DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa07655673 Spanish tennis player Rafael Nadal attends a training session at the Country Club in Santa Posa, Mallorca, Spain, 18 June 2019. Nadal prepares for the upcoming Wimbledon Championships.  EPA/CATI CLADERA

Rafael Nadal ist als Weltnummer zwei in Wimbledon nur als Nummer drei gesetzt. Bild: EPA/EFE

Nadal nervt's, dass Federer in Wimbledon die Nr. 2 ist: «Turnier respektiert Status nicht»



Am 1. Juli beginnt Wimbledon 2019 so richtig, die Qualifikation dafür läuft bereits seit Beginn dieser Woche. Und auch die Setzliste wurde bereits gestern veröffentlicht. Obwohl Rafael Nadal die Weltnummer zwei ist, wird er nur an dritter Position gelistet.

So wird die Setzliste in Wimbledon ermittelt:

– 100 Prozent der Weltrangliste eine Woche vor Wimbledon.

– 100 Prozent aller auf Rasen erzielten Punkte in den zwölf Monaten bis zum 25. Juni 2018.

– Plus 75 Prozent der auf Rasen erzielten Punkte in den zwölf Monaten davor.

Das hängt mit der eigenen Formel in Wimbledon zusammen, die Setzliste wertet Rasenturniere stärker als die auf anderen Unterlagen eingefahrenen Punkte. Für Roger Federer ist das ein Segen, denn er liegt dank dieser Wertung mit 8980 Punkten knapp vor Nadal mit seinen 8800 Punkten.

epa06091383 Roger Federer of Switzerland hoists the championship trophy following his victory over Marin Cilic of Croatia in the men's final of the Wimbledon Championships at the All England Lawn Tennis Club, in London, Britain, 16 July 2017.  EPA/NIC BOTHMA EDITORIAL USE ONLY/NO COMMERCIAL SALES

Der Wimbledon-Sieg 2017 gibt Federer dieses Jahr noch wertvolle Punkte für die Setzliste. Bild: EPA/EPA

Durch seinen Status als Nummer zwei kann Federer erst im Finale auf die Weltnummer eins Novak Djokovic treffen und hat sogar die Möglichkeit, dass Nadal in die Tableauhälfte des Serben gelost wird.

Weniger Freude hat Rafael Nadal, der sich über die Setzliste in Wimbledon ärgert. «Es ist immer das Gleiche. Ich finde es einfach nicht richtig, dass Wimbledon das einzige Turnier ist, an welchem die Setzliste so bestimmt wird. Das Turnier respektiert nicht den Status, den sich die Spieler die Saison hindurch erarbeitet haben.» (zap)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Dieser Mann hat Biss! Alle Grand-Slam-Titel von Rafael Nadal

«Chum jetz, Roger, tritt ändlich zrugg!»

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Roger Federer baut sein Marken-Imperium aus – und lässt ein neues Logo schützen

Seit Januar hat Roger Federer keinen Ernstkampf mehr bestritten. Recherchen von CH Media zeigen: Der Tennisspieler hat die Zeit genutzt, um sein Geschäftsimperium zu erweitern. Besonders Auffällig: ein neues, bisher unbekanntes Markenlogo.

Anfang Dezember verkündete Roger Federer die frohe Kunde für seinen Anhang. Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft stehen wieder mit seinem ikonischen RF-Logo bedruckte Kappen zum Verkauf – und das gleich in acht verschiedenen Farben. Erst im Februar hatten Federer und sein früherer Ausrüster Nike sich nach zwei Jahren Tauziehen einigen können. Die Rechte wurden von Nike auf die Tenro AG übertragen, unter deren Dach Federer seine kommerziellen Aktivitäten zusammenfasst.

Im Sommer präsentierte der …

Artikel lesen
Link zum Artikel