Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

So haben wir Federer noch selten gesehen: Punktstrafe und Diskussion mit dem Schiri



Roger Federer kassiert im Viertelfinal von Schanghai eine bittere Pleite, der «Maestro» verliert gegen Alexander Zverev in drei dramatischen Sätzen. Es war ein richtiger Krimi und die Nerven der Spieler waren sichtlich angespannt. Vor allem Federer, der im zweiten Satz noch fünf Matchbälle abwehren konnte, war wegen vieler einfacher Fehler am Netz sichtlich genervt.

So genervt, dass der sonst so ruhige und kontrollierte Schweizer im dritten Satz von Schiedsrichter Nacho Forcadell zuerst verwarnt und später gar mit einem Punktabzug bestraft wurde. Das Verdikt: Wiederholtes Ballwegschlagen. So wurde aus einem 15:30 gar zwei Breakbälle für Zverev – und das beim Stand von 0:3 aus Sicht des Schweizers im dritten Satz.

abspielen

Federers zweites Vergehen, dass zu einer Punktstrafe führte. Video: streamable

Federer war damit überhaupt nicht einverstanden – war doch das zweite «Vergehen» mehr ein leichter Schlag des Balles denn ein wirkliches wütendes Wegschmettern. Der Entscheid des Stuhlschiedsrichters ist zwar technisch korrekt, aber man kann ihm durchaus mangelndes Fingerspitzengefühl vorwerfen.

Umfrage

Findest du die Strafe gegen Federer gerechtfertigt?

  • Abstimmen

2,611

  • Ja, klare Sache.27%
  • Nein, das war nichts.55%
  • Ich weiss es nicht.18%

Der Schweizer startete eine Diskussion, sagte, dass er den Ball nicht richtig getroffen und ihn nicht absichtlich neben das Feld spediert habe. Forcadell liess sich aber nicht überzeugen: «Mit solchen Aktionen verlieren wir möglicherweise Bälle», war sein Argument.

abspielen

Das Vergehen und Federers Diskussion mit dem Schiedsrichter. Video: streamable

Federer war aber nicht zufrieden und verlangte vom Schiedsrichter, ihn doch das nächste Mal vorzuwarnen. «Warum kommunizierst du nicht mit mir bei 0:3, wenn ich schon so nahe an einer Strafe bin?», fragte Federer.

Es war nicht das erste Mal im Spiel, dass der Schweizer Diskussionsbedarf hatte mit Forcadell. Zu Beginn des dritten Satzes kritisierte Federer, dass der Schiedsrichter ihm nicht mitteilte, wenn es neue Bälle gebe.

So musste der «Maestro» seinen Schläger zwischen zwei Ballwechseln wechseln und Zverev warten lassen. Als Forcadell ihn darauf ansprach, meinte Federer nur: «Ich habe andere Probleme, Mann. Ich treffe die Bälle nicht. Hilf mir doch einfach. Ich verlange von euch Schiedsrichtern nur, dass ihr mich jeweils darauf aufmerksam macht. Doch 80 Prozent von euch kriegen das nicht hin.» (abu)

Das sind die wichtigsten Rekorde von Roger Federer

Mehr zu Roger Federer

«Federer Forever» – die Rücktrittsangst lässt den Hype ins Unermessliche steigen

Link zum Artikel

Federer geht in London shoppen und löst damit einen Polizeieinsatz aus

Link zum Artikel

Das sagt Rafael Nadal zu Federers Grand-Slam-Rekord

Link zum Artikel

«Das hat man mich schon oft gefragt» – wieso ein Schweizer zum Nadal-Fan wurde

Link zum Artikel

Roger Federer zum Duell gegen Linkshänder Nadal: «Ich hasste es, jetzt liebe ich es»

Link zum Artikel

Die Insta-Könige der Sport-Schweiz – zwei Überraschungen haben es in die Top 10 geschafft

Link zum Artikel

«GOAT» in Gefahr – so schnell könnte Djokovic Federers wichtigste Rekorde an sich reissen

Link zum Artikel

Eine krachende Vorhand rettet Federer auf dem Weg zum Karriere-Slam

Link zum Artikel

Dieser Psychotest zeigt dir, ob du aus Federer-Holz geschnitzt bist

Link zum Artikel

So hast du die Karriere von Roger Federer noch nie gesehen

Link zum Artikel

Auf dieses Grundstück in Rapperswil zieht Federer – doch gebaut werden kann noch nicht

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Mehr zu Roger Federer

«Federer Forever» – die Rücktrittsangst lässt den Hype ins Unermessliche steigen

16
Link zum Artikel

Federer geht in London shoppen und löst damit einen Polizeieinsatz aus

5
Link zum Artikel

Das sagt Rafael Nadal zu Federers Grand-Slam-Rekord

19
Link zum Artikel

«Das hat man mich schon oft gefragt» – wieso ein Schweizer zum Nadal-Fan wurde

30
Link zum Artikel

Roger Federer zum Duell gegen Linkshänder Nadal: «Ich hasste es, jetzt liebe ich es»

13
Link zum Artikel

Die Insta-Könige der Sport-Schweiz – zwei Überraschungen haben es in die Top 10 geschafft

18
Link zum Artikel

«GOAT» in Gefahr – so schnell könnte Djokovic Federers wichtigste Rekorde an sich reissen

52
Link zum Artikel

Eine krachende Vorhand rettet Federer auf dem Weg zum Karriere-Slam

1
Link zum Artikel

Dieser Psychotest zeigt dir, ob du aus Federer-Holz geschnitzt bist

16
Link zum Artikel

So hast du die Karriere von Roger Federer noch nie gesehen

5
Link zum Artikel

Auf dieses Grundstück in Rapperswil zieht Federer – doch gebaut werden kann noch nicht

55
Link zum Artikel

Mehr zu Roger Federer

«Federer Forever» – die Rücktrittsangst lässt den Hype ins Unermessliche steigen

16
Link zum Artikel

Federer geht in London shoppen und löst damit einen Polizeieinsatz aus

5
Link zum Artikel

Das sagt Rafael Nadal zu Federers Grand-Slam-Rekord

19
Link zum Artikel

«Das hat man mich schon oft gefragt» – wieso ein Schweizer zum Nadal-Fan wurde

30
Link zum Artikel

Roger Federer zum Duell gegen Linkshänder Nadal: «Ich hasste es, jetzt liebe ich es»

13
Link zum Artikel

Die Insta-Könige der Sport-Schweiz – zwei Überraschungen haben es in die Top 10 geschafft

18
Link zum Artikel

«GOAT» in Gefahr – so schnell könnte Djokovic Federers wichtigste Rekorde an sich reissen

52
Link zum Artikel

Eine krachende Vorhand rettet Federer auf dem Weg zum Karriere-Slam

1
Link zum Artikel

Dieser Psychotest zeigt dir, ob du aus Federer-Holz geschnitzt bist

16
Link zum Artikel

So hast du die Karriere von Roger Federer noch nie gesehen

5
Link zum Artikel

Auf dieses Grundstück in Rapperswil zieht Federer – doch gebaut werden kann noch nicht

55
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

12
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
12Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Nüübächler 12.10.2019 08:21
    Highlight Highlight Auch Federer ist kein Gott, auch wenn das viele nicht glauben wollen.
  • Adumdum 12.10.2019 00:34
    Highlight Highlight Ist mir egal - geiles Spiel, von beiden!

    Was Federer da am Ende des zweiten Satzes an Bällen ausgepackt hat war Level überirdisch, wie Zverev dann trotzdem sein Ding weiter durchgezogen hat war ganz gross Tennis.

    Zverev wird diese Spiel ganz viel Selbstvertrauen bringen. Bin gespannt wie das Jahr für ihn zuende geht.
  • länzu 11.10.2019 23:42
    Highlight Highlight Erst hatten sie sich in Genf noch so lieb. Man vermutete schon, dass da etwas heranwachsen würde. Und nun das. Das zeigt einmal mehr, dass Genf nichts anderes als eine riesige Inszenierung von Friede, Freude, Eierkuchen war und es nur um die Kohle ging.
    • Adrian Buergler 11.10.2019 23:59
      Highlight Highlight @länzu: Er hatte ja keine Probleme mit Zverev. Er war frustriert ab dem Schiedsrichter und darüber, wie das Spiel lief.
  • My Senf 11.10.2019 23:33
    Highlight Highlight Nicht jeder kann ein kyrgios sein

    Es steht ihm nicht. Soll einfach fair verlieren und gut ist
  • wilhelmsson 11.10.2019 16:33
    Highlight Highlight Gemäss Reglement strebg, aber ok. Ging der Ball überhaupt aus dem Feld? Könnte man auch als hohes Zuspiel zum Ballmädchen/jungen auslegen. Als Spieler ist es schwierig, wenn jeder Schiedsrichter ein andere Handhabung hat. Bei Nadal und Djokovic, und anderen, sind die Schiedsrichter oft nachlässig, was das Zeitspiel angeht.
    • _stefan 11.10.2019 17:29
      Highlight Highlight @wilhelmsson: Sein Blick geht ganz klar ins Publikum und nicht zum Ballmädchen ;) Er wollte wohl bisschen die Grenzen ausloten und Frust abbauen.

      Es wäre besser gewesen, wenn er sein Racket zerstört hätte. Das hätte ihm nur eine Verwarnung eingebracht...
    • Allion88 11.10.2019 18:19
      Highlight Highlight Stefan: das war ja auch nur eine verwarnung. Jedoch hatte er im satz vorher bereits eine.
      2. Verwarnung = strafpunkt

      Jedoch war das sehr lapidar und ein spitzenschiri mit fingerspitzengefühl belässt es hier bei einer ermahnung statt verwarnung
    • wilhelmsson 11.10.2019 21:14
      Highlight Highlight @_stefan: Dann war es eben ein no-look-Zuspiel. 😜
  • manolo 11.10.2019 15:58
    Highlight Highlight
    Schlecht gespielt, Glück aufgebraucht = Frust!
    Die Strafe geht in Ordnung!
    • Allion88 11.10.2019 18:21
      Highlight Highlight Strafe war mehr als hart. Eine ermahnung und gut ists.
      Wenn jeder so kleinlich wäre, hätte nadal noch nie ein spiel gewonnen mit seinem zeitspiel.

  • Janis117 11.10.2019 15:25
    Highlight Highlight Klare Sache... xD
    Benutzer Bild

«Love is in the air» – Tenniswelt feiert die «Bromance» zwischen Federer und Nadal

Das Team Europe gewinnt auch die dritte Austragung des Laver Cups. Das von Björn Borg gecoachte Team setzte sich in der Genfer Palexpo-Halle gegen das Team World dank Siegen in den letzten beiden Einzeln mit 13:11 durch.

Einmal mehr war das Augenmerk auf die beiden GOAT des Tennis gerichtet: Roger Federer und Rafael Nadal haben an diesem Wochenende das nächste Kapitel in ihrer «Bromance» geschrieben, aber seht selbst.

(zap)

Artikel lesen
Link zum Artikel