhalten

Das könnte dich auch noch interessieren:

Es gibt noch Hockey-Romantik – bleibt Bodenmann doch beim ZSC?
Eigentlich schien alles klar: Die ZSC Lions verlängern mit Simon Bodenmann (34) nicht mehr. So ist es sogar schon offiziell bestätigt worden. Doch nun kommt es zur Kehrtwende. Gut möglich, dass die Zürcher mit ihrem besten Schweizer Torschützen doch noch verlängern.

ZSC-Sportchef Sven Leuenberger hatte gute Gründe dafür, das Arbeitsverhältnis mit Simon Bodenmann nicht mehr zu prolongieren: Der ehemalige Nationalstürmer wird im März 35 Jahre alt. Mit zwei Stürmern seiner Altersklasse – Denis Hollenstein (33) und Chris Baltisberger (31) – sind die Verträge kürzlich verlängert worden. Also bestätigte der ZSC-Sportchef, dass er nicht mehr mit Simon Bodenmann plane.

Zur Story