Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

French Open, potenzielle 1/4-Finals

Novak Djokovic – Rafael Nadal

Andy Murray – David Ferrer

Tomas Berdych – Kei Nishikori

Roger Federer – Stan Wawrinka

Viertelfinal-Knaller in Paris? Federer–Wawrinka und Djokovic–Nadal möglich



Novak Djokovic of Serbia (L) shakes hands with Rafael Nadal of Spain after their semi-final match at the Monte Carlo Masters in Monaco April 18, 2015. REUTERS/Jean-Paul Pelissier

Wer wird wem gratulieren müssen, falls es zum Giganten-Viertelfinal Djokovic–Nadal kommt? Bild: JEAN-PAUL PELISSIER/REUTERS

Roger Federer spielt in der 1. Runde des French Opens gegen einen Qualifikanten. Stan Wawrinka trifft auf den Türken Marsel Ilhan. Die beiden Schweizer könnten im Viertelfinal aufeinandertreffen.

Brisant war die Auslosung in Paris vor allem, weil Titelverteidiger und Seriensieger Rafael Nadal nur als Nummer 6 gesetzt ist. Der Spanier wurde ins gleiche Tableauviertel wie der Weltranglisten-Erste und letztjährige Finalist Novak Djokovic gelost. In der gleichen Tableauhälfte befindet sich auch Andy Murray. (ram/si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Im Interview mit CNN hat Roger Federer seinen legendären Lachanfall

24. November 2009: Roger Federer müsste im Interview mit Pedro Pinto eigentlich nur ruhig da sitzen, doch der Journalist bringt ihn komplett aus der Fassung. Die Fragen auf spanisch scheinen Federers Lachmuskeln total an ihre Grenzen zu bringen.

Wer kennt es nicht: Dieses Gefühl, wenn man eigentlich nur ruhig da sitzen und zuhören müsste. Doch aus irgendeinem Grund findet man alles unglaublich witzig und muss auf einmal loslachen. Und je mehr man mit dem Lachen eigentlich aufhören müsste, desto schlimmer wird es. Genau so geht es an diesem Tag auch Roger Federer.

Im Rahmen eines Sponsoring-Termins darf der amerikanische Fernsehsender CNN mit Roger Federer ein Interview machen. Zunächst läuft das Gespräch auch ganz gut. Obschon die …

Artikel lesen
Link zum Artikel